Sonntag, 8. Februar 2009

Vor einem Jahr

Heute fühlte ich mich so richtig stimmuliert, wieder einen Post zu schreiben. Ich hatte mich die ganze Woche nicht so wohl gefühlt, die Nasennebenhöhlen machten mir zu schaffen. Weil nun heute auch mal wieder die liebe Sonne scheint, gab es einen Schwung extra. Eine kleine Tour durch meinen Garten war allerdings niederschmetternd, naß, glitschig und braun/grau mit fast keinen Farbtupfern. Ich dachte mir, wie war das denn im letzten Jahr auf den Tag genau? Nachsehen brachte es ans Licht, viel viel weiter. Auf den Schwarzwaldhöhen lag auch noch Schnee, hier der Belchen vom Kaiserstuhl aus:


In meinem Garten die ersten Blumen:


Meine Krokusse schon voll in Blüte, heute schauen kaum die Spitzen raus.

Meine Winterlinge strahlten auch schon kräftig, sogar eine Mistbiene/Eristalis tenax besuchte sie.
Heute fand ich nur ein paar winzigeFarbtupfer bei mir. Als erstes fiel mir der Feigenbaum auf, diese hübsche Zipfelmütze zeigte sich schon an vielen Zweigen, sehr hoffnungsvoll schaut das aus.

Leuchtend auch die Primel, sie sehen so angenagt aus, da vermute ich die Vögel als Verursacher.

Am "Eidechsenpfädle" war auch schon Leben zu beobachten, die Eidechsen lugten vorsichtig in die Sonne, weil sie dann noch so träge sind, kann man sie gut fotografieren.

Rechts und links des Weges überall schon die ersten Wildkräuter:


Hier der Huflattich/Tussilago farfara, er löst den Schleim und erleichtert das Husten.


Dieser Löwenzahn signalisiert den Insekten durch ein strahlendes Gelb, hier ist es kuschelig warm, kommt und genießt.


Der Ehrenpreis/Veronica persica ist für die ersten Insekten eine wichtige Nahrungsquelle.

Die rote Taubnessel/ Lamium purpureum sie ist eigentlich das ganze Jahr anzutreffen, auch im Winter, da an geschützten Stellen.




Bei einer Radtour ins benachbarte Elsass, gab es in einem kleinen Riedwäldchen eine ganze Menge von diesen wunderschönen Stinkenden Nieswurz/Helleborus foetidus, ob sie wirklich stinken, ich habe nicht dran gerochen.
Ich bin mir sicher, auch in diesem Jahr wird der Frühling genau so bunt.

Kommentare:

april hat gesagt…

Ich finde es schön, hier bei dir auf alle die Kleinigkeit aufmerksam gemacht zu werden, die man vielleicht sonst übersieht.

Ja, natürlich wird er wieder auch so bunt, aber dieses Jahr später. In den vergangenen Jahr fand ich immer, dass die Natur viel zu weit voraus ist.

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, das habe ich mir fast gedacht, von wegen Deiner Unpässlichkeit - es trifft jetzt zur Zeit wohl ganz viele - auch um uns herum. Gut, dass ich als Hovi nicht so viele Hände schütteln muss, nicht im Bus oder Bahn unterwegs bin und auch beim Einkaufen nicht den Wagen schieben muss. Es klebt überall schon in der Luft - aber rustikal wie diese Frauchen sind, wird zunächst erst einmal der Garten nach Frühlingsfarben untersucht. Hier soll es morgen wieder sehr kalt werden. Heute ist viel Ruhe angesagt und dann fahren wir gleich zum Enkelkumpel, dessen Papa heute Geburtstag hat, mal sehn, wen wir alle dort wiedersehen, es wird sicher ein schöner Tag und Abend - ich liege dort immer im Flur oder unterm großen Esstisch - hmmmmm - da wird es wie immer sehr lecker. Mamma und Papa von meinem Kumpel sind supergute Köche. Ich kriege bestimmt was ab....
Weiterhin: Dir Gute Besserung und bis dann
LG
Aiko

Bek hat gesagt…

Auch ich habe gerade geschaut, was ich denn letzten Februar so alles gepostet habe. Vor genau einem Jahr sah es hier sehr aehnlich aus. So Mitte Februar noch Eis und dann ein paar Tage spaeter ploetzlich die ersten Krokusblueten. Ich hoffe, es wird auch in diesem Jahr aehnlich sein, obwohl sich noch nicht viele Spitzen in die Hoehe strecken.
LG, Bek

Charly hat gesagt…

Wuff!
Vor einem Jahr hat man den Frühling schon gesehen, aber auch vor einem Jahr gab es Ostermontag noch richtig viel Schnee. Wie es wohl dieses Jahr wird? Ich weiß es nicht, aber eins weiß ich ganz sicher: Der Frühling kommt ganz bestimmt!
LG Charly

Gudi hat gesagt…

Eine schöne Reise ins letzte Jahr ist das, liebe Edith. Sehr interessant. Ich muss auch mal schauen, wie es bei mir war. Ich vermute aber nicht viel weiter als momentan. Nur eines war anders: es lag viel mehr Schnee.

VLG Gudi

Gaby hat gesagt…

Bei uns in Kiel gab es heute beim Spaziergang viele Schneeglöckchen, Winterlinge und sogar die ersten Narzissen und Krokusse steckten ihre Nase raus.
Gruss aus Kiel von Gaby

Barbara hat gesagt…

Ja genau drei Wochen Vegetationsunterschied habe ich zu letztem Jahr auch bei uns entdecken können. Meine "Zaubernuss" ist immer ein guter Indikator ;-)! Aber ich bin überhaupt nicht traurig, dass es im Moment noch recht winterlich ist...so kann ich auch noch etwas anderes tun als im Garten arbeiten. Ein paar winzige Farbtupfer habe ich allerdings vor ein paar Tagen auch entdecken können, jetzt ist wiederum alles mit Schnee bedeckt.
Ich hoffe, du bist wieder ganz fit, wenn nicht, wünsche ich dir gute und rasche Genesung liebe Edith!
Herzliche Grüsse, Barbara