Montag, 1. September 2008

Ausflug ins Tiergehege

In der Nähe von Freiburg gibt es ein kleines Tiergehege, wir gehen öfter mal hin. Es ist weitläufig angelegt und kostet noch keinen Eintritt, den deckt man mit der Parkgebühr ab. Zunächst stelle ich einmal nicht alltägliche Tiere vor:

(Klick... und groß)

Da kommen doch die Dreikönige mitten im Sommer durchs Gelände geritten, dann noch dieses Nashornpferd, einfach köstlich.
Ein Stückchen weiter saß ein Rabe hoch oben auf dieser tollen Figur, er beäugte mich intensiv, flog aber nicht weg.

Er genoß den Blick von oben, hatte alles voll im Griff. Ein Holzkünstler hat diese, und nun noch folgende Skulpturen, in liebevoller Kleinarbeit erstellt. Eine ganz tolle Idee, mal was völlig anderes.

Es gab noch eine gange Menge davon, dies waren für mich die schönsten Figuren.

Eine ganz besondere Aktion ist, das "Schweinegalopprennen", das funktioniert so: An einer Stelle im Gehege der Wollschweine, wird feines Futter ausgelegt, Dann öffnet ganz am anderen Ende des Geheges ein Kollege die Tür, die Zuschauer schreien alle ganz laut"hopp, hopp, hopp," und die Schweine kommen im Galopp, die Ohren fliegen nur so um ihren Kopf, das sieht dann so aus:

Dann wird laut schmatzend gefressen, den Zuschauern gefällt es, ihre lachenden Gesichter sagen es.

Auch immer umlagert sind die Erdmännchen, sie sehen aber auch so putzig aus. Einer steht immer erhöht, um Ausschau zu halten, vielleicht nach mir??

Juhu, hier bin ich, die mit der klitzekleinen Kamera..... haste mich nun entdeckt?

Der Uhu sollte ja eigentlich am Tage schlafen, aber bei dem Rummel, wer kann da schon schlafen? So riskiert er einen Augenaufschlag extra fürs Foto, um gleich doch so zu tun als schliefe er.

Ein Besuch bei den Affen darf selbstverständlich nicht fehlen, hier trafen wir als ersten den "Big-Boss", er war sich seiner Würde bewußt.

Mit einem Blick hat er das ganze Gelände im Griff, ein lauter Schrei und die Meute hält Frieden.
Es klappt, hier beim gemeinsamen Essen.

Als wir uns dann wieder Richtung Auto bewegten, kamen wir noch bei den Kamelen vorbei, sie grasten friedlich neben einander in einem großen Freilaufgelände. Überhaupt haben die großen Tiere wirklich sehr viel Platz, sie können sich schon großzügig bewegen, ja sogar Rennen veranstalten, man sieht es ihnen an, sie fühlen sich wohl. Es war wieder einmal ein schöner Besuch.

Kommentare:

Susanna hat gesagt…

Die Figuren sind ja wirklich originell. Die erste ist mein absoluter Favorit.
Die Schweine zaubern nicht nur bei den Besuchern vor ort ein lächeln ins Gesicht auch ich musste unweigerlich lächeln.

Wurzerl hat gesagt…

Hach, jetzt haste den Salat, ich habe mich verknallt!!! Deine Schuld, jawoll!!! Wer mein Auserwählter ist? Na, natürlich das Erdmännchen, denen konnte ich noch nie widerstehen. Sind sie nicht einfach nur zum Knuddeln und verlieben??????!!!!!!!!
Ganz liebe Grüße vom liebesseufzenden Erdmännchenverehrer Wurzerl

Naturwanderer hat gesagt…

Oje Wurzerl, hoffentlich legt sich das wieder, du Erdmännchenverehrerin.
Ich mag die Kleinen auch sehr, sie sind auch immer voll umlagert.
Einen schönen Tag
wünscht Edith

GRUENZEUX hat gesagt…

...die Figuren sind ja echt' der Hammer! Muss ich mir merken...

Ähem, Wurzerl, du konntest Erdmännchen noch nie wiederstehen? Muss ich mir sorgen machen? ;-)

Viele Grüße
gruenzeux (Andreas)

Charly hat gesagt…

Wuff!

Die Figuren sind echt komisch. Mich würde ja mal interessieren, wonach das daran so schnuppert... Dürfte ich da überhaupt rein?
Schönen Abend
Charly

Naturwanderer hat gesagt…

@ Charly, rein dürftest du da schon, aber mit Leine. Dran schnuppern wäre auch möglich. Wobei ich denke, für Charlynasen duftet es sicher sehr angenehm und nach vielen Hundis.
Lieber Gruß
von Edith