Mittwoch, 18. Februar 2009

Die Sonne hat fleißig geschafft

Während auf den Schwarzwaldhöhen immer noch viel Schnee liegt, hat die Sonne heute in meinem Garten kräftig gewirkt. Ich war ganz überrascht, als ich vorhin nach Blühendem Ausschau hielt.
Da lachten mich aus dem Rasen einige Gänsblümchen an.

Man sieht ihnen die Freude darüber an, endlich sich ganz der Sonne zu öffnen.
Nun sind sie auch bei mir bereit ihre gelben Signale zu setzen, meine Winterlinge. Ich dachte schon sie kommen überhaupt nicht mehr, nun sind sie da.

Ich freute mich umso mehr, weil der Wetterbericht für vergangene Nacht sehr frostige Temperaturen, ja sogar die höchsten, angesagt hatten. Dann diese hübsche Überraschung mit strahlender Sonne.

Diese Schnecke ruht noch gut verdeckelt unter einem Strauch, läßt sich die Sonne auf ihr Häuschen scheinen, eine Solarheizung sozusagen. Sie soll nur nicht leichtsinnig werden und zu früh aus dem Häuschen geraten, es würde ihr nicht so gut bekommen.
Da es mir auch wieder gut geht, bin ich heute wieder eine längere Strecke mit dem Rad gefahren. In schattigen Lagen lag auf dem Radweg noch geschmolzener und wieder gefrorener Schnee, da war es sehr gefährlich, ich habe lieber geschoben. Es war aber einfach herrlich, ich habe es sehr genossen.

Kommentare:

Charly hat gesagt…

Wuff,
schön des es dir wieder gut geht, das Wetter ist bei euch ja schon fast frühlingshaft.
Bei uns liegen noch immer Schneereste und es ist für morgen wieder neuer Schnee angesagt.
Naja, warten wir ab, ändern können wir ja eh nichts.
LG Charly

Astrantia im Garten hat gesagt…

Ich zupfe mir mal ein Gänseblümchen aus deinem Garten - du gestattest doch?!
Aaaalso:
Er kommt, er kommt nicht, er kommt, er kommt nicht, er kommt oder doch nicht??? Ja. Nein! Doch!!!! Gar nicht!!!!!!!! WOHLE!!!!!!!
Mannomann, der Vorfrühling lässt uns dieses Jahr ganz schön zappeln.
Oder sind wir in den letzten Jahren etwa zu sehr verwöhnt worden?
Uns bleibt nichts anderes übrig als zu warten und zu warten und jedes Fitzelchen Grün herbeizusehnen.
Aber eines habe ich jetzt bei dir gelernt. Ich warte lieber noch ein bisschen mit meinem Liedchen und übe es vorerst noch ganz leise, damit's keine hört:
... schneck schneck komm heraus, streck die sieben hörner raus (flüster) ...

Naturwanderer hat gesagt…

@ Astrantia, ich gestatte dir gerne das Abzupfen des Gäseblümchens. Wenn wir gerade dabei sind, die Schnecke nimm auch gleich mit :-))
Liebe Grüße
von Edith

Margit hat gesagt…

Schön, wenn du den Frühling schon erahnen kannst, liebe Edith! Bei uns ist der Himmel wie üblich grau in grau, Sonne und blauen Himmel kenne ich schon gar nicht mehr.
Da freu ich mich gern mit dir über die Gänseblümchen und die knalligen Winterlinge und hoffe, wenn die Sonne ihr Werk bei dir für's Erste geschafft hat, kommt sie auch bei uns vorbei!
Liebe Grüße, Margit

Stefan hat gesagt…

Von Frühling fehlt bei uns jede Spur. Tiefster kalter Winter mit 30 cm Schneedecke. Wann wirds mal wieder richtig Sommer? ;-)

Naturwanderer hat gesagt…

Also Stefan, laß doch erst mal den Frühling rein. Große Sprünge kann ich hier auch nicht verzeichnen, aber jede Kleinigkeit, die Farbe zeigt, wird fotografiert.
Lieber Gruß
von Edith

Brigitte hat gesagt…

Hoffnungsfroh habe ich diesen Post gelesen, kamen doch Gänseblümchen darin vor, Winterlinge und eine Schnecke mit ihrer Solarheizung. Dann habe ich nach draußen geschaut, es schneit. Also, muss ich noch eine Weile warten bis es auch hier schöner werden wird. Lieben Gruss und eine gute neue Woche, in der Hoffnung, dass es vielleicht mal etwas wärmer wird, Brigitte

Barbara hat gesagt…

Gestern sind wir zurück aus den Skiferien gekommen, jetzt habe ich auch genug vom Schnee ;-) ! Und wenn ich deine Bilder anschaue mit dem Datum, nein, soooo weit waren wir damals noch lange nicht. Aber bald, bald wird's auch bei uns...
Liebe Grüsse, Barbara

Anonym hat gesagt…

I was suggested this blog by my cousin. I am not sure whether this post is written by
him as nobody else know such detailed about my difficulty.
You're incredible! Thanks!

My web-site; home