Mittwoch, 21. April 2010

Erste Libelle

Bei meiner gestrigen Gartenarbeit entdeckte ich die erste Libelle in diesem Jahr, hier in meinem Garten.

Es ist die Frühe Adonislibelle/Pyrrhosoma nymphula, sehr zart und durchsichtig sass sie auf einer Löwenzahnblüte und überließ sich der wärmenden Sonne. Ich war sehr erstaunt als ich sie entdeckte, so ganz per Zufall, hatte mit ihrem Erscheinen noch nicht gerechnet.

Wenn alles so üppig blüht wie zur Zeit, dann schwirrt und summt es ununterbrochen, hier ein Ausschnitt aus meinem bunten Rasen.

Tatsächlich hat doch ein Auroramännchen neulich meine Wiesenschaumkrautblüten besucht. Vor lauter Freude darüber habe ich leider das einzige Foto das möglich war, total vermasselt. Aber die bunte Wiese bietet vielen anderen Insekten Nahrung.

Bienen mit roten Höschen und mit hellen Höschen gibt es da zu sehen. Weil es so eine Vielzahl von Bienen gibt, kann ich leider nicht sagen zu welcher Art sie gehören, das ist ein nicht so einfaches Studium.

Dieses hier ist eine Schwebfliege, ich weiß auch dazu keine näheren Angaben, möchte aber damit nur sagen, hier bei uns am Kaiserstuhl gibt es viel zu entdecken, man sollte viel Zeit mitbringen.

Bei dieser Art sind die langen Fühler auffallend, auch sie macht mal kurze Pause in der Sonne.

Weil es so viele weisse Blüten gibt, ist auch ER wieder da.

Der mit dem tiefen Brummton, der Gold- Rosenkäfer/Cetonia aurata. Ich habe in all den Jahren beobachtet, dass er weisse Blüten bevorzugt. Fällt die Sonne auf ihn, glitzert sein Panzer wirklich wie Gold.
Den Reben gefällt die Sonne natürlich bestens, sie wagen sich ans Licht und sehen z.Zt. so aus:


Wenn man bedenkt, in gut 5 Monaten gibt es wieder leckere Beeren ...... ich warte geduldig.

Kommentare:

Ulinne hat gesagt…

Boh - toll, deine Bienen/Wespenfotos, Edith! Richtig wissenschaftlich ist das bei dir immer - solche Bilder könnte man gut auch im Unterricht gebrauchen. Wenn ich noch aktiv im Schuldienst wäre, würde ich dich um die Großformate bitten. ;-)
So bunt wie bei dir sind unsere Wiesen hier noch nicht. Mag aber auch daran liegen, dass wir sie schon gemäht haben ...

Jetzt muss ich hier bei dir noch weiter gucken gehen, war ja länger nicht auf Tour. ;-)

Geli hat gesagt…

...schöne und interessante Dinge hast du wieder gefunden Edith, da müßte ich mich zu tief bücken, um es zu sehen, aber durch dich erfahre ich es auch, danke dir mit herzlichen Grüßen von der Geli

luna hat gesagt…

Ja, dzt surrt und brummt es auch in meinem Garten.
Überall flirrt es.
Schön, daß die Natur wieder erwacht ist!
Wenn es auch dzt richtiges Aprilwetter gibt.

Schön Deine Fotos.
Lg Luna

Naturtreff hat gesagt…

Hallo Edith,

das Foto von der Libelle ist ja super. Und in Deinem Blog erfährt man auch sofort Art, Gattung und andere interessante Dinge, das ist total klasse. Nach wie vor lese ich immer wieder gerne Deine Posts.

Liebe Grüße
Heidi

Elke hat gesagt…

Hallo liebe Edith,
wie bekommst du nur diese Schweber und Brummer so toll auf's Foto? Bei mir im Garten sind sie ständig in Bewegung und ganz, ganz schwer zu fotografieren. Nach Libellen habe ich mich auch schon umgeguckt, aber hier ist es wohl doch noch zu frisch. Gerade heute Abend ist es sogar richtig unangenehm kalt.- Danke für deinen wunderbaren Fotos!
Herzliche Grüße
Elke

Frau G hat gesagt…

Wir hatten heute tatsächlich 6 Grad+. Damit es so aussieht wie bei dir, muß die Sonne sich jetzt etwas anstrengen.
LG von Gaby

Babara hat gesagt…

Es geht wieder mit kommentieren, habe ich festgestellt :-) ! Es ist immer faszinierend, wie du die diversen Insekten bildlich einfängst...es kommt mir vor, als würden sie extra vor deiner Kamera einen Halt machen ;-) ! Eine Libelle habe ich noch nicht gesichtet, aber dafür jede Menge Hummeln und auch der Rosenkäfer ist u.a. wieder aktiv. Der Frühling in seinem ganzen Reichtum ist da. Herrlich! Ich nehme an, auch bei euch wird es am kommenden Wochenende sommerlich warm ...so lautet wenigstens der Wetterbericht für unsere Gegend. Es geht mir fast ein wenig zu schnell. Möchte doch alles in Ruhe geniessen können....
Liebe Grüsse,
Barbara

Luzia hat gesagt…

Herrliche Bilder von all den geflügelten Schönheiten der Wiesen und Blüten! Bei den Wildbienen ist es wirklich sehr schwer sie genau zu bestimmen finde ich. Ich habe auf meiner Wiese extra viele Wildblumen wachsen lassen (Margerithen, Traubenhyazinthen, Veilchen etc..) und es schwirrt und brummt nur so zur Zeit. Auch der Rosenkäfer besucht mich bzw. besonders gerne den Apfelbaum zur Blüte. Aber auch in den Rapsfeldern habe ich ihn schon öfter sehen können. Er mal wohl alles, was gut schmeckt - so wie ich;-)) Liebe Grüße in den Kaiserstuhl und noch schöne Frühlingstage wünscht Luzia.

Brigitte hat gesagt…

Die Zeit wird so rasch vergehen und schon werden wir wieder in den Früchten schwelgen!

Mit sicher viel Geduld - wieder ganz wunderbare Bilder!

Lieben Gruss, Brigitte

Naturtreff hat gesagt…

Hallo liebe Edith,

vielen Dank für Deinen Kommentar Ich würde mich sehr freuen, wenn Du auf einen Kaffee vorbeischauen würdest.... doch bei der Kälte habe ich mir gedacht: Ich packe meinem "Milchaufschäumer" ein und komme lieber in den schönen Kaiserstuhl *lach*!

Ein schönes, sonniges Wochenende

LG Heidi

frieda hat gesagt…

Moin, Edith,
nun hab ich noch gar ncihts zu deiner schicken Libelle geschrieben - gesehen hab ich sie letztens schon. Hier summt und flattert auch schon allerhand Zeugs herum (eine Libelle hab ich noch nicht gesehen! Ich glaub, die kommen hier etwas später).

Ab heute ist es hier auch ein bisschen wärmer, da bin ich froh. Hocke sogar auf dem Balkon, Wäsche hängt draußen, Viech sitzt auch im "Außen-Käfig".

Schönes Wochenende wünscht dir
frieda

Anke hat gesagt…

WOW liebe Edith, wunderschöne Bilder, die Libelle hast Du genial erwischt, ein Traumbild.

Herzliche Grüße
und einen schönen Freitag
wünscht Dir
Anke