Freitag, 21. September 2007

Was ich heute gefunden habe

Heute war ich wieder in der Weinlese bei strahlendem Wetter. So einen Tag wünscht man sich sehr, da stimmt dann alles, das Gewicht der Trauben und auch die Öchsle.
Ganz zum Schluß der Leserei fanden wir dann in den Reben diesen Schwärmer, es ist der Windenschwärmer/ Agrius convolvuli.

Ich war ganz aus dem Häuschen, denn ihn sieht man nicht so oft. Zum Glück hatte ich noch schnell heute früh meine Kamera mitgenommen, es hat sich für mich sehr gelohnt.
Glücklich war ich, als er mir dann noch den Gefallen machte und ein wenig mehr von seiner Schönheit zeigte, als er nämlich seine Flügel einen spaltbreit öffnete. Ohne die rote Zeichnung, sieht er sehr unscheinbar aus, fast unsichtbar.

Bei diesem Foto meint man zwei Schwärmer zu sehen, einen großen und einen kleinen .Dabei fällt auf, wie unterschiedlich die Flügel sind. Nachdem er für diese drei Fotos still hielt, lief er, ja er lief, sehr schnell ins Gebüsch unter die Reben. Als ich nach ca. 15 Min. nach ihm suchte, war er nicht mehr zu sehen. Er hat mich für heute total glücklich gemacht mit seinem Erscheinen und für die Möglichkeit , Fotos zu machen. Seine Größe ist schon imponierend, Spannweite der Flügel zwischen 80 - 120 mm, einfach beeindruckend.

Gerade habe ich noch ein wenig in meinem Archiv gesucht und habe noch die Raupe dazu gefunden, so sieht sie aus.

Kommentare:

Susanna hat gesagt…

Habe ich es mir doch gedacht das ich heute schon wieder etwas neues bei dir entdecken kann. Einen sehr schönen Schwärmer stellst du vor.

Wurzerl hat gesagt…

Jetzt hast Du mir ja schon wieder etwas voraus. Ich hatte mich schon gefreut, Windenschwärmer, ja den habe ich auch, auf meiner Eingangsmauer sonnte er sich vor ein paar Jahren, ich hätte ihn fast nicht gesehen, so perfekt war die Mimikry grau in grau.
Dann habe ich Deine Raupe gesehen, und die habe ich natürlich nicht. Aber jetzt weiß ich ja, wo ich sie wieder finde.
Bei uns ist heute übrigens die Vorhut der sibirischen Häher auf dem Weg nach Süden eingetroffen. Wenn der Hauptschwarm uns verläßt und das Pfaffenhütchen total abgeerntet ist, dann weiß ich, ich habe noch 14 Tage Zeit, meine Heikelchen vor dem ersten Frost in Sicherheit zu bringen. Bis jetzt hat es immer funktioniert.
Wünsche Dir einen schönen Sonntag Wurzerl

Naturwanderer hat gesagt…

Hallo wurzerl,
jetzt muß ich aber mal eine Frage stellen, was bitteschön sind "Heikelchen"?? Ich kann mir nichts darunter vorstellen, bitte um Aufklärung.
Einen schönen Sonntag wünsche ich allen
Edith