Sonntag, 2. August 2015

Mitbringsel von einem kurzen Streifzug

Heute bin ich mal wieder ein wenig auf Motivsuche  im Kaiserstuhl gewesen. Das Wetter prima und so erhoffte ich mir einige gute Motive zu finden. Ich wurde nicht enttäuscht, zuerst muß ich die hübsche Goldwespe/Hedychrum rutilans zeigen:



Sie begeistert mich immer wieder, eine halbe Stunde bin ich ihr gefolgt, aber es hat sich gelohnt.
Die Ausbeute an Schmetterlingen hielt sich in Grenzen, ein paar gab es dann doch:

 Zunächst ein Perlmuttfalter, ich vermute der Kleine Perlmuttfalter/Issoria lathonia. Volltreffer, er ist es.


                   Hier dürfte es sich um das Kleine Wiesenvögelchen/Coenonympha pamphilus handeln.

Bei diesem Bläuling bin ich mal ganz mutig, ich schätze es ist der Kurzschwänzige Bläuling/Cupido argiades. Auch hier habe ich ihn richtig eingeordnet, ich war ihm schon lange auf der Spur, nun endlich hats geklappt.

Naja, den kennen meine Leser ja inzwischen, es ist der Hauchel-Bläuling/Polyommatus icarus.

Dann gab es den hier noch, er sass auf der Wilden Karde/Dipsacus fullonum, nur weiß ich noch nicht wie er heißt.


Im letzten Jahr total vermisst, heute nun endlich wieder einmal gesehen, die Wespenspinne/Argiope bruennichi, einmal von vorne und einmal von hinten, die Ähnlichkeit mit einer Wespe ist nicht zu übersehen.

Gerade noch im letzten Moment sah ich diese Smaragdeidechse/Lacerta viridis, ein Weibchen.

Die Streifenwanzen/Graphosoma lineatum suchten Schatten in einer Wilden Möhre/Daucus carota.

               Diese zwei Marienkäfer/Thea 22 punctata nutzten die Sonne auf ihre Art.

                     Zum Schluss noch einmal mein Tagesfavorit, die Goldwespe:






                                                     Anklicken, es lohnt sich.








Kommentare:

Elke hat gesagt…

Erstaunlich was es bei euch doch noch an Insekten zu sehen gibt. Diese Wespe sieht schon toll aus. Bei dem Bläuling wüsste ich nicht, ob der nun kurzschwänzig ist oder nicht. Aber du wirst den schon richtig bestimmt haben. Wenn man ihn in natura gesehen hat, ist es sicher einfacher als nach dem Foto.
Liebe Grüße
Elke

Naturwanderer hat gesagt…

@ Elke, bei genauem Hinsehen sieht man an den Flügelenden ein ganz winziges Schwänzchen, ich habe ihn mir von Experten bestätigen lassen, es stimmt.
Liebe Grüße
von Edith