Montag, 2. Februar 2009

Winterreise beendet

Ich bin wieder zurück aus dem kalten Süden in den wärmsten Ort der Republik, in Ihringen. Aber welche Überraschung, es hatte geschneit in der Nacht.

Damit hatte auch das kleine Rotkehlchen nicht gerechnet, es saß im Feigenbaum und hat die Welt nicht mehr verstanden. Schnell ging ich alle meine Vögel füttern, die auch schon drauf gewartet hatten.

Aber nun zu meinen Erlebnissen meines Besuches bei einer lieben Bloggerfreundin. Meine charmante Gastgeberin hatte ein sehr anspruchvolles Programm überlegt, fein ausgewogen von allem etwas. Bei dem kalten Wind und den frostigen Temperaturen, zogen wir es vor, uns in wärmere Gefilde zu begeben. Da bot sich geradezu der Botanische Garten mit seinen verschiedenen beheizten Häusern an.


Auf dem Weg dorthin gab es viele tolle Motive, z.B. ein Blick über einen See, der dann über geht in eine alpine Gebirgslandschaft. Weil die Wege vereist waren, zogen wir es vor, dort lieber nicht hin zu gehen.Gleich am Anfang unseres Weges, in der Nähe vom Parkplatz, kam uns dieser Schwan in seiner ganzen Schönheit entgegen. Schwäne sehen immer so majestätisch aus, so würdevoll und elegant. An der Eisdecke angekommen, hatte er alle Mühe die Eisdecke zu erklimmen, sie war einfach zu glatt.
Dass aber dennoch Frühlingsströme am Werke sind, zeigte eine Amsel, sie saß in einem Baum und übte schon ganz leise ihre Frühlingsmelodien. Ob die leicht geöffneten Blüten sie dazu angeregt haben? Man könnte es vermuten.


Ziel unseres Tages war aber in erster Linie das Schmetterlingshaus. Da gingen wir dann ganz flott hin. Beim Eintritt sahen wir zunächst erstmal garnichts, denn es wurde gerade frisch gesprüht, ganz feine Wasserwölkchen stiegen auf, um suptropisches Klima zu erzeugen. Das brauchen die Schmetterlinge zum Leben. Wir allerdings hatten beschlagene Brillen und sahen nichts, bis sich so ganz langsam Brillen und unsere Fotoapperate an das Raumklima anpassten.
Was wir dann aber sahen, versetzte uns von einem "Oh, wie schön" ins andere"Schau mal da, schnell".


Sind sie nicht wunderschön?? Klickt sie an, dann werden sie größer und man darf noch mehr staunen.
Aber der größte Schmetterling kommt nun, wenn ihr den anklickt, dann habt habt ihr fast seine wahre Größe, die so in etwa bei 20 cm Spannweite liegen dürfte, kann es nicht so genau sagen, weil er ziemlich hoch oben saß.

Nicht nur Schmetterlinge gab es dort zu sehen, sondern auch Raupen in allen möglichen Farben , ein paar wenige will ich zeigen:

Hier ist eine Raupe gerade dabei, sich zu verpuppen. Wenn man genau schaut, dann sieht man den Gürtel den sie sich um die Hüfte geschlungen hat, deshalb nennt man sie auch "Gürtelpuppe".

Während diese Puppe nun schon alles hinter sich hat und bereits dabei ist zu schlüpfen, lange wird es nicht mehr dauern, aber wir haben es nicht verfolgt, weil noch andere Besichtigungen auf dem Programm standen.

Nun hoffe ich, ich konnte euch ein wenig Farbe rüberbringen in die doch ziemlich grau/weißen Töne des" noch"Winters. Schaut euch mal um, vielleicht gibt es ja bei euch auch sowas????
Den Tag rundete dann ein wunderbares Abendessen beim Lieblingsitaliener der Gastgeberin ab,
Herz was willst du mehr.

