Mittwoch, 16. Januar 2008

Projekt mit Kindern" Vögel im Winter"

Seit einigen Wochen treibt mich die Idee herum, den Kindern ein wenig darüber zu zeigen und zu berichten, wie es den Vöglen und anderen Tieren im Winter so geht. Was sie fressen, wo sie schlafen usw. Nun habe ich damit angefangen, in unserem Naturzentrum etwas aufzubauen, dass ich gerne zeigen möchte.( Fotos durch anklicken größer)

Dies soll ein Waldboden sein, wie er im Winter zu finden ist. Beeren liegen dort, Tannenzapfen, Samenkapseln, Nüsse und vieles mehr. Eine Laubschicht bedeckt den Boden, unter dem es Würmer, Käfer und kleine Schnecken gibt, die dort die Wärme suchen, gleichzeitig wieder den Vögeln als Nahrung zur Verfügung stehen. In einer Ecke habe ich unter dem Laub ein Foto einer Wanze versteckt, die unter der Laubschicht überwintert , wie es auch die Marienkäfer tun. Auch davon wird es noch ein Bild geben, es wird auch versteckt, um gesucht zu werden.



Der Igel baut sich unter Reisig mit viel Laub, Gras und Moos einen warmen Bau, in dem er den Winterschlaf hält, ich habe ihn versucht nachzubauen.

Diesem Igel scheint es zu gefallen:

Jemand hat ihn mir zur Verfügung gestellt, den mußte ich zeigen, er ist so süß gearbeitet...



Mehrere dieser Vogelfotos habe ich aufgehängt, anhand dieser Bilder sollen die Kinder heraus finden, passende Literatur liegt bereit, welche Vögel bei uns im Winter zu sehen sind. Danach werden wir uns die Schnäbel genau angucken, um festzustellen, wer was frisst, Körner oder Weichfutter, auch dies wird gemeinsam aus den Büchern erarbeitet.

Diese Samenstände sollen deutlich machen, was die Vögel noch selber in der Natur finden und fressen können. Dabei versuche ich ihnen zu erklären, wie wichtig es ist, auch im Garten nicht alles tief unten abzuschneiden, sondern die Samenkapseln der Blumen im Garten stehen zu lassen, auch wenns nicht so schön aussieht. Dass die Kinder dann sowas auch im Elternhaus weitersagen, höre ich dann von den Müttern, die mich genau danach fragen. Das freut mich natürlich und zeigt mir, die Kinder haben zugehört.

Dann beschäftigen wir uns noch mit dem Futter, ich habe einiges ausgelegt. Wir besichtigen noch ein paar Fotos von speziell angeknabberten Nüssen und Tannenzapfen und stellen dann die dazu gehörenden Nager oder Vögel fest. Ein kleines Quiz muß ich noch ausarbeiten, dies spornt noch zusätzlich den Lerneifer an, weil es kleine, gesunde Preise gibt. Da will dann jeder dabei sein.

Begutachtet wird die ganze Aktion von ihr:

Ich finde sie so echt gearbeitet, sie hat so treue Augen, sieht immer so interessiert aus. Da werden die Kinder sicher auch ihren Spass haben.

Gestern war ich in den Kindergärten und in der Schule und habe mein Angebot angeboten, die erste Nachfrage lief schon an.

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Grosses Kompliment an dich, liebe Edith! Da hast du etwas ganz tolles zusammengestellt. Und das alles können die Kinder in aller Ruhe, an der Wärme anschauen, erforschen und erlernen. Super! Ich wünsche dir viele begeisterte Kinder. Unsere eigenen Kinder konnten jeweils mit dem Naturschutzverein hier solche Entdeckungsreisen machen in der freien Natur. Manchmal hatten sie Glück und etwas gefunden, manchmal war es kalt und nass und die "Ausbeute" weniger gross. Aber spannend war es immer...sie reden noch heute als Erwachsene davon.Und das Wunderbare daran ist, Kinder werden für die Belange der Natur und seine "Bewohner" sensibilisiert. Wäre manchmal auch gerne nochmals Kind ;-) !!
Liebe Grüsse,
Barbara

Romy hat gesagt…

Edith, ich finde es toll was du so alles machst und weisst.
Dazu noch die Zeit findest, uns das hier im Blog zu zeigen.

Vielen dank dafür, Käfer, Blindschleichen und all das ist auch für mich sehr interessant und siche rin meinem Garten.

LG aus dem weitweg-Schweden

Bek hat gesagt…

Finde ich super was du so alles machst. Da steckt jede Menge Arbeit dahinter, so etwas auf die Beine zu stellen. Das wuerde mir sicherlich auch gefallen:)
LG, Bek

Susanna hat gesagt…

Das würde mich auch sehr verwundern wen zu diesem Projekt keine nachfrage bestehen würde. Das ist eine ganz tolle Idee von dir.

Naturwanderer hat gesagt…

Ich danke Euch für die mutmachenden Worte. Es haben sich bereits drei Schulklassen und bislang ebenfalls drei Kindergartengruppen angemeldet.
Darüber freue ich mich natürlich.
Lieben Dank und lieben Gruß
von Edith

Saba hat gesagt…

eine sehr schöne Anschauung für die Kinder, ich hoffe und wünsche, sie erkennen deine Liebe und den Fleiß und haben auch solche Naturnähe wie du...einfach bewundernswert...

lG Saba

Wurzerl hat gesagt…

Liebe Edith, so habe ich mir das vorgestellt. Die Akribie und der Ideenreichtum machen aus dieser liebevollen Zusammenstellung ein didaktisches Meisterwerk, das unter pädagogisch wertvoll viele, viele Kinder erreichen sollte.
Daß Du schon die ersten Interessenten gefunden hast, wundert mich nicht. Danke für Dein Engagement!
Lieber Wochenendgruß vom Wurzerl

SchneiderHein hat gesagt…

Liebe Edith,
das ist richtig liebevoll und spannend zusammengestellt. Ich wünsche Dir viele begeisterungsfähige Gruppen für dieses Thema!
Liebe Grüße
Silke