Sonntag, 21. Oktober 2007

Herbstzeit - Erntezeit

Wenn die Natur sich nochmals in ihren schönsten Herbstfarben zeigt, dann gibt es überall Feste und Hocks, wie man auch hier in Baden sagt.

Bei uns in Ihringen gab es am letzten Sonntag vom Touristik - Verein den traditionellen Rathaushock. Er wurde von den örtlichen Alphornbläsern eröffnet.

Ja, ja sowas gibt es auch bei uns. Bis zu den Alpen sind es zwar einige Kilometer, aber jeden Montagabend erklingt über dem Dorf bei schönem Wetter Alphornmusik.
"In jedem steckt ein Künstler" so lautete ein Motto für den Tag. Hauptsächlich die Kinder waren aufgefordert, aus Kürbissen etwas zu gestalten. Mich hatte man als Betreuerin dazu erkoren, die Aufsicht über das "Geschnitzel" zu führen. Noch nie hatte ich mich mit der Materie auseinander- gesetzt, geschweige denn geschnitzt, naja denn....

Dieser Wagen voll Kürbis wartete auf die Künstler, die zögernd kamen. Nachdem aber einige mutige den Anfang machten, gings dann richtig los. Dieser Kürbis war das Erstlingswerk, danach bekamen immer mehr Kinder Lust und Mut.

Nach kurzer Zeit sah es dann so aus:

Auch ich habe mich dann ein wenig dran gewagt und will mein Erstlingswerk auch zeigen.



Vielleicht erkennt man es, es ist ein "Kugelfisch". Ich habe mit einem grünen Kürbis geliebäugelt, ihn wollte niemand haben.
Für die Kinder gab es kleine Preise, über die sie sich sehr gefreut haben.
Am Anschluß an all die Schnitzereien bin ich noch etwas mit dem Rad unterwegs gewesen. Dabei fielen mir immer wieder die roten Äpfel auf, ich finde sie in diesem Jahr besonders auffallend rot.

So gegen Abend sind auch die Lichteinfälle intensiver, ich könnte da stundenlang Fotos machen.

Mit diesen zwei Fotos will ich meinen kleinen Bericht beenden. Heute habe ich wieder eine kleine Aufgabe übertragen bekommen. Heute ist in Ihringen verkaufsoffener Sonntag, Einbringen des letzten Erntewagens, verbunden mit viel Aktionen, im Naturzentrum soll ich mithelfen bei der Bastelaktion mit Naturalien für Kinder.

Kommentare:

Wurzerl hat gesagt…

Liebe Edith, am schönsten ist das letzte Bild, wunderschön, ist die Natur nicht doch der bessere Künstler? Nein, ich will damit nicht Dein Erstlingswerk im Kürbis-Schnitzen herabwürdigen, aber ich dachte im ersten Impuls, das ist ein Indianer mit Kriegsbemalung (grins)!
Ich wünsche Dir jedenfalls einen gesegneten Kirchweihsonntag. Wurzerl

Barbara hat gesagt…

Komme gerade zurück vom Blätterfotografieren und sehe nun deine Bilder. Das letzte Blatt erinnert mich an das Blatt unseres Liquidambarbaumes, der ein wunderschön goldig-rot-gelb-grünes Kleid im Moment trägt. Der Kugelkürbisfisch sieht lustig aus. Ihr werdet ja in Kürbissuppe, -crèmes und -kuchen schwelgen können, nachdem ihr etliche Kürbise ausgehölt habt. Da wäre ich gerne dabei gewesen, ich liebe dieses "Gemüse" in allen Variationen.
Lieben Gruss, Barbara