Mittwoch, 17. März 2010

Bei uns schon angekommen

Der Frühling ist bei uns schon angekommen, ein paar Eindrücke davon will ich gleich zeigen.
Meine ersten Narzissen blühen schon:

Der Haselnussbaum verstreut eifrig Pollen, schlecht für die Heuschnupfenleute:


Schön sieht man hier beide Blüten, die weiblichen und die männlichen, die sich mächtig aufpludern.

Die Winzlinge unter der Tierwelt, hier die rote Samtmilbe, legen gleich damit los, den Nachwuchs zu sichern.


Als ich bei der heutigen Gartenarbeit einen Stein umlegte, überraschte ich sie dabei.


Der Asiate war wohl im Winterjasmin noch auf der Suche nach einer Partnerin, um ebenfalls die Frühlingsgefühle in rechte Bahnen zu bringen.

Gestern war ich nochmal am Rhein, elsässiche Seite, um Ausschau nach der wunderschönen Rotschulterente zu halten. Ich entdeckte sie auch ziemlich schnell, da ich ja nun schon wußte wie sie aussieht. Da stand sie auf einem Stein und liess mich relativ nah an sich ran.


Der kreisrunde weiße Fleck im Gefieder ist nicht etwa ein Fehler im Bild, nein er ist tatsächlich so zu sehen, ich war auch ganz verblüfft, er ist aber echt.

So richtig losgelegt habe ich schon im Garten, ganz mutig habe ich Pflücksalat ins offene Beet gesät, bin selber gespannt. Am Freitag soll bei uns + 20° werden, ich glaub es erst, wenns soweit ist, dann tue ich es hier kund.

Kommentare:

Geli hat gesagt…

ooooooh, das sieht gut aus liebe Edith und ich werde am Wochenende auch mal sehen, was mein Garten so zu bieten hat...und freuen tun wir uns alle über die steigenden Temperaturen...es wird also...lG Geli

Naturtreff hat gesagt…

Hallo liebe Edith,

also ich habe in meinem Garten immer noch keine Schneeglöckchen entdeckt, weil dort, wo sie wachsen sollten, noch so viel Schnee liegt... und bei Dir blühen schon die Narzissen... ich werde immer neidischer :-) Aber die Hoffnung stirbt zum Schluß!
In Deinem Blog lese ich immer wieder gerne, weil Du so viele schöne und wissenswerte Dinge über die Natur schreibst - echt toll!

Liebe Grüße
Heidi

Luna hat gesagt…

Toll, was man da schon alles sehen kann.
Ich werde morgen zu meinem Kleingarten samt Gartenhaus fahren und Nachschau halten.
Bin schon neugierig.

Die Pflanze, nach der Du im unteren Post fragst, kenne ich.
Nur ist mir der Name schon wieder entfallen.
Ich habe sie(in Grün mit weißen Blüten) im Garten, die samen wie wild aus und wachsen oft an Stellen, wo ich sie ausreisse.
Wenn mir der Name einfällt, werde ich ihn Dir nennen.

Sei lieb gegrüßt..Luna

Brigitte hat gesagt…

Die Sonne scheint hier und gleich sieht die Welt viel schöner aus! Wie immer, ist's bei dir ein gutes Stückchen weiter als hier. Aber das sei euch gerne gegönnt!

Der weiße Fleck - das ist ja interessant!

Lieben Gruss, Brigitte

Elke hat gesagt…

Liebe Edith,
wir hatten heute schon sage und schreibe 19,5°C - irre, oder? Ich habe auch ganz viel im Garten gemacht und hoffe, dass es morgen nicht schon regnet. Ist ja leider für's Wochenende angesagt. Es gibt soviel zu tun, die Natur explodiert.
Lieben Gruß
Elke

Charly hat gesagt…

Wuff Edith,
bei uns ist der Frühling noch nicht so weit, aber wir waren gestern schon mal im Garten. Da hat Frauchen auch einen Käfer geweckt. Wir tippen auf Mistkäfer sind uns aber nicht sicher, weil der 5cm groß war.
Das Foto mit der Ente ist witzig. Ich hätte auch auf einen Bildfehler getippt.
LG Charly

Luzia hat gesagt…

Ui, was hast Du alles kleines und feines entdecken können! Ich schätze mal, dass es heute bei Euch geklappt hat mit den 20 Grad?! Die ersten Schmetterlinge (C-Falter) sind schon gesichtet worden im nördl. BW und für morgen ist sogar Fön angesagt. Nun kommt der Frühling mit aller Macht! So eine Ente habe ich übrigens noch nie gesehen und sie ist wirlich eine Augenweide. Ein schönes warmes WE wünscht Luzia.

Frau G hat gesagt…

Das Foto von der Ente ist wirklich eindrucksvoll. Hoffentlich hält die Wettervorhersage, was sie bei euch versprochen hat.
Hab ein schönes Wochenende, LG von Gaby

frieda hat gesagt…

Die Samtmilbe! ich schmeiss mich weg...

Die Nussbäume sind hier auch wie wild am "Rumhängen", manche sogar ein bisschen rötlich (sind das irgendwie besondere??).

Schön milde ist es geworden und heute riecht es so gut nach Regen (nur so ganz wengie Tropfen).

Gruss zum Wochenende von frieda

Barbara hat gesagt…

Hat das gut getan. Dieser Spaziergang durch vier Posts von dir, die ich nicht früher lesen konnte, da momentan Gartenarbeit Priorität hat. Sehr angenehm für den Wiedehopf, dass er ein sauber "gemachtes Nest" vorfinden kann. Und die Ente mit dem weissen Punkt ist auch ein spezieller Blickfang. Der Frühling mit seinen launischen Temperaturen hat auch bei uns Einzug gehalten und wir hatten am Freitag unsere 20° C. Und ihr???
Deine unbekannte Pflanze hat ja Blüten die fast einer Tradescantia ähnlich sehen, ist es aber sicher nicht, denn diese hat keine fleischigen Blätter.
Wünsche dir einen schönen Sonntag, liebe Edith.
Herzliche Grüsse,
Barbara

Herz-und-Leben hat gesagt…

Das ist ja interessant mit dem weißen Punkt auf der Ente! Worum es sich dabei wohl handelt? Oder ist das eine Kennzeichnung?

Lieber Gruß und ganz lieben Dank für Deine Hinweise in meinem Naturstudien-Blog.
Sara