Sonntag, 5. Oktober 2008

Ein Herbsttag am Lilienhof

Heute bin ich mal wieder am Lilienhof gewandert. In 14 Tagen werde ich dort mit einer Diabetikergruppe eine zweistündige Wanderung machen, heute wollte ich die Zeit erarbeiten, die Wege suchen usw.
Dieser hübsche gelbe Baum steht gleich am Anfang des Geländes und lädt alle Ankömmlinge zum Fotografieren ein, mich auch.

Ich laß nun mal einfach die Farben spielen, mit wenig Kommentaren.

Gelb und rot sind z.Zt. die gängigsten Farben.

Dann fand ich noch dieses Gebilde, kein Apfel, keine Birne evtl eine Nuss?

Ja, keine richtige Nuss, aber sie heißt Pimpernuss/Staphylea pinnata.

So sieht ihr Inneres aus, kleine runde Nüsschen. Sie ist , laut meinem Buch gefährdet, ich habe sie nicht mitgenommen.


Wer hat denn da so kunstvoll ein Ei in die Rinde gelegt? Könnte man fragen, des Rätsels Lösung folgt sogleich.

Eine Birke hatte sich, statt mit Blättern, mit Pilzen geschmückt und sah sehr attraktiv aus.


Diese Gasse wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen.

So sah der Eingang aus.

Es gab helle Stellen wo die Sonne noch hinein kam, es gab dunklere Stellen wo ich diese Pilze fand.

Es ist, glaube ich, ein Parasol. Bei den Pilzen kenne ich mich nicht so gut aus.

Der Waldmistkäfer/Geotrupes stercorosus lief mir gerade über den Weg, um sich flugs zu verstecken, einen Blitz mußte er sich dennoch gefallen lassen.

Als ich dann die Hohlgasse wieder verließ, gab es diesen Blick.

Beim genauen Hinübersehen zum Schwarzwald, entdeckte ich den Feldberg mit einer Schneedecke, mein Foto ist nicht so scharf, aber man kann ihn trotzdem erkennen.

Eine Reihe roter Beeren leuchtete mir entgegen, leider weiß ich nicht, was es für welche sind.

Immer wieder die bunten Blätter, man ist geneigt ununterbrochen die Farben einzufangen.

Als ich dann wieder in Ihringen war, verabschiedete sich die Sonne schon bald ebenfalls mit einem tollen Farbenspiel.


Kommentare:

Margit hat gesagt…

Liebe Edith, Pimpernuss hast du wildwachsend gefunden, wow. Die kenne ich nur aus Gärten. In "freier Wildbahn" durfte ich sie noch nie sehen. Diese Hohlwege gibt es bei uns nicht, die schauen auf deinen Bildern immer sehr einladend aus! Aber erst der Blick dann am Ende der Gasse - überwältigend schön, wie der Herbst schon gekonnt die Wipfel anfängt zu färben und im Hintergrund die Berge sich erheben! Das weckt wieder einmal meine Sehnsucht nach gebirgiger Landschaft.
Liebe Grüße, Margit

Saba hat gesagt…

hallo Edith, ich war wieder dabei, bei deinem herrlichen Gang und den Farben dort auf deinen Wegen...schön sieht das alles aus...habe eine gute Woche, das wünscht dir
Saba

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith,
Hohlwege - buntes Laub - ein ganz tolles Bild mit dem "Eierpilz" - traumhafte Aussichten und Farbenspiele - der Sonnenuntergang - was für eine Auslese? - Ich kann mich immer wieder so sehr über Deine Wanderungen freuen.
Dir eine gute Nacht und eine schöne neue Woche
LG
Aiko und Frauchen

Brigitte hat gesagt…

Liebe Edith, ich denke mir, dass deinem geschulten Blick mit Sicherheit nichts entgeht. Und darum sind auch die Spaziergänge mit dir hier, immer so interessant. Pimpernuss, davon hatte ich schon gehört, aber noch nicht gesehen. Auch so ein Hohlweg war mir neu. Aber ganz schön, die Farben des Herbstes! Kommt es mir so vor, oder ist es dieses Jahr tatsächlich etwas bälder mit dem Herbstlaub? Lieben Gruss jedenfalls und eine gute Woche, Brigitte

Iris hat gesagt…

Sehr schön eingefangen, die Farben des Herbstes. Und Deine Fotos vom Hohlweg ließen mich kurz stutzen. Genau so einen Weg hab' ich am Samstag auch auf einem Spaziergang fotografiert - allerdings ist der ganz woanders, nämlich hier bei uns in Blomberg, nur ein paar Hundert Meter von meinem Zuhause entfernt - doch die Aufnahmen, die ich davon gemacht hab', sehen Deinen hier zum Verwechseln ähnlich.
Herzliche Grüße und eine schöne Woche, Iris.

Bek hat gesagt…

So ist der Herbst am schoensten: kunterbunt. Bei uns duerfte auch gerade der Hoehepunkt sein mit der Herbstfaerbung. Mal schaun, vielleicht komm ich ja am Wochenende aus dem Haus.
LG, Bek

Barbara hat gesagt…

Einfach schön mit dir zu wandern, liebe Edith, auch wenn es diesmal virtuell ist. Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass man immer wieder etwas lernt. Pimpernuss, wieder eine neue Pflanze für mich, von welcher ich nur den Namen schon gehört hatte. Wunderschön auch die verfärbten Bäume, die sicher auch inzwischen schon viele Blätter verloren haben werden...
Liebe Grüsse, Barbara