Sonntag, 13. Juli 2008

Bei einem kleinen Abendbummel gefunden

Gerne mache ich am Abend noch einen Bummel durch den Kaiserstuhl. Wenn sich so ganz allmählich die Natur verabschiedet, im Rebberg Ruhe eintritt, diese Ruhe genieße ich gerne. Die Tierwelt beginnt ihr Nachtlager zu beziehen, dann kann man sie wunderbar fotografieren.

So gelang es mir endlich, dieses wunderbare Schachbrett/Melanargia galathea zu fotografieren. Es saß ganz still auf einem Blatt und ließ mich sehr nah ran. Diese Gelegenheit ließ ich mir nicht entgehen und habe gleich eine Menge Fotos gemacht.

Fast wäre ich schon vorbei gelaufen, aber seine auffallenden Punkte machten mich neugierig. Es ist das zweite Widderchen in diesem Jahr, was ich entdeckte. Hierbei handelt es sich um das Veränderliche Widderchen/Zygaena ephialtes. Auch es saß völlig entspannt und ruhig auf dem Wilden Majoran und ließ es sich gut gehen.

Gut getarnt dagegen saß diese Larve der Stinkwanze/Palomena prasina, ich würde sagen perfekt getarnt.Hätte sie nicht die roten Fühlerglieder, ich hätte sie beim Vorbeilaufen auch nicht bemerkt.

An einer alten Rebhütte machte ich vorsichtig die Fensterläden zur Seite, weil sich oftmals dort Raritäten verstecken, ich wurde nicht enttäuscht.


Einige Kokons einer Wespe hingen an den Läden. Es könnte eine Tönnchenwespe sein, Genaues weiß ich leider noch nicht.

Beim Runterlaufen in einer Hohlgasse, hörte ich schon immer den Bienenfresser. Also mußte er irgendwo sein, dann traute ich meinen Augen nicht, da setzte er sich in die Spitze eines Walnussbaumes. Ich hielt fast den Atem an, so schön war sein Anblick, er hatte sogar Beute im Schnabel, das heißt, er wollte seine Jungen füttern. Das Nest mußte in der Nähe sein, ich habe eine Weile gewartet um raus zu bekommen wo er hinfliegt. Während ich noch regungslos da stand, kam ein anderer besonders hübscher Vogel angeflogen und setzte sich ebenfalls auf den Baum, es war der Wiedehopf. Zwei der eher seltenen Vögel saßen auf einem Baum, ich war glücklich. Leider besitzt meine Kamera dafür nicht die nötige Qualität, sie ist eher im Makrobereich super, sonst hätte ich die Fotos des Tages gemacht. Aber so war es auch recht und ein schöner Tagesabschluß für mich.

Kommentare:

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, welch´eine Fotoausbeute, wobei ich natürlich von der Larve dieser Stinkwanze besonders angetan bin - diese Momente in der Natur sind fast - wie die Entdeckung eines neuen Wunders - so einmalig und du warst wieder einmal zur rechten Zeit am rechten Ort.
Dir liebe Grüsse und ein Wuff von Aiko!
Annemarie

Brigitte hat gesagt…

Liebe Edith,
im Moment habe ich einiges zu tun. Wenn ich mich entspannen will, dann komme ich bei dir vorbei und komme beim Betrachten deiner schönen Fotos und angenehmen Kommentare unverzüglich zur Ruhe. Das soll jetzt keine Schmeichelei sein - das ist einfach so. Lieben Sonntagsgruss, Brigitte

guild-rez hat gesagt…

Wunderbare Fotos..
Wanderungen durch die Natur liebe ich sehr, selbst der Garten bietet viel erstaunliches. Insekten, Pilze, Voegel oder Tiere es gibt zusehen und zu fotografieren.
LG Gisela

Bek hat gesagt…

Oft ist es so, dass man nicht alles auf die Kamera bekommt, was man gerne moechte. Aber Hauptsache ist ja, mit sieht und erlebt etwas in der Natur mit den eigenen Augen, und nicht nur durch die Linse.
LG,Bek

Saba hat gesagt…

hallo...das Stadtkind freute sich wieder über deine Wanderungen durch die Natur, wo ich, wie immer wenn ich hier lese, etwas Neues dazulerne...danke dir und ich komme wieder...einen schönen Wochenbeginn von
Saba

