Dienstag, 19. Januar 2010

Kaum ist der Schnee weg ......

...... dann sieht alles gleich ganz anders aus. Wir machten bei strahlendem Sonnenschein am Sonntag einen Spaziergang und fanden schon erstaunliche Sachen:



Diese Ackerringelblume duckte sich zwar noch ein wenig, wahrscheinlich von der Last des Schnees, aber sie strahlte schon und fiel auch deshalb gleich auf.

Ein Stückchen weiter leuchtete es blau im noch matschigem Unterboden in den Reben. Bei genauerem Hinsehen entdeckte ich die ersten Blüten des Ehrenpreises/ Veronica persica.
Nun kann man bald wieder singen:" Veronica der Lenz ist da, die Vögel singen tralala.....", denn da liegt der Ursprung des flotten Schlagers aus früherer Zeit.

An der Wand einer Rebhütte stand ein Fliederbaum, der seine Knospen schon kräftig aufgeplustert hatte.

Ihn darf man dann auch wieder besingen:" Wenn der weiße Flieder wieder blüht..... ". Dann dürfen auch wieder landein und landab fröhliche Liebeslieder gesungen werden, oder ist das heute nicht mehr üblich?

Dann interessierte es mich doch sehr, wie sieht es denn in einer Rebenknospe z.Zt. aus? Also habe ich eine aufgebrochen, bei uns natürlich am Haus, ich will doch keinem Winzer Schaden zufügen.

Hier habe ich zuerst die festere Hülle ganz vorsichtig entfernt, darunter dann dieser zarte Flaum, der aussieht wie Wolle. Somit liegt die Knospe warm eingehüllt in einem Pelz und wartet auf die Sonne. Der nächste Schritt war dann, die Hülle ein wenig zu zerrupfen, das Ergebnis sah so aus:

Wenn man gaaanz genau schaut (anklicken erforderlich) dann sieht man rechts den kleinen, grünen Keimling, erstaunlich, in wenigen Monaten wachsen da heraus wieder die köstlichen Trauben.

Bei meinen Haselnüssen tut sich auch jeden Tag mehr, auch hier die Knospen kurz vor dem Aufbrechen, dann kann man wieder, mit geschultem Auge, die winzig kleinen roten Blüten sehen.


Ich habe sie hier schon öfter vorgestellt, hier noch einmal.

Kommentare:

Geli hat gesagt…

...das kann man kaum glauben Edith, hier nur grau, Schneematsch und Regen...und du siehst so tolle Sachen, aber wir sind auch so gut wie weg...viele, viele Sonnenwochen habe ich bald...lG Geli

Brigitte hat gesagt…

Also, ich muss schon sagen, ihr seid ja ganz besonders witterungsbegünstigt. Ganz schön in der Vergrößerung, das "wollige" Foto!

Hier schien nach heftigem Nebel endlich mittags die Sonne! Was für eine Wohltat. Aber mit Knospen etc. kann ich noch nicht dienen.

Lieben Gruss, Brigitte

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, nun - wie ich ja schon immer weiß - die Wetteruhren ticken bei Euch anders - damit hast Du natürlich schon wieder die Augen rechts und links vom Weg und bist fleissigst mit der Diggi auf der "Pirsch" (superschön die Haselnuss!!) sowas wie Dich gibt es ja nicht alle Tage - machst uns große Hoffnung auf Wärme und Frühling. Den hab´ich ja sooooooooo lieb - würde ein kleines Kind sagen, dem das Schneemannbauen auch in der Zwischenzeit langweilig geworden ist. Aber wir können uns ärgern, ändern tun wir allerdings nichts und es geht uns doch allen so gut - finde ich - und das meint mein Frauchen.Auf ganz viele Frühlingsgefühle - wenigsten die - lassen bei mir nicht auf sich wachten. Allzeit bereit - ach Rüde sein, ist gar nicht so einfach...lach - die Natur ist halt wachsam und mir hat sie eine gute Nase verpasst!
Wuff und LG
Aiko

frieda hat gesagt…

Hallo Edith, die Weinreben-Knospe ist ja interessant! So etwas habe ich noch gar nicht gesehen.
Ja, Vögelchen und ein paar Sonnenstrahlen sind hier auch schon gesehen worden. Habe heute einen Früh-Spaziergang gemacht, ist irgendwie putzig, wie sich manche Vögelchen so mutig einfach in den Weg hocken und da so im Halbdunkel mit einem rumflirten...

Fuchsienrot hat gesagt…

Liebe Edith,
ganz erstaunlich, wie weit die Natur schon bei euch ist. Ein Hauch von Frühling ist bereits zu spüren - wundervoll! Bei uns ist das Wetter ähnlich wie bei Geli und es soll auch wieder kälter werden.
LG Angelika

Frau G hat gesagt…

Heute Morgen hab ich auch den ersten Vogel singen gehört und prompt hat es heute getaut. Aber soweit wie bei euch ist es hier noch nicht.
LG von Gaby

Flüge Australien hat gesagt…

Schöne Fotos sind das geworden. Ich befürchte nur leider, dass der Winter noch etwas bleiben wird, obwohl ich den Frühling schon sehnsüchtigst erwarte!

Margit hat gesagt…

Erstaunlich, was du alles entdeckst! So ein unerwartetes oranges Leuchten tut sicher sehr gut zu dieser Jahreszeit. Sehr interessant die Rebenknospe: So hatte ich sie noch nie betrachtet!
Danke für das Lenken des Blicks auf die wunderbaren Kleinigkeiten,
liebe Grüße, Margit

Charly hat gesagt…

Wuff Edith,
bei uns ist gar nicht an solche Bilder zu denken! Heute hat es den ganzen Tag ganz wenig geschneit. Ich glaube nicht, dass die Blumen hier schon Lust auf Frühling haben.
LG Charly

Barbara hat gesagt…

Liebe Edith, nun bin ich deine letzten posts durchgegangen, war mit dir in Freiburg auf einem Stadtbummel, habe dich in den Reben mit Balou begleitet, träumte ebenfalls ich wäre in Lanzarote und habe gesehen, dass trotz Hitzerekord auch Schnee zu euch gekommen ist und du immer wieder Tolles und Farbiges in der Natur entdeckst. Einfach wunderbar, eben typisch Naturwanderer :-) !!! Danke für diese vielen schönen Impressionen aus dem Winteralltag!
Herzliche Grüsse,
Barbara