Donnerstag, 23. August 2007

Sommervögel

Heute schwebten sie wieder, die "Sommervögel" ich meine die Schmetterlinge. Wie sie so durch den Sommerwind gaukeln begeistert mich immer wieder neu. Darum möchte ich ein paar vorbeifliegen lassen. Ich beginne mal mit dem Distelfalter.

Gefolgt vom Tagfauenauge, beides herrlich Flieger.

Beim Russischen Bär sieht man nicht immer seinen herrlichen roten Farbanteil, weil er sehr schnell seine Flügel darüber ausbreitet. Mir ist es doch einmal gelungen, ihn von seiner schönsten Seite zu fotografieren:

Ziemlich schwierig ist es, den Mauerfuchs zu finden und dann auch noch ein Foto zu erhaschen. Meistens klappt auch er blitzschnell seine Flügel zusammen und dann ist er sehr gut getarnt. Ich habe ihn zum Glück mal mit geöffneten Flügeln erwischt.

So sieht er mit zusammengeklappten Flügeln aus, schwierig zu sehen zumal er auch noch unter Überhängen Schutz sucht.

Ihn kann ich noch nirgends zuordnen, aber präsentieren möchte ich ihn auch.

Ochsenauge gibt es viele, aber ein Braungerändertes Ochsenauge sieht so aus.


Es hat zwei weiße Punkte, braunumrändert eben.


Wenn man diesem "Landkärtchen" folgt, dann weiß ich nicht ob man da an sein Ziel kommt. Man kann es ja mal probieren :-))


Gammaeulen gab es im letzten Jahr viele, in diesem habe ich sie noch nicht so häufig gefunden.

Hier vermute ich einen Würfeldickkopffalter, aber genau weiß ich es nicht, freue mich aber ihn gefunden zu haben.

Einer der vielen Bläulinge, er saß auf einem Lauch im Weinberg. Wenn die Bläulinge die Flügel geschlossen halten, dann vermutet man keinen Bläuling dahinter. Erst wenn er fliegt sieht man seine blaue Farbe.

Er sieht immer ausgefranst aus, der C- Falter, was kann er dafür??? So sieht er nun mal aus, etwas ganz anderes als die anderen Schmetterlinge. Wenn andere so aussehen, dann sagen alle Kenner "abgeflogen " sehen sie aus.

Hier ein Spanner, bei ihm gefiel mir das Lichtspiel so gut, es strahlt soviel Wärme aus.

Auch ein Kleiner Fuchs sieht immer so leuchtend aus. Er nutzte die warme Abendsonne noch kurz vor dem Schlafengehen.
Ebenso wie der Kleine Feuerfalter, auch er saß schon ein bischen träge auf dem Jakobskraut.

Ihn kann man kaum übersehen, der Heufalter sein Gelb strahlt einfach und macht auf sich aufmerksam.
Schliesen möchte ich den Sommervogelreigen mit einem Perlmutfalter. Bemerken möchte ich noch, diese Schmetterlinge habe ich nicht alle in meinem Garten gefunden, nein, mein Blog heißt " Naturwanderer " da gehts ab in die Natur.


Kommentare:

Barbara hat gesagt…

In deinem blog lerne ich ständig dazu....es hatte doch ein paar Schmetterlinge die ich nicht kannte und die ich auch noch nie hier gesehen habe. Vielen Dank für diese schönen Aufnahmen...und die Namen dazu!!
LG, Barbara

SchneiderHein hat gesagt…

Wo kannst Du nur all' die schönen Tierchen entdecken. Ich sehe nur ein paar Kohlweißlinge, die sich mal in den Wintergarten meiner Mutter verirren und wir hatten mal 2 Admirale, die jeden Abend am Teich vorbei kamen.
Ich würde auch so gern wieder mehr Schmetterlinge sehen - real. Aber hier so perfekt zusammengetragen ist ja auch sehr schön. Viele Deiner Tierchen kenne ich, genau wie Barbara, überhaupt nicht.
Liebe Grüße Silke

Wurzerl hat gesagt…

Das ist eine stattliche "Sommervogel-Parade", ich könnte sie dauernd rauf- und runterscrollen, das macht echt Freude. Gut, viele dieser Schmetterlinge gibt es einfach nur in Weinbau-Ecken. Aber auch die Taubenschwänzchen, Kohlweißlinge, Zitronenfalter, Pfauenaugen, kl.Füchse gibt es heuer kaum bei uns. Ich kriege ja jedesmal einen Zustand, wenn ich einen entdecke, den ich noch nie im Garten hatte, wie letztes Jahr, als sich der erste Blaue Schillerfalter zu mir verflogen hat, Sensation!!! Aber das wird es wohl dieses Jahr alles nicht geben, obwohl, hört,hört, ich natürlich Brennesseln und wilde Möhren im Garten habe für die kleinen Freßraupen.
Wünsche Dir ein recht schönes Wochenende Wurzerl
P.S. Die Ausflugsbilder in obigem Post habe ich auch sehr genossen.

Bek hat gesagt…

Wunderschoene Fotos! Es ist beneidenswert, wie du sie so schoen mit der Linse einfangen kannst.

Nancy hat gesagt…

Ich beobachte deinen Blog schon etwas länger und finde die Naturbilder gut gelungen. Besonders hier zu sehen die schönen Schmetterlingsbilder.