Montag, 9. Februar 2009

Was ist denn das??

Weil ich mich noch nicht so ins Gelände wage, ging ich in meinem Garten auf Spurensuche. Dies fand ich nun heute, was glaubt ihr was das ist? Nein, nein kein Tier, sieht doch echt stark aus, oder?

Hier fand ich dieses Unikum, jetzt wird es deutlicher. Es geht aber noch einen Tick besser:

Das ist die weibliche Blüte vom Haselnußbaum/Corylus avellana. Man muß schon ganz genau suchen, um diese kleine, unscheinbare Blüte zu entdecken, aus dem ein Büschel roter Narben herausragt.
Die männlichen Blüten sind ja schon sooo lange am Baum, haben Frost und Schnee gut überstanden, nun fangen auch sie an sich zu öffnen, das sieht dann so aus:


Ja, wenn es dann wieder so schöne, leuchtend gelbe Blätter gibt, dann gibt es auch die begehrten Nüsse, wenn der Haselnussbohrer noch welche übriglässt.

Kommentare:

Bek hat gesagt…

Wie schoen, endlich Fruehlingsanzeichen zu sehen.. wie klein sie auch sein moegen.
LG, Bek

Gudi hat gesagt…

Hallo!
Diese Blütenstände habe ich noch nie gesehen. Ich werde mal bei meinem Haselstrauch nachschauen.

VLG Gudi

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, ich bin da mal gespannt ob ich bei genauem Hinsehen auch diese Farben entdecke - es gibt soviele Haselnusssträucher hier aber auch andere, an denen die - wie sagst Du - männlichen Blüten schon lange hängen. Eine wirklich interessante Aufnahme - hätte ich so gar nicht erkannt.
Dir eine gute Nacht
sowie ein kräftiges Wuff von der Monsterbacke mit nun wieder ganz neuer Macke auf der Nasenspitze. Ach ja - was bedeutet schon Schönheit?
LG
Aiko und Frauchen Annemarie

Barbara hat gesagt…

Morgen, wenn es hell ist, muss ich bei meiner Hasel auch mal schauen ob ich diese weiblichen Blüten finde...So sind sie mir noch gar nie aufgefallen.
Liebe Grüsse, Barbara

Brigitte hat gesagt…

Liebe Edith,
das habe ich jetzt auch noch gar nie gesehen, obwohl ich schon so alt bin! Lieben Gruss, Brigitte