Freitag, 3. Oktober 2008

Tag der Einheit

Ich habe diesen Tag dafür benutzt, einen schönen Herbstspaziergang abzulaufen, den ich dann am Montag mit einer Gruppe gehen werde.




Die Trauben warten auf die Ernte, die ja nun heute unterbrochen wurde. Das Wetter war schön und viele Leute waren unterwegs. (Anklicken und große Fotos erscheinen)

Auch ein paar Wolken ließen sich immer mal wieder sehen und verliehen der Landschaft einen besondern Reiz.

Ein Blick hinüber in den Schwarzwald, man kann schwach Freiburg erkennen. Weil Wolken so faszinierend sind, nochmal ein Foto.

Ein schon vom Leben arg gebeutelter Admiral/Vanessa atalanta, nutzte auch nochmal die für ihn eventuell letzten Sonnenstrahlen. Er ließ einige Fotos zu, um dann aber wieder schnell in den süßen Trauben zu verschwinden.

Das, was von der Sonne voll getroffen wurde, erstrahlte in einer einzigartigen Farbenpracht, wie dieses Pfaffenhütchen/Euonymus europaeus.

Diese Zwei nahmen wohl das Wort Einheit = Einigkeit = Innigkeit ganz wörtlich.


Sie gehören zu der Familie der Baumwanzen.


Nein, nein, ich habe jetzt nicht ein Bild von den Rockys hier rein geschmuggelt, es ist alles von heute und vom Kaiserstuhl, die Perspektive macht's.
Weil dies Foto ein wenig düster wirkt, folgt nun gleich ein heiteres Bild.

Ein Steinklee/Mililotus officinalis, der ganz prächtig an einer Böschung stand.

Weil ich mir Rebhütten immer etwas genauer unter die Lupe nehme, finde ich ganz oft richtige Raritäten, so auch heute.

Mit diesem wunderbaren Emailschild hatte man einen Holzstoß abgedeckt. Ich habe es umgedreht, weil ich so neugierig war, was da wohl drauf stand, wunderschön muß es mal gewesen sein.
An diesem Hotel hatte es sicher einen ganz auffälligen Platz gehabt, unübersehbar und ganz modern.

Heute sucht man dieses Hotel leider vergebens, es gibt es nicht mehr.

Kommentare:

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith,
Ihr hattet Sonne???? Na - es sei Dir von Herzen gegönnt und Dein Spaziergang ist wieder durch so wunderschöne Bilder dokumentiert. Halte weiter die Augen auf - wir können uns gar nicht dran sattsehen.....und lernen tun wir auch eine ganze Menge. Das mit dem Emaileschild finde ich richtig anrührend. Alles geht vorbei. Nur die Natur erhebt sich immer wieder. Sie schafft es sogar heute eine etwas andere Einheit zu zeigen. Schöne Idee von Dir.
Wuff und wedel von Aiko und seinem Frauchen Annemarie

Wurzerl hat gesagt…

Liebe Edith, wir hatten heute auch Sonne, aber in Teneriffa ist der 3.10. ein ganz gewoehnlicher Werktag. Fuer mich nicht, aber der Tag ist fast vorbei und das ist gut so.
Wir waren im Anaga-Gebirge unterwegs. Dein Foto mit dem "Durchblick" hat mich daran erinnert, ich habe aus einer Guanchen-Hoehle heraus ein aehnliches Bild machen koennen.Die Weinlese ist hier noch nicht zugange, aber die Bananenlaster fahren taeglich. Mehr, wenn ich zurueck bin und Dir mailen kann. LG vom Wurzerl an Euch

Naturwanderer hat gesagt…

@ Aiko, selbstverständlich halte ich die Augen auf, mich interessiert auch alles mögliche. Vielleicht kann ich dir noch so manche Neuheit zeigen.

@ wurzerl, ja so eine Überraschung, du liest auf Tenneriffa Blogs, super.
Die Durchblicke auf Tenneriffa kenne ich auch. Bei meinem Durchblick, handelt es sich um eine Höhle in einem Baum, die sicher mal ein Specht gezimmert hat.
Freu mich, wenn du wieder zurück bist.
Lieber Gruß,
tank noch tüchtig Sonne,
bis bald, Edith

Barbara hat gesagt…

Die Reben beginnen sich auch langsam bei euch zu verfärben, wie schön (bei uns beginnt man auch mit der Lese die kommende Woche). Das Baum/Rockybild ist grossartig. Einmal mehr Beweis dafür, dass es immer auf die Sichtweise/Optik draufankommt (wie eigentlich auch im Leben!). Viele liebe Grüsse aus einem regennasen Garten! Dir/euch wünsche ich ein schönes Wochenende!
Barbara

Saba hat gesagt…

hallo Edith...wieder so ein schöner Gang durch die Natur, die du mir immer durch deine schönen Fotos und Beschreibungen bietest...gern komme ich per Bild mit, immer wieder...

schönes WE für dich von
Saba

Brigitte hat gesagt…

Liebe Edith, sehr beweglich bist du ja wirklich. Wenn du den Spaziergang, den du führen wirst, vorab abläufst. Aber, ich stelle mir vor, dass man das sicher tun muss, damit man auch weiß, was man bieten kann. Da wäre ich auch gerne dabei! Lieben Gruss, Brigitte

guild-rez hat gesagt…

Ich dachte ebenfalls an den Tag der Einheit. Wiedervereinigung in Deutschland und was es für uns bedeutete. Verwandte in Thüringen durften wir besuchen und kennenlernen, ohne unsere Pässe an die DDR Botschaft in Ottawa einzureichen. Immmer wieder wurden uns Schwierigkeiten bereitet. Aber das ist alles vorbei.
Wünsche Dir einen schönen Sonntag.
Herbstzeit ist Wanderzeit und für meinen Blog Auszeit.
Bis später Gisela