Freitag, 23. Oktober 2009

Immer noch süße Früchte

Gestern wollte ich gerade ganz herzhaft in eine Feige beißen, was sah ich da? Einen Marienkäfer, dem die süßen Früchte offenbar auch sehr gut schmeckten. Zum Glück habe ich noch geschaut...


Ich habe mal das Foto ein wenig gedreht, damit man das große, schwarze " M " auf dem Kopfschild sehen kann. Dies zeichnet ihn nämlich als den Asiatischen-Marienkäfer aus:

(Anklicken)

Bei meinem Gang durch den Garten auf der Suche noch irgendwo andere süße Früchte zu finden, wurde ich sogar noch belohnt, schaut selber:

Tief, fast am Boden liegend, diese Himbeeren, ich habe sie noch ein wenig hängen gelassen. Ein bisschen Sonne können sie noch vertragen, optimistisch??

Als ich meinen Konntrollgang in unsere Apfelanlage machte, um für das "Schule auf Achse" Projekt die Gegebenheiten auszugucken, fand ich noch diese Apfelblüte, wir schreiben den 15.10.09, man vermutet ein Frühlingsbild zu sehen, ist es aber nicht.


Auf knallroten Äpfeln macht sich ein gelber Marienkäfer immer gut.


Mit diesen farbenfrohen Fotos wünsche ich allen eine schönes Wochenende.

Kommentare:

Geli hat gesagt…

...du findest sie immer alle Edith, sie können noch so klein und versteckt sein...aber solange du sie nicht ißt, ist es ja gut, auch dir ein schönes Wochenende, die Geli

Frau G hat gesagt…

In diesem Jahr halten sich die Marienkäfer besonders lange in der Natur auf. Ist das eigentlich immer so?
Dir auch ein schönes Wochende wünscht
Gaby

Naturwanderer hat gesagt…

@ Gaby,die Marienkäfer überwintern sogar, unterm Laub im Wald, im Garten, unter Bäumen. Da kann es passieren, dass man sie im Winter, bei schönem Wetter, vereinzelnd fliegen sehen kann.
Liebe Grüße
von Edith

Charly hat gesagt…

Wuff Edith,
wenn du die Himbeeren nicht magst - darf ich dich mal besuchen kommen???
LG Charly

Akaleia hat gesagt…

Ich wünsche Dir auch ein schönes Wochenende, liebe Edith...wußte gar nicht, dass das der asiatische Marienkäfer ist.
LG
Birgit

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, das sind eben die kleine Früchte der Arbeit - wenn auch mit einigen Überraschungsgästen - so wie immer hast Du vortrefflich hingeschaut und auch wieder genaue Details gezeigt. So komme ich immer mehr dazu auch hier genauer aufzupassen und dann auch längere Zeit zu beobachten. Ist schon merkwürdig, diese chinesischen Marienkäfer sind plötzlich seit gestern auch hier in der Efeuhecke und haben sich bei uns im Garten in ganzen Schwärmen umgeschaut. Da pass´ich jetzt mal höllisch auf!
Ein schönes - sonniges Herbstwochenende wünsche ich Dir.
Wuff und LG
Aiko

Gartenfee hat gesagt…

Unsere Hauswand war vor ein paar Tagen, als es wärmer wurde, voller Marienkäfer. Den Siebenpunkt-Marienkäfer sieht man allerdings leider immer seltener. Meistens ist es der Asiatische mit den vielen Punkten.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Bärbel

Astrantia im Garten hat gesagt…

Endlich mal jemand, der mit diesem Vorurteil aufräumt, dass nur die großen Tiere die süßesten Früchte essen.
Die Bilder die du gemacht hast, sind sehr schön. Als Laie behaupte ich einfach mal: professionell!

Brigitte hat gesagt…

Frische Feigen vom Baum, das haben wir eben genossen, sie schmecken halt ganz anders, als die merkwürdigen, die man hier kaufen kann.

Gut, dass du den Marienkäfer noch verschonen konntest! *g*

Lieben Gruss in die neue Woche, Brigitte