Montag, 26. Oktober 2009

Von mir mal Rätsel



Was für ein Tierchen mag das wohl sein? Ich fand es in meinem Garten, ganz scheu und ganz flink, nur dieser Moment und schon wieder fort. Ihr kennt es alle.

Wer bewegt sich denn auf diesen Füssen? Oder sind es Hände?


Was ist auch das?? Ich weiß, das ist sehr gemein, aber vielleicht gibt es ja pfiffige Köpfchen und die kriegen das raus. Einfach ist es nicht.

Nun gibt es nichts mehr zum Raten, nun möchte ich unsere Nachbarshunde vorstellen. Da ist zunächst der Sam:



Er schaut immer flott übern Zaun wenn der Blu, ebenfalls ein Nachbarhund, mit seinem Frauchen in die Rebberge geht. Weil Sams Familie Züchter sind, haben sie es sich nach langer Pause wieder mal überlegt, für Nachwuchs zu sorgen. Also bekam Sam eine winzig kleine Hundedame zugesellt, die Elli:

Nun ist sie auch schon so groß geworden, dass sie über den Zaun schauen kann. Am Anfang war der Sam außer sich vor Freude, er hat die Kleine so abgeschleckt, dass sie pitschepatsche nass war und die Familie die Kleine extra in ein Zimmer tun mußten. Inzwischen hat sich die Freude in gute Kameradschaft gewandelt und die Elli sagt, wo es lang geht.
Die Bilder stammen alle von heute, ich bin ja gespannt, was aus den beiden Hunden für kleine Hündchen werden, Aiko und Charly und alle anderen Wauzis, was meint ihr denn dazu?

Kommentare:

Frau G hat gesagt…

So liebe Edith, hier mein nicht professionelles Ergebnis:
1. knuddelige graue Katze.
2. Irgensoein Lurch.
3. Jetzt kommt´s: Etikett von einer Weinflasche, die Du beim Umgraben im Garten gefunden hast :)
LG Gaby

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, das ist ja schwierig, wo ich sowieso meinen Kopf voller "toller Gedanken" habe. Kann es eine Katze sein - oder kann es eine Maus sein - oder gar ein Igel - doch der hat keinen Schnurrbart - hmmmm - kniffelig - aber eine Eidechse oder ein Froschschenkel könnte das zweite Foto sein und das Gewusel sind das ein Laich oder so - iiiiiiiih - schwer. Nur - daß das ganz süße kleine Boxerwelpen werden könnten, wenn denn zwischen denen auch herbstliche Gefühle wach würden, das erkenne ich doch richtig - oder? Sam ist ein Prachtkerl - aber der hat es auch einfach - seine Haremsdame reift heran und ist bei ihm gleich zu Hause .....einquartiert. Tja - so ist das Leben - der eine so - der andre so....!
Wuff und LG
Aiko

Astrantia im Garten hat gesagt…

Tja, was ist das wohl?

1. ein Marder - aber sowas kann doch Naturwanderer nicht fotografieren... Die sind doch viel zu schnell!?

2. Ein Echsenarm? Wahrscheinlich.

3. Ein Tatoo. Sollen wohl Trauben darstellen. Wahrscheinlich wachsen die auf einem Kinderärmchen, das Äpfel eingekocht hat.

Liebe Edith, wenn du mal genau schaust, steht auf meinem Blog eine Nachricht dich.
Liebe Grüße A.

Naturwanderer hat gesagt…

@ Astrantia, dir ein großes Kompliment, super sicher getippt.
Leider gibt es nichts zu gewinnen oooooh....Hauptsache, es hat ein wenig Spass gemacht.
Lieber Gruß
von Edith
P.S. Mail folgt.

Barbara hat gesagt…

Ja, bei uns auf bzw. unter dem Dach sind ebenfalls Marder zu Hause. Wenn sie nachts auf dem Dach herumtanzen, hat man das Gefühl eine ganze Mannschaft mit Nagelschuhen sei oben :-) !! Ab und zu können wir ein Tierchen sehen wenn wir frühmorgens aus dem Haus gehen....sie sind (leider) auch gerne unter dem Auto ;-) !!
Liebe Grüsse, Barbara