Freitag, 4. Juli 2008

Ein Blick in den Sommerkräutergarten

Unser Kräutergarten sieht z.Zt. sehr bunt aus, ich habe ein paar Eindrücke mitgebracht, die ich gerne zeigen will.



Durch dieses Eingangstor hat man schon den ersten eindrucksvollen Blick in den Garten. Vorne die hohe rote Pflanze, ist die Monarda didyma oder einfacher, die Indianernessel. Es folgt eine Nahaufnahme:

Sieht sie nicht herrlich aus?? Sie zeigt ihre Blüten in Etagen, aus einer Blüte wächst ein weiterer Stängel, dann kommt noch eine Blüte. Ja und aus den Blüten und Blättern kann man einen hervorragenden Tee machen. Man nehme eine gute Hand voll Blüten, übergiesse sie mit kochendem Wasser, läßt sie abkühlen, gibt ein wenig Zirone und Honig dazu und füllt mit Mineralwasser auf, eine köstliche Limonade bei Tropentemperaturen.


Schon von Weitem duftet und leuchtet es einem entgegen, das Currykraut/ Helichrysum italicum.

Verreibt man es zwischen den Fingern, dann hat man noch Stunden später den sehr angenehmen Duft an den Fingern. Sehr intensiv ist er und mit keinem anderen Kraut zu verwechseln.

Diese zwei Farben harmonieren doch einmalig miteinander, finde ich. Da steckt doch Sommer, Süden, Ferien, Meer drin.


Dazu noch einen herrlichen leichten Sommersalat mit Olivenöl, Schafskäse und, und, und .....

Ob er schon sehr bekannt ist? Der Hopfen Oregano? Wenn nicht, macht nichts, ich stelle ihn vor:

Auch in der Vase macht er sich außergewöhnlich gut, er bringt sowas Exotisches in die Wohnung.
So steht er im Kräutergarten, zusammen mit dem roten Salbei als Hintergrund.


Dieser Kräutergarten ist, es soll nochmal gesagt werden, öffentlich zugänglich und liegt inmitten des Ortes Ihringen in schöner Eintracht mit einem Spielplatz.


Mit diesem kleinen selbstgebasteltem Herzchen, wünsche ich allen ein schönes Wochenende.

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

In den Hopfenoregano habe ich mich im letzten Sommer an einer Gartenmesse sofort verliebt. Leider war die Liebe nicht gegenseitig, denn in diesem Frühjahr hat sich die Pflanze nicht mehr gezeigt. Die Blüten waren so hübsch. Die Monarda sieht fast aus wie meine Goldmelisse, aus der ich ebenfalls Tee oder Limo herstelle.
Liebe Grüsse,
Barbara

Saba hat gesagt…

hallo Edith, ich liebe ja Kräuter und mein kleiner Kräutergarten ist auch immer wieder ein Ziel um mit der Nase es erst zu genießen, ehe ich es abschneide...dann einlege, einfriere und dann zu fast jedem Gericht tue...doch einige Kräuter waren mir bei dir neu...nun ja, auslernen tut man ja nie...schönes WE wünscht
Saba

Bek hat gesagt…

Als ich mir heuer die Wilde Bergamotte kaufte, dachte ich mir eben, dass es solche schoenen roten Blueten haben wird. Da habe ich aber anscheinend eine andere Sorte erwischt. Meine ist zartlilia.
LG, Bek

Naturwanderer hat gesagt…

Hallo bek,
ich glaube, wir haben es bei den Monarden mit zweierlei Pflanzen zu tun. Meine ist die Monarda didyma
und deine ist die Monarda fistulosa.
Da hast du wirklich eine andere Sorte erwichst. Wenn sie dir nur gefällt.
Einen schönen Sonntag
wünscht Edith

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, wie das so ist - jeder liest beim anderen sehr gerne und wir hatten Dich schon richtig vermisst.
Wir haben Lust auf Nordseeluft - wird wieder spannend, denn ich treffe dort wieder meinen Freund Salue - diesen Tobehund, der mich schon vor dem Frühstück zum Rennen herausfordert. Mein Frauchen läßt Dir bestellen, dass Du diese Pflanzennamen auf Latein so ganz einfach immer weißt, das imponiert ihr!! Sie wird angespornt - immer wieder bei Dir nachzulesen. Wozu gibt es so wertvolle Blogs wie Deiner? Schönen Sonntag und bis bald - von mir ein lautes Wuffffff- wuuuuuuuuff
LG
Aiko

Anonym hat gesagt…

Aus der Indianernessel kann man auch einen wunderbaren Sirup herstellen.
An Barbara: Goldmelisse, Monarda, Indianernessel, sind das Gleiche. Es gibt eine lila und eine rote Art, wobei die rote Art besser schmeckt (die von Edith gezeigte).

Naturwanderer hat gesagt…

Liebe(r) anonym,
fällt mir schon schwer,dich ohne Namen anzusprechen. Ich danke dir für deine Aufklärung zu der Goldmelisse, Monarde etc.Für mich auch neu, man lernt halt immer dazu, so soll es sein.
Einen schönen Sonntag
wünscht Edith

Rita hat gesagt…

hallo Edith,
ich wollte nicht anonym schreiben. Irgendwas habe ich beim posten verkehrt gemacht. Jetzt probiere ich es nochmals. Deine Seiten lese ich übrigens regelmäsig und sie gefallen mir gut.

Naturwanderer hat gesagt…

Liebe Rita,
schön von dir, mir deinen Namen mitzuteilen, nun kann ich dich ansprechen. Ich freue mich, wenn dir meine Seite gefällt, es gefällt mir auch sehr, wenn du dein Wissen in Form von Kommentaren, uns allen zukommen läßt,danke dafür.
Immer noch wünsche ich dir einen
schönen Sonntag,bei uns kündigt sich Regen an.
Lieber Gruß
von Edith

Anke hat gesagt…

Sehr schöne Bilder liebe Edith, die Indiandernessel finde ich besonders genial.

Blumige Grüße
von Anke

Monika hat gesagt…

Hallo Edith,
mit der roten Indianernesseh hab ich auch schon mehrere Versuche gestartet. Dieses Jahr hab ich sie aus Samen gezogen, allerdings sind die Blüten leider nicht mehrstöckig. Schön ist sie trotzdem. Der Hopfenoregano hats leider auch nur ein Jahr ausgehalten.
Liebe Grüße Monika