Mittwoch, 9. April 2008

Die Frösche, die gar keine sind....

Eine aufmerksame Leserin meines " Froschpostes" hat mich gefragt, ob es nicht Kröten seien, die ich dort zeige. Sie liegt richtig, es sind Kröten, ich habe meinen mir befreundeten Biologen befragt und er hat es bestätigt. Da man so landläufig immer von "Fröschen" spricht, habe ich es einfach so übernommen, obwohl ich um die Merkmale wußte. Die Kröten haben nämlich eine warzige Haut, die Frösche haben sie nicht, man kann es auf meinen Bildern auch gut sehen.
Der Laich allerdings, der stammt tatsächlich von den Fröschen, die Kröten legen ihre Laich in Schnüren ab, hier waren sie aber als Haufen zu sehen und somit Froschlaich. Leider habe ich keinen Krötenlaich als Gegenüberstellung zur Verfügung. Sicher wäre er auch im selben Tümpel zu finden gewesen, aber ich habe ihn nicht gesehen. So, nun habe ich alles wieder ins Lot gestellt und bitte um Nachsicht.

Kommentare:

NaturEllas Schatzkiste hat gesagt…

Ich habe vier verschiedene Sorten von Fröschen (1 davon Kröte) in meinem Garten. Leider ist nicht ein Laubfrosch dabei. Ich wünsche mir seit Jahren, dass sich welche ansiedeln. Hatte sogar eine Pflanze gepflanzt, die diese Tiere lieben. Aber nichts - es kam keiner. Die Pflanze aber wucherte durch den Garten. Die habe ich nun wieder entfernt.

Ich freue mich, jedesmal wenn ich durch deinen Blog ströpe was ich alles dazu lerne.

LG
Ella

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo Edith,
nobody ist perfect - aber es ist schön, dass sich die Besucher so nett um alles kümmern, mir geht es heute wohl um eine Singdrossel, die in einer Fensternische baut und das mit allem, was sie kriegen konnte - dies hat sogar Aiko bemerkt. Denn vom alten Weihnachtsbaum ist auch was drin. Mal sehn, was er sich so dabei denkt.
LG
Aiko

Naturwanderer hat gesagt…

Das tut gut, wenn so lieb auf Fehler reagiert wird. Will damit nicht gerade sagen, es animiert wieder welche zu machen, aber es motiviert weiter zu machen.
Liebe Grüße aus dem fiesseligen Kaiserstuhl
von Edith