Dienstag, 30. Juni 2015

Sommerbegleiter

Überall im Lande ist wohl das Sommerwetter vorherrschend, bei uns immer sehr drückend und den Kreislauf belastend. 30° am Kaiserstuhl fühlt sich anders an als an der Nordsee, dort hat es mir nichts ausgemacht. Aber der Sommer hat seine schönen Seiten, nämlich die schönen Sommerbegleiter, was das ist?? Ich zeige sie euch:

Leuchtend gelb passend zum Sommer, die Goldene Acht/Colias hyale, man sieht sie wieder häufiger.


Diese kleinen blauen Flitzer sind ständig unterwegs, es ist der häufigste Bläuling der Hauchelbläuling/Polyommatus icarus, einmal mit aufgeklappten Flügel und einmal geschlossen.

Ihn fand ich auf sonnigem Waldweg, es ist ein Perlmuttfalter/Boloria spec. aber die ganz genaue Art weiß ich leider nicht, deshalb ein "spec." am Ende. Es waren dort auf dem Waldweg einige Falter unterwegs, sie umschwirrten sich und führten einen Sonnentanz vor.

Schwärmerisch gehts gleich weiter mit diesem Kleinen Weinschwärmer/Deilephila porcellus, leider sieht man ihn nicht mehr so oft im Gelände, obwohl in meinem Schmetterlingsbuch steht:" In Mitteleuropa weit verbreitet". Habt ihr ihn schon aml gesehen? Dies war für mich die erste Begegnung.

Obwohl von geringer Größe, Spannweite ca.25 - 32 mm fällt er auf, der Rostfarbige Dickkopffalter/Ochlodes venatus. Ein unruhiges Kerlchen viel Geduld muß man für ein ordentliches Foto aufwenden, aber es lohnt sich.

Einem Admiral/Vanessa atalanta trifft man schon öfter an, bis in den späten Herbst hinein fliegen sie in den Rebbergen umher, um sich an faulenden Beeren zu stärken. Bei uns treffen sie sich am Feigenbaum, wenn die reifen Feigen übersehen werden und der süße Saft berauschend auf sie wirkt.

Einmal nur gefunden bisher, dieser Glasflügler/Chamaesphecia weitergehts im Moment nicht, es wird ergänzt, sieht der nicht toll aus? Das waren jetzt mal die Geflügelten Begleiter, nun sollen noch ein paar andere Tiere vorgestellt werden.

Über und über bestäubt mit Pollen, eine Biene. Man sieht sehr gut ihre mit Pollen beladenen Beine. Anklicken bitte bei allen Fotos, bringt mehr.

Friedlich sieht sie aus die Listspinne/Pisaura mirabilis. Sehr angriffslustig ist sie allerdings wenn sie Junge hat, da kennt sie nichts, da stürzt sie sich sogar aufs Kameraauge, mir schon mal passiert, fast hatte ich die Kamera fallen gelassen.

Mordrünstig schaut sie aus und so heißt sie auch die Rote Mordwanze/Rhynocoris iracundus, eine beeindruckende Begegnung in einer Hohlgasse am Kaiserstuhl.

Zum Schluss noch ein wenig Urlaubsstimmung, da waren wir an der Ostsee und die Möven waren ständige Begleiter, ich liebe sie sehr. Sicher gibt es noch viele, viele Sommerbegleiter schaut euch selber mal um.













Kommentare:

kowkla hat gesagt…

echt unglaublich schöne Bilder, einen guten Tag wünsche ich, Klaus

Wurzerl hat gesagt…

Liebe Edith, wie immer ist es spannend mit Dir durch die Hohlwege und den Garten zu laufen. Auch für mich waren wieder ein paar Erstbegegnungen dabei! Ich bin ja schon froh, wenn ich sie bei Dir auf dem Foto sehe.
Du fragst, wie es mit einem Kurzbesuch ist. Meine Gräsertagung ist ja nicht in Freiburg, dann hätte ich mich schon längst bei Dir angemeldet. Ich bin wieder in der Gegend von Weinheim - Mannheim - Heidelberg unterwegs. Das ist noch ein schönes Stück mehr und mir reichen eigentlich die 480 km Rückweg! Aber ich würde Euch auch gerne endlich mal wieder sehen. Jetzt bin ich erst einmal auf der Sitzung des Netzwerks für Pflanzensammlungen und danach gehe ich an die Endplanung für die Gräsertagung, mal schaun, a bisserl was geht doch immer, lach.
Liebe Grüße auch an GG
Renate

Sara Mary von Buelsdorf hat gesagt…

Da schreibst Du was, liebe Edith. Die Hitze ist wirklich extrem - und das Unwetter erst - hier gewittert es schon wieder ... Entschuldige bitte, wenn ich länger nicht kommentiert habe. Ich schaue immer bei Dir rein. Nur Zeit und Energie reichen oft nicht, noch zu schreiben oder längere Ausführungen zu lesen. Aber es ist so spannend, die Goldene Acht zum Beispiel habe ich ja auch schon am "Wickel" gehabt. :-) Bei Dir gibt es eine besonders vielfältige Insektenwelt, da bin ich immer wieder aufs Neue erstaunt!

Die Blauen sehe ich hier leider auch nicht mehr, aber ich komme z.Zt. auch kaum woanders hin, seit meine Mutter schwer erkrankte. Das beschränkt sich dann immer nur auf Autofahrten von A nach B ... wirklich traurig! Dabei wollte ich mir so viele schöne Ecken in diesem Sommer anschauen ...

Toll auch der Weinschwärmer, dessen Raupe habe ich schon mal ablichten können. Und der Rosdtfarbige Dickkopffalter sieht ja herrlich aus! Den würde ich glatt adoptieren *lach* - irgendwie hat es mir diese Farber angetan, glaube ich.

Wow, aber der Glasflügler übertrifft alles! Noch nie gesehen!!

Diese Spinne sieht auch schon so angriffslöustig aus, fast, als wäre sie ein Skorpion ;o)

Ich hatte auch noch so einige Tierchen abgelichtet, mal schauen, wann ich mal dazu kommen, sie zu zeigen.

Viele liebe Grüße
Sara