Montag, 26. Mai 2008

Wochenendeindrücke

Weil unser Sohn mal wieder hier war und auch er gerne fotografiert, sind wir viel draussen gewesen und haben Fotos gemacht.

Da ich ja schon seit Tagen auf der Suche nach den Ragwurzen bin, sind wir nochmal zum Lilienhof gefahren, um dort intensiv danach zu suchen. Wir haben sie gefunden und ich möchte eine besonders hervorheben, die Hummel-Ragwurz/ Orchrys holoserica.

(Bei "Klick" Foto größer)


Es folgen nun weitere Fotos, auffällig ist, sie sehen alle ein wenig anders aus. Ich vermute, dass es etwas mit der Bestäubung zu tun hat, bin mir aber nicht sicher und werde mich da kundig machen, solange darf man sich daran einfach erfreuen.



Meinem Sohn ist ein wunderbares Foto von der Smaragdeidechse gelungen, das er mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat, danke mein Junge.

Neugierig schaut sie ins Land, fragt sich sicher: Was will denn der???? Einfach ein schönes Foto von dir, liebe Eidechse.
Oft genug weise ich bei meinen Führungen auf die Wichtigkeit der Brennnessel hin. Erstaunte Blicke ernte ich jedesmal, wenn ich sage, dass über 20 Schmetterlinge ihre Eier an diese oft so verschrieene Pflanze legen. Hier ein schönes Beispiel, das ist die Raupe des Kleinen Fuchses/Aglais urticae.Auf dieser Brennnesselgruppe saßen sehr viele Raupen, bei ihrem Anblick haben wir uns sehr gefreut, besteht doch die Hoffnung, dass es in wenigen Wochen einige Füchse zu sehen gibt.

Auch andere Schmetterlinge tun sehr viel, um ihre Art zu erhalten, diese Kohlweißlinge z.B.
Sie gehören zwar noch zu den häufigeren Arten, aber wie lange noch???

Heute traf ich einen Wollschweber, den ich bislang noch nie gesehen habe, nämlich diesen hier:

Ich halte ihn für den Schwarzen Wollschweber/Bombylius ater, muß aber nochmal genau im "Forum für Naturfragen" nachfragen, wer Lust hat, kann selber auch mal nachlesen, ich habe es verlinkt. Nun steht der Name des Tieres fest, es ist der Trauerschweber Hemipenthes morio, ja, im Forum bekommt man solche Fragen bestens beantwortet, danke.

Kommentare:

Wurzerl hat gesagt…

Liebe Edith,
schön war es wieder, mit Dir zu wandern. Besonders interessant finde ich den Trauerschweber,(Anthrax anthrax), den ich noch nie so schön fotographiert gesehen habe.
Du bist ein richtiger Detektiv, alles spürst Du auf! Es macht Spaß, Dir auf Deinen Spaziergängen zu folgen.
Liebe Grüße vom Wurzerl

Naturwanderer hat gesagt…

Liebes Wurzerl, freut mich wenn du gerne mitwanderst. Zu dem Trauerschweber muß ich doch etwas sagen, es ist kein Trauerschweber, die Flügelzeichnung ist bei ihm anders als bei meinem Exemplar. Seine Identität ist noch nicht ausgemacht, die Experten sind noch dabei. Das Ergebnis werde ich dann mitteilen.
Lieber Gruß
von Edith

Sabine hat gesagt…

Hallo Edith,

bei deinen vermeintlichen Kohlweißlingen handelt es sich um Leptidea sinapis, (Senfweißlinge), siehe auch zum Vergleich
http://nafoku.de/butfly/htm/12082005.htm

Lieber Gruß
von Sabine

Naturwanderer hat gesagt…

Hallo Sabine,
wunderbar, den kannte ich garnicht so richtig. Da muß man schon genau schauen, um Unterschiede auszumachen,
danke für die Korrektur.
Lieber Gruß
von Edith

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

hallo liebe Edith, na - welch´schöne Entdeckungen und das Foto von der Eidechse verdient wirklich Mutter´s Lob.
Bin ein Mal mehr entzückt von Deinem Wissen.
Danke Dir und schicke ein freundliches Musikantenwuff runter zu Dir.
LG
Aiko

Annie Rose hat gesagt…

Hallo Edith,
schön, dass Du mal bei mir vorbei geschaut hast. Da musste ich doch gleich mal bei Dir reinspitzen, und ich muß sagen, es gefällt mir sehr gut ;-))
Liebe Grüße von Annie Rose

Barbara hat gesagt…

Super - wie immer, deine Entdeckungen und Bilder. Auch ich finde der Eidechsenfotograf hat ein dickes Lob verdient.Ich lasse auch immer Brennnesseln stehen, aber im Moment komme ich gar nicht mehr zu meinen Kompostbehälter, also werde ich hier dezimieren müssen. Mir ist aufgefallen, dass es jetzt schon mehr Schmetterlinge hat als im letzten Jahr zur gleichen Zeit.
Liebe Grüsse,
Barbara

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, ich muss noch einmal rasch einen Kommentar hinterlassen, habe mir noch einmal jedes einzelne Foto angeschaut und dabei richtige Entdeckungen gemacht. Diese Ähnlichkeit mit einem Fabelwesen - man erkennt eine ganz besondere Art von Gesichtern. Die Natur ist so wunderbar - warum gehen nur so viele so unvorstellbar grausam mit ihr um??
Dir liebe Grüsse
Aiko und sein Frauchen

Bek hat gesagt…

Das Eidechsenfoto ist wirklich grossartig! Die sieht ja recht gross aus.
Ein schoenes Wochenende, Bek

Gudi hat gesagt…

Hallo! Vielen Dank für deinen Blogeintrag bei mir. Nun war ich neugierig und bin gleich her geeilt. Es gefällt mir gut bei dir, deine Adresse ist gespeichert, damit ich dich nicht aus den Augen verliere.
Übrigens wächst bei mir neben den vielen Blumen auch viel Gemüse, aber das ist noch nicht zeigenswert. Das muss erst noch mehr wachsen. Was schmeckt wohl besser, was ist frischer als das Gemüse aus dem eigenen Garten?!
VLG Gudi