Donnerstag, 4. Juni 2015

Eigentlich ...

.... eigentlich wollten wir zur Landesgartenschau nach Landau, aber wir sind hier geblieben, weil es viel zu heiß werden sollte und da haben wir einen Rückzieher gemacht. Wir hatten nichts gebucht und dann geht das alles ganz locker.
Wir sind dennoch früh aufgestanden und haben einen wunderschönen Spaziergang im Lilienhof gemacht. Ich wollte sowieso nach den Ragwurzen sehen und bin auch erfolgreich gewesen.


Bevor man zu den Ragwurzen kommt, geht es durch eine wunderschöne Blumenwiese, bewachsen mit Ackerwachtel-Weizen/Melampyrum arvense der durch seine roten Blüten nicht zu übershen ist. Ebenfalls nicht zu übersehen, die Pfirsichblättrige-Glockenblume/Campanula persicifolia.
Dann muß man genau suchen wo die Ragwurzen denn stehen, ich war schon dran vorbeigelaufen, da sah ich sie plötzlich vor mir stehen.

Die Hummel-Ragwurz/Ophrys holosericea war die erste von den Ragwurzen. Die Blüte ist ca.2 - 2,5 cm lang, also klein im Gegensatz zu den gekauften gezüchteten Orchideen. Deshalb muß man auch genau im Gras suchen. Ich hoffe, ich liege mit meiner Vermutung richtig, ansonsten wird korrigiert.

Hier bin ich total verwirrt, es wird gesagt, dass die Ragwurzen sich sehr in Form und Zeichnung oft in einem verändertem Aussehen zeigen und es auch den Experten Mühe bereitet, sie zu erkennen, was soll da ein Laie erst machen.

Noch so eine Kanditatin wo mir die Kenntnis fehlt, erfreut euch einfach dran, ich habe es auch getan.
Inzwischen habe ich Antworten bekommen von Experten, die meinen, die Fotos 2 und 3 seien Hybriden der Hummel- Ragwurz. Was mich dabei irritierte ist, man nennt diese Ragwurz auch Ophrys fuciflora. Es wird wohl die neuere Bezeichnung sein. In der Biologie werden öfter mal Namen ausgetauscht und als Laie kommt da nicht so mit.

              Diese hier, ist die Ohprys apifera die Bienen-Ragwurz, so nun haben wir sie alle.
                                                                           

                                                              

                                                    Ich schweige auch hierzu.


Melde mich aber nun wieder zu Wort, weil ich diese nun folgende Orchis kenne:

Es ist die Grünliche-Waldhyazinthe/Plantanathera chlorantha, für sie wird die Blütezeit schon bald wieder vorbei sein.

                                Mit diesem Zweiblatt/Listera ovata ist es schon vorbei.

Zwischendurch mal ein Wiesenblick gen Himmel, Storchenschnabel und die vielen blühenden Gräser,  der Große Klappertopf und andere Wiesenblumen, heben sich herrlcih vom Himmel ab.


Mit der Bunten-Kronwicke/Coronilla varia und dem Waldziest/Stachys sylvatica beende ich meinen Post, ich hoffe, euch hats auch gefallen.












Kommentare:

Sisah vom Fließtal hat gesagt…

Wozu brauchst du eine Gartenschau, du hast sie doch täglich direkt vor der Haustür!
Sensationelle Funde, wunderschöne Fotos...so etwas Schönes und Seltenes solltest du einfach mal gleich in größerem Format einstellen.
LG
Sisah

Naturwanderer hat gesagt…

@ Hallo Sisah,
man sollte meine Fotos immer anklicken, dann sind sie größer.
Lieber Gruß
von Edith

Elke hat gesagt…

Hallo liebe Edith,

den Begriff Ragwurzen habe ich vorher noch nie gehört. Es ist momentan wirklich fast zu heiss um etwas zu unternehmen. Aber wie man sieht, findest du ja auch quasi vor der Haustür tolle Motive. - Zum Vergrößern deiner Bilder: einige scheinen diesmal in einem zu kleinen Ausgangsformat vorzuliegen, denn bei der Vergrößerung werden sie recht unscharf.
Herzliche Grüße
Elke