Montag, 28. Januar 2008

Auf dem Eidechsenpfad

Weil es heute wieder soo schön war, wollte ich mal schauen, ob die Eidechsen auch schon unterwegs sind. Wir fuhren mit den Rädern bis zum Winklerberg, Ihringens wärmste Ecke und von dort liefen wir diesem Schild nach:

(Fotos durch Anklicken größer)

Wir fanden noch viele "Januartrauben", so sehen die noch aus und schmecken... ich habe sie nicht probiert.

Der Boden unter den Reben wird auch schon bunt, reichlich vorhanden der Weinbergslauch/ Allium vineale.


In schöner Kombination mit dem Ehrenpreis/ Veronica persica :


Nicht weit davon entfernt, die Ackerringelblume:



Aber dann, die Spannung stieg, wir näherten uns der Mauereidechsenwand, werden wir sie heute antreffen????
Da waren sie, gleich zwei aus einem Loch, sie schauten neugierig in die Sonne.

Überall huschten sie die Wände hoch. Noch junge Tiere, sie waren noch so hell mit wenig Muster auf dem Körper.

Dann sahen wir eine seltene Eidechse, nämlich eine schwarze Eidechse. Ich hatte vor zwei Jahren schon mal eine gesehn, heute nun wieder diese hier:

Es war Leben in den Mauern, überall schauten sie heraus um zu sehen, was denn da im Laub so raschelte.
Wunderschöne Zeichnungen haben sie, diese hat noch unterm Kinn etwas rötliches, orangenfarbiges:


Dann diese intelligenten Augen, ich bin immer wieder von ihnen begeistert. Man muß sich ihnen sehr ruhig nähern, keine schnellen Bewegungen. Bei diesem Foto war ich dem Tier bis auf zwei Zentimeter nah dran, mir stockte der Atem, aber das Tier war völlig ruhig und beobachtete mich ganz neugierig.


Eine erfolgreiche Ausbeute habe ich machen können, nun werde ich wohl öfter dorthin gehen und beobachten, wie schnell alles wächst, wieviele Eidechsen es dort gibt, ob sie gut über den Winter gekommen sind.

Kommentare:

Bek hat gesagt…

Das war jetzt ein unerwarteter Beitrag - soviele liebe Eidechsen zu sehen:)
LG, Bek

Susanna hat gesagt…

Ich kann mich auch für diese kleinen Drachen begeistern. Wobei ich, was die natur anbelangt, sowieso begeisterungsfähig bin. Da sind dir wirklich ein paar gute aufnahmen gelungen.

Wurzerl hat gesagt…

Bis auf 2 cm! Unglaublich! Aber bewiesen: "Schau mir in die Augen Kleines" sagte Humphrey Bogart, nein, pardon Edith und schon war die Superaufnahme im Kasten. Bei uns sind Wald- und Zauneidechsen mit die scheuesten Tiere, die es gibt. Man kommt nicht auf 2 m an sie heran. Ist die schwarze ein Kaiserstuhl-Phänomen oder eine Mutation der anderen ?
Danke Dir jedenfalls, daß Du uns auf den Eidechsenpfad mitgenommen hast.

Astrantia hat gesagt…

Hallo Naturwanderer,
ich bin total begeistert von deinem Blog. Er gefällt mir ausgesprochen gut und "hier" könnte ich mich wirklich wie zuhause fühlen. Wie schön, dass du mich besucht hast.
Wie, die Eidechsen sind jetzt schon da? Da muss es wohl bei euch noch wärmer als bei uns sein.
Vor ein paar Jahren haben wir in unserem Garten einen Senkgarten angelegt, der mit Feldsteinen abgestützt wurde. Seitdem haben wir auch im Garten Eidechsen. Leider werden sie von unseren Katzen gejagt.
Ich habe nichts gegen eine Verlinkung und werde dich auch gerne aufnehmen (denke du hast auch nichts dagegen.
Herzliche Grüße Astrantia
PS: dein Bummel durch Freiburg - sehr schön, Freiburg ist eine tolle Stadt!

Astrantia hat gesagt…

Hallo Naturwanderer,
dein Blog gefällt mir ausgesprochen gut - hier könnte ich mich "zuhause fühlen". Ich freue mich sehr, dass du meinen Blog gefunden hast.
Habe überhaupt nichts gegen eine Verlinkeung und werde auch deine Seite bei mir bekanntgeben (deine Einverständnis vorausgesetzt.)
Wie, sind die Eidechsen schon wieder wach? Dann dürfte es bei euch noch milder sein als bei uns.
Eigentlich gibt es sowas gar nicht bei bei uns, bei uns ist es relativ flach. Aber vor ein paar Jahren haben wir einen Senkgarten mit Feldsteinen angelegt, und kurze Zeit darauf waren sie da.
Herzliche Grüße Astrantia.
PS: Der Bummel durch Freiburg hat mir gut gefallen (nur den Friseur habe ich ausgelassen). Freiburg ist eine sehr schöne Stadt.

Astrantia im Garten hat gesagt…

Ups jetzt habe ich einen Fehler gemacht. Sehe gerade, mein erstes Posting wurde ja doch gespeichert. Dachte es wäre weg.
Wenn du willst suche das beste raus.
A.

Naturwanderer hat gesagt…

Hallo, ich freue mich, wenn Ihr meine Ausflüge gerne mitmacht.

@ Wurzerl, also, mit den 2 cm, das muß man üben, es klappt. Wie gesagt, Ruhe, Ruhe und nochmals Ruhe, Geduld natürlich auch. Leider kann ich Dir auch noch nichts Genaueres zu der schwarzen Eidechse sagen. Ich habe sie in das "Forum für Naturfragen", bei dem ich auch mitarbeite, eingestellt und um Antwort gebeten.Ich habe es bei mir verlinkt, da tauche ich unter "Edith vom Kaiserstuhl" in blauer Farbe auf.Da kannst Du es mitverfolgen, unter "Schwarze Eidechse". Selstverständlich kannst auch Du dort Fragen und Fotos einstellen.

@ Astrantia, ich lasse nun beide Nachrichten drin, sie gefallen mir beide. Dich habe ich schon verlinkt, danke.

Liebe Grüße
von Edith

Gartenzauber 2008, Gartenidylle 07 hat gesagt…

Toll, wie Du die Eidechsen eingefangen hast.
Wunderschöne Aufnahmen in Makro.

LG Waltraud

Der Garten hat gesagt…

Hallo Edith,
ich bin immer wieder fasziniert, was Dir so am Wegesrand begegnet. Aber mit Eidechsen hätte ich zu dieser Jahreszeit ganz bestimmt nicht gerechnet!
Liebe Grüße
Silke

Brigitte hat gesagt…

Liebe Edith,
die Eidechsen beobachte ich auch sehr gerne, wir machen das am liebsten in Agrigent vor den Tempel im Valle delle tempi, sie liegen da immer in der Sonne auf einer Mauer, da finde ich jedes Mal welche. Allerdings, eine schwarze habe ich noch nie vorher gesehen. Schöne Tiere sind das und wie du sagst, mit Ruhe muss man sich ihnen nähern.
Einen schönen Abend, Brigitte

Naturwanderer hat gesagt…

Wer sich für die schwarze Eidechse und deren Herkunft interessiert, der schau bei "Forum für Naturfragen" nach und suche den Artikel "Schwarze Eidechse". Ein Freund von mir, er ist Biologe, hat mir die Frage danach beantwortet.
Lieber Gruß
von Edith