Kommentare:

Gaby hat gesagt…

Diese Bilder sind ja buchreif.
Schönen Abend wünscht Gaby

Charly hat gesagt…

Wuff!
Die Bilder zeigen, was das Wetter demnächst bereit hält - Frühling! Freu mich schon drauf!
LG Charly

Wurzerl hat gesagt…

Liebe Edith, hach, bei den Bildern kommen ja schöne Erinnerungen in mir auf.
Und...versprochen, wenn ich wieder bei meinem Lieblingsitaliener bin, trinke ich einen Pflaumen-Zimt-Rum nur auf Dein Wohl!

LG Wurzerl

april hat gesagt…

Wunderschöne Fotos und ein Spaziergang, bei dem man in Gedanken gerne mitgeht. Ach ja, wir haben doch in der Flora auch Gewächshäuser. Es ist schon wieder ein paar Jahre her, dass ich dort war, Kamlien fotografieren.

Margit hat gesagt…

Liebe Edith, besonders über die Schmetterlings- und Raupenbilder habe ich mich sehr gefreut. Das sind einfach lebendige Kunstwerke.
Liebe Grüße, Margit

guild-rez hat gesagt…

Liebe Edith..
Herrliche Fotos..
Die Natur verwoehnt Euch schon bald mit warmen Frühlingstagen hoffe ich.
Die Schmetterlinge sind herrlich anzusehen. Einige davon gibt es auch bei uns in Toronto.
LG, Gisela

Barbara hat gesagt…

Die Schmetterlinge sind wirklich sensationell. Einer schöner als der andere. Du hast uns nicht nur einen Hauch Frühlingsfarben übermittelt sondern einen richtigen Schwall exotischer Sommergefühle :-) !!
Liebe Grüsse, Barbara

Elke hat gesagt…

Liebe Edith,
das sind sehr schöne Fotos. Nun interessiert mich nur noch, wo sich dieser tolle botanische Garten befindet. Unser Palmengarten ist ja auch sehr schön, aber ohne Schmetterlinge.
Herzliche Grüße
Elke

Naturwanderer hat gesagt…

@ Elke, das will ich dir gerne verraten, er ist in München. Bei uns hier in der Nähe, im Elsass, gibt es auch ein Schmetterlingshaus, die haben leider über den Winter geschlossen. Google mal nach Schmetterlingshäuser, vielleicht wirst du etwas finden, auch in deiner Nähe.
Lieber Gruß
von Edith

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, heute kommen wir mal ganz in Ruhe und mit klarem Kopf bei Dir vorbei: Pooooooooh - ich kann nur sagen, was für eine traumhaft schöne Auswahl an Farben, Fotos und den so wichtigen Erläuterungen. Ich kann Dir verraten: Frauchen liebt Schmetterlinge und mein Abenteuerland hinterm Haus - dort wo die Wüste lebt, kreucht und fleucht, dort sind immer soviele Schmetterlingsecken. Nur im letzten Jahr waren es deutlich weniger - woran ich mich erinnere - das war Dein Hinweis auf die Edelfalter - hmmm - nicht vergessen. Danke für alle Deine schönen und lehrreichen Seiten - nur weiter so - wir sind dabei.
Ein schönes Wochenende und LG sowie einen dicken Knuff Aiko

Jon hat gesagt…

Thank you for visiting my blog and leaving your nice comment. I enjoyed my visit to your blog and the interesting photos of butterflies.

Jon at Mississippi Garden

Monika hat gesagt…

Die Welt der Schmetterlinge und Raupen ist sensationell.
Ich freu mich schon auf den ersten Schmetterling in unserem Garten und kann es kaum erwarten.
Liebe Grüße Monika

Brigitte hat gesagt…

Liebe Edith,
aha, darum kam mir gleich alles so bekannt vor. München, da komme ich ja öfter hin. Und der botanische Garten dort ist immer sehenswert. Ja, um wen handelt es sich bei deiner lieben Gastgeberin wohl? Na, ich denke, dass ich das bereits weiß. Und freue mich, dass ihr eine schöne Zeit zusammen hattet. Schönen Sonntag, Brigitte