Donnerstag, 4. Oktober 2007

Verzauberung zweiter Teil

Ich möchte noch ein paar Fotos von den wunderbaren Schmetterlingen zeigen. Zunächst aber mal die Frage beantworten, wo denn der Schmetterlingsgarten genau im Elsass ist. Der Ort heißt " Hunawihr" bei Ribeauville.
Wenn man dort ankommt, gibt es einen außergewöhnlichen Parkwächter, so sieht der aus:



Sehr würdevoll stolziert er zu jedem ankommenden PKW, erhofft sich einen kleinen Bissen, dann läßt er passieren :-)) Wenns mal nicht klappt mit dem Bissen, ist er durchaus in der Lage, selbst Beute zu erhaschen. Wir beobachteten ihn gerade dabei, als er eine Zauneidechse fing und flugs verspeiste, wir konnten sie ihm nicht entreissen, so schnell hat er sie runtergewürgt.


Gleich beim Betreten des Gartens im Aussenbereich wurde man durch die hübschen Herbstfarben angesprochen, hier ganz in Orange.


Herrlich auch dieses Zusammenspiel von Licht und Schatten in den roten Blüten. Sie haben im Aussenbereich verschiedene Exoten angepflanzt, diese rote Blume kam irgendwo aus Südamerika hierher.
Etwas ganz Ungewöhnliches fand ich an einem Klettergerüst. Zuerst sah ich die Blätter, die mich an Winde erinnerten, dann plötzlich sah ich diese sehr große Blüte.

Nun will ich Euch nochmal mit in den Exoten-Schmetterlingsgarten mitnehmen.

Diese zwei hatten sich besonders lieb, auch das gab es, man mußte nur suchen. Sie ließen sich garnicht stören als ich sogar zum Blitz greifen mußte.

Anscheinend hatte sich dieser grüne Schmetterling in eine rote Hibiskusblüte vernarrt, er mühte sich sehr ab, um in den tiefen Kelch zu gelangen. Nach geraumer Zeit ist es ihm auch gelungen.Alles wurde beobachtet von diesem "Auge", nein, nein mit dem Auge sieht kein Schmetterling, das dient nur zur Abschreckung für Feinde.

Inzwischen hatten sich die Schmetterlinge so sehr an mich gewöhnt, dass sie es sich sogar auf meiner Schulter bequem machten.

Eine ganze Weile ist er mit mir gewandert, aber dann war es doch zu langweilig. Wir haben beschlossen, den Garten auf alle Fälle im nächsten Jahr wieder zu besuchen, demnächst wird er seine Türen schliessen, genau gesagt nur noch im Oktober geöffnet haben.
Ich bin immer noch ganz entzückt, wenn ich die Fotos sehe.
Morgen gehts weiter mit dem Elsass-Ausflug, dann aus Kaysersberg, soviel wird verraten.

Kommentare:

Wurzerl hat gesagt…

Ja, die Verzauberung kann ich nachvollziehen, mir geht es auch immer so. Auf der Insel Mainau habe ich es erlebt und bei uns in München ist es jedes Jahr im Dezember und Januar im Botanischen Garten. Ich freue mich schon auf weitere Elsaß-Bilder.
Lieber Gruß vom Wurzerl

Susanna hat gesagt…

Als mein Sohn noch klein war sind wir mit ihm auch im Schmetterlingsgarten gewesen. Dein bericht weckt Erinnerungen.
Ich bin mal gespannt wie es dir in Kaysersberg gefällt. Am schönsten finde ich es dort zum Weihnachtsmarkt. Ich bin fast der Meinung es ist der schönste im Elsass. Ein Geheimtipp ist es aber leider nicht mehr. An Wochenenden werden ganze Busladungen mit Touristen angekarrt.
Du wirst sicher noch einige schöne ecken auf deiner tour entdecken und auf dem Heimweg kommst du einfach bei mir vorbei.

Naturwanderer hat gesagt…

Tja susanna, ich sollte nur wissen wo dein zu Hause ist??
Lieber Gruß
von Edith