Sonntag, 18. Mai 2008

Ich habe sie angenommen

Vor einiger Zeit hatte Bek mir eine Auszeichnung zugesprochen. Lange habe ich überlegt, auch diesen und jenen Kommentar dazu gelesen, dann mich aber doch entschlossen, sie anzunehmen.

Dafür möchte ich mich ganz herzlich bei Bek bedanken, danke liebe Bek.
Ich möchte ein paar grundsätzliche Dinge zu meinem Blog sagen. Für mich ist Blogschreiben gleichzeitig Tagebuch führen. Ich vermerke Dinge, Begebenheiten, Entdeckungen, die für mich wichtig sind und die ich immer wieder gerne nachschlagen möchte. Wenn ich dann Mitleser habe, die gerne auch meine Geschichten, Gedanken und Fotos anklicken und auch kommentieren, dann freut es mich sehr. Mein Blog ist kein ausgesprochener Gartenblog, sondern, wie sein Name schon sagt, ein "Naturwanderer" Blog, da kommt dann auch vieles zur Sprache, was ich außerhalb des Gartens erlebe, den Lesern scheint auch dies zu gefallen.
Die Auszeichnung, so verstehe ich es, soll Kreise ziehen, ich soll weitere Namen benennen denen ich dies Prädikat aushändigen würde. Das ist ein schwieriges Unterfangen, ich werde mich auf drei konzentrieren, die es annehmen können, aber nicht müssen.
Ich zähle dem Alphabet nach, um eine Wertung abzumindern, denn alle drei sind gleichwertig für mich, wie viele andere auch.
1. Aiko macht sich seine Gedanken..... seit ich in diesem Blog intensive Leserin bin, bin ich von der Art und Weise der Erzählform fasziniert. Da versteht es jemand, in diesem Fall Annemarie, die Welt mit den Augen und Gefühlen eines reizenden Hundes zu erzählen. Jedes seiner Gedanken sind so perfekt, dass man meint mittendrin zu sein, dafür möchte ich Aiko auszeichnen.
2. Barbara in der Schweiz, ihre Erzählweise über ihren riesigen Garten ist für mich immer wieder entspannend zu lesen. Geschickt versteht sie es, gebündelte Informationen ihrer Arbeit darzulegen. Wie sie mit dem Rosenschnitt zu kämpfen versteht, wie sie Blumen in Farbgruppen zusammenfügt und dabei Gedanken verteilt, das spricht mich an. Deshalb auch an Barbara, meine Auszeichnung.
3. Wurzerl, ja da fehlen mir fast die Worte, wie bindet man die exellente Erzählerin in Worte ein??? Wie oft entführte sie uns in Traumwelten zusammen mit Socke? Wie oft stellt sie uns Wurzenarrangements vor? Lebendig erzählt sie von Gartenreisen, ein mir bis dahin völlig unbekanntes Geschehen. Ach es gäbe viel zu sagen, die reizenden Fots eingeschlossen. Wurzerl, dafür möchte ich dir mit meiner Auszeichnung danken.
Ich könnte noch so weitermachen, aber ich will es bei drei belassen. Nun liegt es an euch, macht was ihr denkt damit, mir war es dennoch ein Bedürfnis, euch dies zu agen.

Kommentare:

Bek hat gesagt…

Freut mich, dass es jetzt funktioniert hat:)
LG, Bek

Wurzerl hat gesagt…

Liebe Edith,
bei soviel Lob krieg ich ja einen ganz roten Kopf. Ich danke Dir jedenfalls, daß Du so freundliche Worte für meinen Blog gefunden hast.
Gerade aus Deinen Computertasten ist die Auszeichnung besonders wertvoll für mich.
Ganz liebe Grüße vom Wurzerl

Barbara hat gesagt…

Das lässt auch mich erröten, liebe Edith. Herzlichen Dank für diese Wertschätzung, die ich eigentlich gleich an dich und deinen Blog retournieren könnte! Auch für mich ist mein Blog zu meinem bildlichen Tagebuch geworden. Dass es durch das Schreiben und Lesen in anderen Blogs noch neue Begegnungen, Anregungen, Entdeckungen und schlussendlich viel Lehrreiches gibt, ist eine wertvolle Zugabe, sozusagen das Geschenk!
Liebe Grüsse,
Barbara

Naturwanderer hat gesagt…

Nana, nun seid man nicht sooo bescheiden, wie sagt der Norddeutsche so schön: Wat mut, dat mut,nicht wahr Wurzerl???
Liebe Grüße
von Edith