Mittwoch, 27. Februar 2013

Leben im Löss

Heute möchte ich ein paar Fotos vom Leben im Löss zeigen. Löss ist eine Mischung aus feinsten Körnchen von Sand und Kalk, obwohl feiner als Sand, gibt der Kalkanteil dem Löss eine gute Standhaftigkeit. Er ist an manchen Stellen am Kaiserstuhl bis zu 6o m hoch und sehr gut geeignet für den Weinbau.

Aber auch sehr viele Insekten und Pflanzen fühlen sich dort wohl, ein paar Tiere , die die warmen Böschungen geniessen, möchte ich vorstellen.


 Da wäre zunächst einmal die Goldwespe/Chrysis viridula. Sie ist ständig auf der Suche nach Wespennestern. Sie spioniert sie aus, ob sich dort schon ein Ei der Wespe befindet, um blitzschnell ihr Ei dazu zu legen. Damit entledigt sie sich aller weiteren Verantwortung. Räuberisch benimmt sie sich dann als Larve, sie frisst die Brut der Wespe.


Hier so ein Locheingang einer Wespenart, ich glaube der Schornsteinwespe, es befindet sich noch im Bau.

Aktion war erfolgreich, die Eigentümerin war für einen kurzen Augenblick fort, um Material zu holen, schwupp war es passiert.


Aber die Suche geht weiter, eine kurze Pause und dann das nächste Loch gesucht und gefunden.





Auch andere Tiere leben in und am Löss, hier eine Larve, ich vermute die einer Schlupfwespe, muss aber noch recherchieren. Das habe ich getan, es ist eine Gespinstmottenraupe aus der Familie der Yponomentidae.


Ist sie es vielleicht? Nein, sie ist es nicht. Sie war auch dabei eine Behausung für ihre Brut vorzubereiten. Das sind nur ein paar Tiere, es gibt da noch jede Menge, z.B. die Smaragdeidechse, andere Eidechsen, diverse Käfer usw. aber dies war die Ausbeute einer Wanderung und einem längerem Aufenthalt an der Lösswand, eine dreiviertel Stunde war es schon. Sehnsüchtig warten wir alle auf Wärme, um dann wieder auf Entdeckungen zu gehen.






Kommentare:

Sisah vom Fließtal hat gesagt…

Liebe Edith,
herzlichen Dank für deine Worte der Anteilnahme und des Verständnisses zum Tod meines Vaters.
Er war ein sehr schwieriger Mensch zeit seines Lebens, liebte aber wie ich die Natur und die Fotografie. Hätte er Deine Beobachtungen und Fotos zum Frühlingsanfang der Hautflügler in der Welt des Löss gesehen ,wäre er genauso wie ich jetzt begeistert gewesen, wie ich jetzt. Ich habe zwar momentan keine rechte Lust selber zu bloggen, wie du sicher verstehen wirst, freue mich aber zu sehen, wie auch die Bloggerwelt mit dem Frühling wieder erwacht!
LG
Sisah

beetundhaus hat gesagt…

was bei euch schon wieder alles rumkrabbelt. Hier ist seit gestern der Schnee weg und die Sonne kam das erste Mal vor. Außer unseren heimischen Vögeln habe ich noch kein Kleingetier im Garten gesehen. - Schade -

In der HOffnung, dass es dir gut geht sende ich liebe Grüße
bElla

Wildes Gartenglück hat gesagt…

Hallo Edith,

ein sehr schöner und interessanter Blog, werde ich jetzt öfter mal reinschauen.

LG Alex