Mittwoch, 6. Mai 2009

Insekten Abendbrotzeit

Gestern war ich noch sehr lange am Abend im Garten, zum Abschluß machte ich noch eine Fotorunde. Auf meinem weißblühenden Strauch, den Namen weiß ich leider nicht, hielten einige Insekten gerade ihre Abendbrotzeit.

Dieser Fliege schmeckte es, es ist eine Märzfliege, sie fliegen z.Zt. sehr viel herum. Sie ließ sich überhaupt nicht stören, obwohl ich ihr sehr nah auf den Leib gerückt bin.



Ist sie nicht hübsch, die Raupenfliege/Tachina fera? Auch sie, ganz vertieft im Nektar der Blüte.


Sie dagegen lag noch auf der Lauer, da ist ihr noch nichts Passendes über den Weg gelaufen. Sie hat Geduld die Krabbenspinne, hier das Männchen der Misumena vatia, oder wartete sie nur auf ein Weibchen?

Die Ameisen hatten eine andere Futterstelle entdeckt, sie waren gerade dabei, die kleinen Blattläuse zu melken. Na wartet, dachte ich, wenn die Marienkäferlarven kommen, dann hört die Melkerei auf.

Bei ihm hatte ich das Gefühl, er ist satt und müde. Er genoß noch den letzten Abendsonnenschein und dann ist der Tag für ihn gelaufen, für mich übrigens auch. Ein letzter Blick auf den Mohn im Gegenlicht und ein arbeitsreicher Tag verabschiedete sich.



Kommentare:

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, das glaube ich, dass Du nun vom Kichern auch recht müde bist. Der Tag mit dem Hin- und Her - und das alles wegen eines Mauerblümchens - der war sicher anstrengend. Ich finde es so lieb, dass Du immer alle meine Fotos einordnest und mir die Namen der Krabbler oder der Vielflieger verräts. Tausend Schlabbergrüße an Dich runter auf Deinen Kaiserstuhl. Meiner Meinung nach - falls sie gefragt ist, die dritte Blume ist auf alle Fälle keine Gundelrebe - da bin ich mir sicher nach einer Stunde googeln im www.
LG
Aiko

Sabine hat gesagt…

Liebe Edith,

dein vermeintlicher (Soldaten-)Käfer ist gar keiner, sondern eine (besonders hübsche) Märzfliege!

Liebe Grüße
von Sabine

Fuchsienrot hat gesagt…

Hallo Edith,
was man doch alles entdecken kann, wenn man die Augen offenhält so wie du! Einfach klasse. Ich habe bei uns hier bis jetzt leider nur wenige Marienkäfer gesehen. Ob das an dem kalten und langen Winter liegen kann?
LG
Angelika

Naturwanderer hat gesagt…

@ Sabine, danke für die Richtigstellung. Das Märzfliegen im Mai, so schön aussehen können, hätte ich nicht vermutet.

@ Aiko, das mit der Gundelrebe, glaube ich inzwischen auch nicht mehr.Mal schauen was Kräuterich so ermittelt.

@ Fuchsienrot, ich habe auch noch nicht allzu viele Marienkäfer gesehen, dabei warte ich schon auf sie.

Akaleia hat gesagt…

Ja, das mit den Marienkäfern kann ich nur bestätigen...leider werden sie bei uns recht selten.
Schöner Post wie immer!
Liebe Grüße
Birgit

Barbara hat gesagt…

Liebe Edith, zuerst ein herzliches Dankeschön für deine Richtigstellung des Spinnennamens. Ich habe insgeheim gehofft, du würdest den post sehen und mich dann korrigieren, falls der Name falsch sein sollte. Aber die Insektenwelt ist ja so gross und ich so wenig bewandert in ihr ;-) ! Durch deine posts aber lerne ich dazu!
Sei lieb gegrüsst,
Barbara

Frau G hat gesagt…

Dieses Rot der Mohnblume einfach klassisch schick. Wunderbare Bilder.
LG von Gaby

Charly hat gesagt…

Wuff liebe Edith,
schau doch mal in meinem Blog vorbei und hole dir was ab!!!
LG Charly

HaBseligkeiten hat gesagt…

....hallo Edith, kann es sein, dass ich Dich am Samstag im Fernsehen gesehen habe. Da kam ein Bericht über die schöne Natur in Ihringen...und da war auch so eine nette Frau die mit Kindern zusammen die Schätze der Natur erforscht hat und ich hab mir gedacht, das könntest DU sein.
Liebe Grüße, Heidi

Naturwanderer hat gesagt…

@ Heidi, wie hieß denn der Bericht? Schätze des Landes? Dann war ich es tatsächlich mit den Kindern.
Liebe Grüße
von Edith