Montag, 25. August 2008

Manchmal könnte man glauben...

.... der Herbst möchte schon Einzug halten. Wir haben doch noch Sommer, da hätten wir doch schon noch ein paar super Sommertage. Allerdings, wenn ich meine Tomaten begutachte, dann denke ich, es geht nicht mehr lange.

Die Blätter werden schon gelb, die Braunfäule ist an manchen Stellen unverkennbar, die Nächte sind kühler und demnach werden auch die Tomaten nicht so schnell rot. Ich hatte bisher eine tolle Ernte, viele, viele Kilos konnte ich ernten und verwerten.


Zu meiner Überraschung habe ich in diesem Jahr auch mit den Auberginen Glück gehabt, diese große Frucht erntete ich gestern und sie wurde gleich verwertet. Ich habe sie, mit noch einer anderen Aubergine, in Scheiben geschnitten, gesalzen, gepfeffert und dann in Olivenöl gebraten.
So was mögen wir gerne.

Neu in diesem Jahr hatte ich eine Andenbeere gekauft, um sie mal zu testen. Sie ist ein wunderbarer Strauch geworden mit vielen, vielen Früchten. So sieht sie aus, wenn die Morgensonne ihre Früchte umspielt:


Ihre Früchte sind ein schöner Farbfleck in unserem Garten.
Geöffnet sieht sie dann so aus:

Sehr interessant finde ich ihr Inneres, schmecken tut sie auch gut, jedenfalls mir. Die leeren Hüllen sehen anschließend noch sehr dekorativ aus, wie kleine Lampingons, das werde ich mir noch zu Nutze machen.

Diese leuchtenden Früchte wollen aber in aller Deutlichkeit sagen, es geht mit dem Sommer zu Ende, ob wir es nun eingestehen wollen oder nicht.

So einen strahlend blauen Himmel hatten wir gestern, da heben sich alle Farben wunderbar ab, oder sollte man sagen sie ergänzen sich sehr gut?

Auch der Sommerflieder zeigt hin und wieder nochmals Blüten, die Insekten umschwärmen ihn immer noch reichlich.

Wie man sehen kann, der Herbst hat ihn schon leicht berührt. Dagegen sieht unser Veilchenbaum noch immer strahlend aus.


Der Herbst hat natürlich auch seine wunderbaren Seiten, man kann sie schon erahnen, unsere Trauben sehen nämlich schon so aus:


Lange wird es nicht mehr dauern, dann werden wir sie geniessen dürfen. Sie stehen direkt am Haus, werden nie gespritzt und schmecken hervorragend. Eine richtige Tafeltraube, wer mich dann besucht darf mithalten. Na? Wär das kein Angebot???

Kommentare:

Jojo hat gesagt…

Oh die Trauben - herrlich!!! Ach ja, der Spätsommer hat auch so seine wunderbaren Seiten, oder? Ich wünsch Dir, dass Du noch einige leckere Früchte Deines Gartens ernten kannst.
Liebe Grüße von Marlene

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, eigentlich sollte ich nur die Fotos anschaun und mir so meine Gedanken machen, warum Du 1. immer den richtigen Moment erwischst und 2. so viel Geschick mit dem Gemüse und auch mit den Trauben hast. Es liegt an dieser wunderschönen Gegend und dort scheint wohl auch viel mehr die Sonne - egal - ab morgen wird es auch bei uns wieder Sommer - vieleicht der letzte (!) für dieses Jahr. Wir werden auch nochmal ein paar Tage ans Meer fahren - zunächst aber heißt es allerdings weiter im Garten schwitzen, denn es hat durch den Regen auch sehr viel Unkraut /so sorry - gegeben. Frauchen hat genug zu tun - aber es muss noch mehr raus - meint sie
LG
Aiko

Barbara hat gesagt…

Mmmh, deine Trauben würde ich gerne versuchen ;-) ...ich habe nämlich heute bei meiner Mutter auch welche probiert, aber sie waren trotz schöner Farbe noch sehr sauer. Veilchenbaum, das tönt wunderbar...verströmt er auch einen Duft?
Liebe Grüsse, Barbara

Naturwanderer hat gesagt…

Hallo zusammen, ich danke euch für euer Interesse an meinen Gartenfotos. Ja, es macht wirklich Freude wenn man ernten kann, aber vorher heißt es schwitzen, gell Aiko?
@ Jojo,den Spätsommer habe ich auch gerne.Er beschenkt einen so reich mit allen guten Früchten.

@ Barbara,ja die liben Trauben, noch sind sie sauer, aber es geht nicht mehr lange, so um den 11. oder 12.September sind sie sicher besser ;-)

@ Aiko, viel Spass am Meer und gutes Wetter. Danach hoffe ich auf schöne Fotos und eben so lustige Geschichten von dir.Meinste das klappt damit??? Lass dich noch mal knuddeln....
Liebe Grüße
von Edith