Freitag, 12. Dezember 2008

Überraschung

Heute hatte ich so richtig Schwung, ich habe nämlich unsere Küchenfenster geputzt und ein wenig dekoriert. Flaschen, in denen ich im Flur immer Blumen stehen habe, die habe ich einfach mal so zurecht gemacht:

Sie stehen nun auf der Küchenfensterbank und können rausschauen, einmal zu dieser Seite, oder zur anderen Seite:

Ja und weil es nach dem Mittagessen und dem Mittagsschläfchen noch so richtig schön wurde, im Gegensatz zu den vergangenen Tagen, wollten wir mal wieder Feldsalat suchen gehen.
Als wir dann ein Stückchen den Kaiserstuhl hinauf gingen, sahen wir die Überraschung, da oben war ja Winter.

Nicht so heftig wie bei Barbara, aber immerhin Schnee. Vom Küchenfenster konnte man garnichts sehen, so ist er der Kaiserstuhl, voller Überraschungen.
Mein Mann fand sogar noch Hagebutten für den Abendtee.

So sehen unsere Reben im Augenblick aus, leergerntet. Hier und da hängen manchmal noch einzelne Trauben, die sind zuckersüß, sehr lecker.


So exakt sieht es in den Rebzeilen aus, der Schnee deckt alles so sauber ab, man traut sich gar nicht in die Zeilen zu gehen, um sie nicht zu beschmutzen.


Als wir uns dann nach Westen wendeten, gab es dieses herrliche Bild mit den ungewöhnlichen Farben.
Eine Bank lud uns, schön gepolstert, zum Sitzen ein, aber wir verzichteten doch lieber darauf.
Den herrlichen Blick genossen wir sehr lange. Irgendwo da ganz hinten links ganz, ganz weit dahinten, da wohnt die Barbara, Grüßle zu dir :-))

Euch allen einen schönen 3.Advent, übrigens, Feldsalat haben wir natürlich wegen dem Schnee nicht gefunden.

Kommentare:

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, es ist ja unerschöpflich was Du so alles beobachtest - ich habe aber auch genau hingeschaut: Du pflegst und hütest Ableger von einigen Pflanzen wie Nessel und diese duftende Kraut gegen Mücken - riecht nach Zitrone - kenne ich - kitzelt immer so in meiner Nase. Freude über den Anblick des Himmels - Du Glückskind - dass Du aber nach Feldsalat suchst - habe ich ja noch nie gehört oder war der im eigenen Garten nur vom Schnee bedeckt - gibt es den in freier Natur - wenn ja - für mich wirklich ganz neu.
Die Linzertorte ist leider noch nicht gebacken - wegen des ewigen Glorias - Du weißt!!! Ab Montag hat Frauchen dafür wieder "Luft" und Zeit.
LG und ein lautes Wuff
Aiko

Fuchsienrot hat gesagt…

Hallo Edith,
die Landschaft am Kaiserstuhl ist wirklich immer herrlich. Schöne Schneebilder hast du gemacht. Ich hab mich genauso wie Aiko gewundert, dass ihr Feldsalat sucht!? *staun*
Wächst der in eurer Gegend wild?
Die Flaschen mit den Äpfelchen drauf, sehen richtig dekorativ aus.
LG
Angelika

Ulinne hat gesagt…

Da kann man doch mal sehen, liebe Edith, mit welch einfachen Mitteln man tolle Fensterdekorationen hinbekommt.
Sieht wunderschön aus!

Wilden Feldsalat kann man bei euch suchen? Das ist ja ein Ding!
Einen schönen Winterspaziergang hast du uns da gezeigt.

LG - Ulrike

Barbara hat gesagt…

Guten Abend liebe Edith, ich habe deinen lieben Wink erhalten und werde übermorgen, wenn ich in der Westschweiz bin und ebenfalls die Rebberge sehe ganz fest an dich denken! Wir haben heute bei sonnigem Wetter einen kurzen Spaziergang (1 1/2 Stunden) gemacht und uns wie in Bergferien gefühlt. Einfach wunderschön!
Ich wünsche dir einen ebensolchen Sonntag und grüsse dich herzlich,
Barbara

Brigitte hat gesagt…

Liebe Edith, ich meine ja auch immer, weniger ist etwas mehr. Und finde deine Apfelflaschendeko in ihrer Einfachheit genial! Übrigens für Weihnachten wurde wieder eine Linzer Torte bestellt! Ich bin begeistert, denn das lässt sich ja gut vorbereiten. Danke dir auch für die schönen Fotos! Lieben Gruss, Brigitte