Samstag, 9. Februar 2013

Er kam nochmal


Ja, er kam nochmal, der Winter und weil es so schön sonnig war, sind wir am Nachmittag gewandert. Bei uns kann der Winter auch sehr schön sein, deshalb ein paar Winterbilder vom Kaiserstuhl.



Wir sind hier auf dem Weg zum staatlichen Weingut Blankenhornsberg. Es ist ein sehr schöner Weg, wenn man dann die Höhe erreicht hat, hat man einen wunderbaren Blick ins Elsass, heute leider nicht.


Dort hinter den Wolken liegt das Elsass, ich mag ja sehr gerne Wolkenfotos, das Hell und das Dunkel fasziniert mich.

Diesen uralten Boskop fand ich sehr lustig. Er darf nicht gefällt werden, weil dort die Spechte oder andere Höhlenbrüter noch Wohnraum finden können. Ich hab ihn ganz genau untersucht und unzählige kleine Löcher gefunden, Zeichen dafür, dass auch viele Insekten ihn sehr schätzen.
Der Spaziergang tat sehr gut, nach all den stürmischen und regnerischen Tagen.

Zum Schluß möchte ich noch zwei Raupen vorstellen, ich sagte ja schon, es sollen immer mal wieder welche vorgestellt werden.


Sie ist mit ihren roten Beinen sehr auffällig, ich hielt die roten Beine für Milben, aber in dem Naturforum "Nafoku.de" sagte man mir, nein, die Beine sind so rot. Aus der Raupe wird mal der Wegerich Scheckenfalter/Melitaea cinxia, leider kann ich den Schmetterling nicht dazu zeigen. Nachschlagen bei Wiki lohnt sich aber ( Fotos anklicken auch) Vielleicht begegnet er mir in diesem Sommer??

Diese sehr bunte Raupe passt ja sogar zur närischen Zeit, sie kann durchaus mithalten, was die Farben anbelangt.Aus ihr wird mal der Wolfsmilchschwärmer/Hyles eupforbiae. Die Futterpflanze, wie ihr Name  vermuten lässt, ist die Wolfsmilch, ganz genau die Zypressenwolfsmilch/Euphorbia cyparissias


Kommentare:

SchneiderHein hat gesagt…

Liebe Edith,
nach langer Zeit habe ich heute mal wieder die Ruhe bei Dir reinzuschauen und bin ganz begeistert von dem alten Boskop. Das bestätigt mich doch, unsere beiden toten Apfelbäume weiterhin im Garten zu belassen. Denn seitdem wir mehr Totholz zu bieten haben, kommt auch bei uns der Specht immer häufiger vorbei. Uns im letzten Jahr konnte ich ganze Meisengruppen beobachten, die sich auf den Ästen beschäftigten.

Schneebilder, blauer Himmel mit Wolken versetzt, dass passt noch immer wunderschön zur Jahreszeit! Die Natur steht doch ohnehin schon in den Startlöchern für die nächste Saison. Und bald freuen wir uns dann wieder über grüne Triebe und Krabbelgetier ...
Noch winterliche Grüße
Silke

blumenfee57 hat gesagt…

Liebe Edith,
auch bei uns ist der Winter wieder eingekehrt, wenn es dann noch kalt ist, und die Sonne scheint, ist der Winter doch eine schöne Zeit. Gut ist, dass wir nicht mehr täglich raus müssen, denn das Autofahren ist ja kein Vergnügen.
LG Charlotte.

Elke hat gesagt…

Was du schon so alles findest - genial! Ich glaube die schwarze Raupe mit den roten Füßen hätte ich erst gar nicht als Raupe erkannt. Die sieht ja wirklich sehr außergewöhnlich aus. Ich war gestern im bitterkalten Winter unterwegs und leider ohne Sonne. Die Landschaft oben auf dem Gr. Feldberg sah toll aus, aber es war furchtbar eisig.
Herzliche Grüße
Elke