Dienstag, 29. September 2015

Ich habs versucht .....

.... die Mondfinsternis einzufangen, aber meine Lumix schaffts natürlich nicht. Aber immerhin, ein wenig hat sie doch eingefangen.


Dies Foto nahm ich um 2.44 auf, der Mond beginnt sich zu röten. Nach diesem Foto schlief ich dann ein. Mein Mann schnappte sich die Kamera und fing diese Fotos ein:

                             Uhrzeit: 6.49 da fing der Tag schon an zu tagen und das sehr schnell.


       Bereits um 7.00 sah man den Mond immer noch, aber auch schon die Nachbarshäuser.

                               Fantastische Fotos hat Elke im Blog, hier ihr Blog: MainZauber
                                            einfach " Mofi" anklicken un ihr werdet staunen.

                  Ich glaube, ich bleibe lieber auf der Erde, da gelingen mir die Fotos besser.


Hier diese Efeu-Seidenbiene/Collestes hederae, z.Zt. findet sie reichlich Nahrung im blühenden Efeu.
Trägt sie nicht ein reizendes Pelzchen?


Auch sie trägt einen chicken Pelz, nur weiß ich dazu keinen Namen. Sie sitzt übrigens auf einer Bartblume, die in diesem Jahr wieder reichlich blühen.



Wenn die Sonne scheint, ist sie immer an den wärmsten Plätzen zu finden, die Listspinne/Pisaura mirabilis. Da hockt sie dann und wartet natürlich auch auf Beute. Sie hat ein raffiniertes Balzverhalten. Das Männchen fängt vor der Paarung eine Fliege und spinnt sie ein. Das ist sozusagen sein " Brautgeschenk" das bietet er dem Weibchen, mit erhobenen Vorderbeinen, an. Wenn das Weibchen einverstanden ist, muß alles sehr schnell gehen, danach muß sich das Männchen eiligst aus dem Staub machen.


Als ich gestern im Garten am Knöterich werkelte, flog dieser verrupfte Ampfer- Spanner/Timandra comae und setzte sich auf ein Brennnesselblatt. Sehr zerrupft sieht er aus, konnte aber noch fliegen, fragt sich nur wie lange noch.






Kommentare:

Elke hat gesagt…

Hallo Edith,
du hast schlicht und einfach extrem überbelichtet. Deine Lumix hätte das schon geschafft. Am besten geht man auf "P" oder gar auf ganz manuell "M" und spielt solange herum, bis es passt. Außerdem immer mit Spotmessung arbeiten, sonst will die Kamera das dunklere Drumherum richtig belichten, und dann wird der helle Mond natürlich viel zu hell.
Liebe Grüße
Elke

Naturwanderer hat gesagt…

Hallo Elke,
vielen Dank für deine Ratschläge mit der Lumix, die werde ich ausprobieren.
Liebe Grüße
von Edith