Montag, 1. Dezember 2008

Bi us uffm Wihnächtsmärkt

Gestern war es wieder soweit, immer am ersten Adventssonntag ist bei uns Weihnachtsmarkt. Klein aber fein ist er, nur an dem Tag und nur von 11.00 h - 18.00 h und nur Privatleute, Kindergärten, Schulen und Vereine dürfen anbieten.

(Alle Fotos anklicken)
Bei herrlichstem Wetter machte sich jung und alt auf die Beine, bzw. ließ sich fahren.

Sehr bunt sah es aus, man mußte sich viel Zeit nehmen, um all die wunderschönen, liebevoll gearbeiteten Sachen zu bestaunen.



Zwischendurch gab es dann immer wieder musikalische Einlagen, hier unsere Alphornbläser, ja, da staunen die Bayern gell?. (Wurzerl)





Reges Treiben vor und hinter den Ständen. Der schmucke junge Mann in der feschen Fanfarenuniform( rechts im Bild), der hatte auch schon seine Musikeinlage abgelegt. Der Fanfarenzug eröffnet immer pünklich um 11.00 h den Weihnachtsmarkt.


Sie dürfen selbstverständlich auf keinem Markt vor Weihnachten fehlen, die Adventskränze.
Man konnte sie mit und ohne Schmuck erwerben.

Weil man ja mit Weihnachten wohl meistens Schnee verbindet, es aber keinen gab, hatte jemand zwei kalte, süße Wesen zum Naschen gezaubert und damit doch etwas Winterstimmung verbreitet.

Sind sie nicht herzig?

Wer schon immer mal einen Elch sein eigen nennen wollte, der konnte hier welche erstehen.

Fetzig stand er da und grinste die kleinen und großen Besucher an. Der ist garantiert umweltfreundlich, frißt kein Benzin und verpestet auch nicht die Luft.


Auch dieser nette Hund sehnte sich nach einem lieben "Rudel", überall abstellbar und macht auch dem Herrchen seine Hauskompetenzen nicht streitig.

Der Ihringer Weihnachtsmarkt hat auch ein paar Besonderheiten, der Schulchor singt immer ein paar sehr nette Lieder. Manchmal einfach lustig, manchmal ein wenig frech aber immer zum Nachdenken anregend, hier sind sie, die Sänger.


Zwischendurch werden noch passende Geschichten vorgelesen, die Idee dazu stammt noch aus meiner aktiven Zeit als Vorsitzende vom örtlichen Schulförderverein.
Das ganze muß wohl bis zum Nikolaus vorgedrungen sein, denn er ließ es sich nicht nehmen, allen Kindern eine Kleinigkeit zu überbringen, egal ob mitgesungen oder nur zugehört.


Im Naturzentrum hatte einer unserer Kindergärten zum Basteln mit Naturalien eingeladen, auch das wurde gerne in Anspruch genommen.



Dann wurde es auch so ganz langsam dunkel, was die Stimmung noch einmal anhob.



Diese beiden haben noch schnell die Tageseinnahmen gezählt, bevor es ganz dunkel wurde, ob sie zufrieden waren?? Ich habe sie nicht gefragt :-))

Natürlich hatten die Anbieter nicht alles verkauft, einen Teil nahmen sie wieder mit, um ihn auf dem nächsten Weihnachtsmarkt im Umkreis neu anzubieten.

Die Kindergartenkinder waren es zufrieden, fast alles verkauft, die Gesichter hübsch geschminkt und den Bauch voller Leckereien.

Ne, ne die lieben Kleinen haben keine so roten Augen vor lauter Freude bekommen, ich weiß nicht wie ich die löschen kann, deshalb gibt es sie eben so.
Von all den Essenangeboten habe ich noch garnichts erzählt. Da gibt es natürlich wie überall das bekannte Getränke, aber hier eben selbstgemacht. Außerdem noch hervorragenden Teepunsch "ohne" für die Kinder und alle "Elchfahrer", Jagertee, Lumbumba aber fragt nicht was das ist.
Erbsensuppe, heiße Würstchen, Waffeln, Pommes, Kaffee und Kuchen, heiße Maroni und, und und.
Ganz zum Schluß spielten noch die Jugendlichen vom Musikverein einige Weihnachtsklänge, manche waren sehr aufgeregt, aber es war wunderbar.

Kommentare:

Geli hat gesagt…

schööööööön Edith, immer wieder schön so ein Bummel über den Weihnachtsmarkt...wir werden das am Wochenende auch tun und ich freue mich wie ein Kind, denn voriges Jahr konnte ich nicht wegen dem Knie, aber nun kann ich alles wieder sehen, riechen und bestaunen...

habe eine schöne Adventszeit, das wünscht dir die
Geli

Iris hat gesagt…

Schön, Deine Aufnahmen von Eurem Weihnachtsmarkt. Find' ich gut, dass der bei Euch nicht von kommerziellen Anbietern dominiert wird.

Herzliche Grüße und eine schöne 1. Adventswoche, Iris

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, das ist ja mal ein Weihnachtmarkt ganz nach meinem "Geschmack". Von den vielen selbstgebastelten - kunsthandwerklichen Arbeiten bis zum Chor - also dem Schulchor - wunderbar - wo wäre unsere Weihnachtszeit ohne Chorgesang. Ich finde, da könnte ich alleine stundenlang von erzählen. Weihnachstmärkte finde ich sonst meistens zu kommerziell - ich liebe aber die kleinen Buden auf den Höfen bei uns und in den kleinen Dörfern im Bergischen Land - sie sind so wunderbar. Nur einen Tag aufgebaut - aber voller toller Ideen und einer super gemütlichen Atmospähre.
Dir liebe Grüsse
Aiko und sein Frauchen Annemarie

Brigitte hat gesagt…

Liebe Edith, ein schöner und sehr abwechslungsreicher Bericht! Übrigens staune ich auch über die Alphornbläser, weil auch aus Bayern! *ggg* Mögen tu ich auch am liebsten die kleineren, geheimeren Weihnachtsmärkte. Die Lauten, das ist nicht so mein Ding. Ich kaufe da einige kleine Geschenkle, noch immer hab ich da Schönes gefunden. Dir wünsche ich eine schöne Adventzeit mit einem lieben Gruss, Brigitte

Susanna hat gesagt…

Diese art von Weihnachtsmärkten gefällt mir auch sehr gut. hier in meinem -Büro- Ort ist der Weihnachtsmarkt auch so ähnlich. Leider habe ich ihn in diesem Jahr verpasst. Er findet auch nur an einem Tag statt. Im letzten Jahr habe ich leckere Marmelade erstanden und einen Holunderlikör. Selbst finde ich nicht die zeit um solche Leckereien herzustellen auch die Weihnachtsbäckerei bleibt in diesem Jahr mal wieder auf der Strecke.

piccola hat gesagt…

Liebe Edith,
schön, dass du wieder online bist, ich habe dich schon sehr vermisst...
Hast du wieder schön eingefangen, diese Stimmung vom Weihnachtsmarkt- (das Geld haben wir übrigens erst daheim gezählt...,wir waren
zufrieden! ;-)) )
An dieser Stelle möchte ich auch mal den Aiko grüssen, ich verfolge mit Interesse seine Gedanken und finde so viel Ähnlichkeiten mit unserem Monster Simba, der auch herzlich grüwufft..., leider kann ich in ihren Blogg nichts schreiben, da ich nicht angemeldet bin...wie auch immer das gehen mag, bin ja kein Blogger ?!
Ganz liebe Advents-Grüßle an alle, die sich angesprochen fühlen
von Elli