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, da danke ich Dir herzlich - also ein Edelfalter und eine Stinkbiene - na - wenn das nicht heut bei meinem wirklichen sommerlichen "Tanz" aber ganz ohne Marmeladengeschmack - eine ganz besondere Konstellation war - dann weiß ich es nicht. Danke Dir für die promte Antwort - kriegst ein extra Wedel - Wedel von mir und einen Kuff noch dazu.
Aiko und LG von meinem Frauchen Annemarie

guild-rez hat gesagt…

Vielen Dank für den Kommentar.
Interessiert in Singzikaden?
Wir haben sie jetzt im Garten und zu sehen in meinem Blog.
Maxi bedankt sich für das Kompliment.
LG, Gisela

Fuchsienrot hat gesagt…

Hallo Edith,
schon oft war ich hier und bestaunte deine atemberaubenden und einmaligen Fotos! Deine Wanderungen durch die Natur sind einfach ganz wundervoll und für mich auch immer sehr lehrreich.
Du fragtest mich nach der Stecklingsvermehrung der Fuchsien...
Es gibt zwei Möglichkeiten der Stecklingsvermehrung. Manchmal stelle ich Triebspitzen ins Wasser. Die Bewurzelung dauert meistens einige Wochen und je nach Witterung muß man mit einigen Verlusten rechnen. Sicherer ist die Stecklinge in Erde zu stecken. Weil ich schon öfter hier und auch im Forum danach gefragt wurde, werde ich in nächster Zeit mal einen Post darüber machen. Ich denke, mit Fotos kann ich einiges besser erklären.
LG
Angelika

Margit hat gesagt…

Wunderbar, was du alles beim Abendspaziergang entdeckt hast! Ich liebe auch diese Zeit des Tages am allermeisten: Wenn die abendliche Ruhe die Hektik des Tages ablöst.
Liebe Grüße, Margit

guild-rez hat gesagt…

Hallo Edith,
ich glaube nicht dass die Zikaden, dass sie springen, sondern recht langsam kriechen. Vorhin habe ich ein neues Foto dem Zikaden Post zugefügt. Es handelt sich um die Haut der Cicadas - Tibicen canicularis. Das untere Foto zeigt dann die ausgeschlüpfte Zikade.

Bei dem Pilz handelt es sich um eine Art von Schleimpilz Gattung Stemonitis splendens Rost.,der an altem Holz im Garten wächst.
Schon erstaunlich, was man alles im Garten findet.
LG Gisela

Naturwanderer hat gesagt…

@ Giesela, ich denke, bei den Zikaden gibt es die reinen Singzikaden und andere, wie z.B. die Blutzikade/Cercopis vulnerata. Sie gibt bei uns öfter und sie gehört zu den Schaumzikaden. Wenn man ihr zu nahe kommt, springt sie tatsächlich davon. Auch bei anderen Arten habe ich es schon gesehen, wie sie davon springen, sogar sehr beachtlich weit.
Lieber Gruß
nach Kanada
von Edith, die gleich ins Elsass radelt.

Oceanphoenix hat gesagt…

Guten Morgen, liebe Edith :)

von Aiko bin ich hier zu dir gekommen, und über den Hinweis von Aiko's Frauchen :)

Du hast wirklich wunderbare Natur-Impressionen hier in deinem Blog, und immer die richtigen Bezeichnungen dazu - da kann ich einiges lernen!

man spürt, dass du die Natur sehr gern hast ...

Ich wünsch dir einen schönen Tag und schicke dir liebe Grüße :)

Ocean

Susanna hat gesagt…

Manche dinge muss man einfach alleine Genießen, ohne Kamera. Mir geht es mit dem Bundspecht so, der gelegentlich bei uns zu besuch ist. Einmal hat er sich so nahe neben mich gesetzt das ich ihn berühren hätte können wen ich den Arm ausgestreckt hätte. Solche Momente sind für mich einfach unbeschreiblich.

http://www.graefin-v-zeppelin.com auf dieser Seite findest du auch die Kontaktdaten.

Chrissi hat gesagt…

danke für dein Eintrag im Kreativblog - ich habe gerade deine Fotos bewundert - manche Insekten wahre Tarnungskünstler...
Zu deiner Frage : ja - ich verkaufe diese Gläser (arbeite zzt. für Herbst /Wunterbasare vor) - aber halt auch privatverkauf. 10 Euro zzgl Versand (3,90 euro Päckchen, inkl. eine Kostprobe von Leckerlis bei den Hundegäsern (selbstgemachte Möhren-Leberwurst-Kekse in Form von Knochen)
LG Chrissi