Montag, 17. März 2008

Kaiserkronen gesichtet

Vor ein paar Tagen sah man noch nichts von meinen Kaiserkronen. Da dachte ich schon, in diesem Jahr kommen sie nicht mehr und mit ihnen eine meiner Lieblinge, die Lilienhähnchen. Doch gestern sah ich sie, die Kaiserkronen:


Dann darf ich mich nun schon auf meine Hähnchen freuen, so sehen sie aus:




Ich fand in diesem Jahr eine besonders hübsche Narzisse in meinem Garten, hier ist sie.


Der Regen in der letzten Nacht und noch heute morgen, haben dazu beigetragen, dass die Blüten der Obstbäume einen mächtigen Sprung gemacht haben. Auch die Tulpen werden morgen oder später ihre Blüten öffnen. Ostern wird bunt, so jedenfalls läßt es vermuten.

Kommentare:

Ulinne hat gesagt…

Moin Edith,
das mit den Lilienhähnchen meinste jetzt ironisch, oder?
Also MEINE Lieblinge sind das NICHT. In ein paar Wochen werde ich da wieder höllisch aufpassen müssen, damit sie mir nicht meine Lilien wegfressen, da wird wieder gesammelt und gekillt, was das Zeug hält. ;-)
LG - Ulrike

Naturwanderer hat gesagt…

Liebe Ulrike, Du wirst es nicht glauben, ich mag sie wirklich.....
Ich habe zwei Kaiserkronen, sie kommen jedes Jahr neu aus dem Boden. Immer glaube ich nach der Besiedlung der Lilienhähnchen, jetzt ist fertig.
Siehe da, sie kommen auch in diesem Jahr wieder, also warum soll ich sie bekämpfen? Stattdessen mache ich meine Studien an ihnen, wieviele Käfer in diesem Jahr, mache eifrig Fotos und freue mich einfach an ihnen. Wenn man genau hinhört, dann kann man sogar einige Laute vernehmen. Sie krähen zwar nicht nicht direkt, aber absolut still sind sie auch nicht.Außerdem finde ich ihre rote Farbe einfach toll. Jetzt denkste sicher, na die hat Nerven, jo, die habe ich auch...
Liebe Grüße
von Edith

Wurzerl hat gesagt…

Liebe Edith, aha, sie krähen also, ich dachte mir schon immer - wieso Hähnchen??? Dein Kommentar-Austausch mit Ulrike hat mich heftigst amüsiert, mir war gleich klar, daß Du das bierernst meintest. Aber jetzt noch ernster, ich bin auch erstaunt, daß Deine Kaiserkronen immer wieder kommen und blühen. Das sind nämlich ganz schöne Heikelchen, die normalerweise eine Menge Dünger verlangen,und das ist etwas, was ich mir nun in Deinem Garten nicht vorstellen kann, daß Du wie ein Weltmeister düngst? Oder irre ich mich jetzt genauso, wie Ulrike mit den "Hähnchen"???
Verrätst Du mir Dein Kaiserkronen-Immerwieder-Blühgeheimnis???
Liebe Grüße vom Wurzerl

Naturwanderer hat gesagt…

Hallo liebes Wurzerl, Du fragst mich nach dem Blühgeheimnis der Kaiserkronen??? Es gibt keins, ich lasse sie eigentlich ziemlich links liegen, kein Dünger, keine besondere Bearbeitung, vielleicht rächen sie sich deshalb und blühen eifrig???? Vielleicht mögen sie ja die Lilienhähnchen auch so gerne??? Wer weiß, wer weiß....Ich entferne die Blätter allerdings erst dann, wenn sie wirklich sehr übel aussehen, sprich vergammelt.
Machs einfach nach, falls Du welche hast.
Lieber Gruß
von Edith

Astrantia im Garten hat gesagt…

Jetzt wo du es sagst: stimmt die Kaiserkronen haben mächtig zugelegt. auch bei uns in Rheinhessen. Sogar die Blüten sind schon da, wenn auch noch nicht aufgeblüht. Ich finde, sie sind in diesem Jahr so schön wie schon lange nicht mehr.
Und genau wie du lasse ich sie so was von links liegen ...
Kaiserkronen sind herrlich altmodische Pflanzen, schön dass es sie noch gibt.
Aber dass es Ostern bunt sein soll, das halte ich für ein Gerücht. Ich befürchte eher die Farbe "Weiß". Grausam!
Trotzdem schönes Osterfest wünscht Anne