Samstag, 16. Februar 2008

Spaziergang am Tuniberg

Heute sind wir nicht im Kaiserstuhl unterwegs gewesen, sondern haben uns mal den Tuniberg vorgenommen. Unsere Tochter kannte den nicht sooo genau, auch wir sind nicht so oft dort. Er ist etwas kleiner als der Kaiserstuhl, aber Flora und Fauna gleichen sich, ebenfalls der Weinbau. Strahlende Sonne suggerierte hinter der Wohnzimmerscheibe Wärme, aber draussen pfiff uns teilweise ein kalter Wind um die Ohren.

Natürlich habe ich nach Frühblühern geschaut, diesen Reiherschnabel/ Erodium cucutarium fand ich an einer warmen Böschung. Es gab eine Menge anderer Blüten, aber die hatte ich schon bei einen meiner ersten Frühlingsspaziergänge am Kaiserstuhl vorgestellt, verzichte deshalb darauf. Ehrenpreis, rote Taubnessel, Vogelmiere und Löwenzahn standen auch hier unter den Rebstöcken.
Nach ca 2 Stunden auf und ab, kehrten wir gerne wieder ins warme Wohnzimmer zurück. Einen Blick auf meinen Winterjasmin konnte ich mir dennoch nicht verkneifen, denn zur Zeit sind dort die Holzbienen aktiv:

Meine Winterlinge/Eranthis hyemalis haben es nun auch geschafft, sie blühen. Ich fand , sie haben sich in diesem Jahr sehr viel Zeit gelassen.

Mit diesem leuchtend gelben Blumen wünsche ich allen ein schönes Wochenende.

Kommentare:

NaturEllas Schatzkiste hat gesagt…

Um diesen Spaziergang beneide ich Dich. Urlaubswünsche regen sich.
Ich habe gerade im Internet nach einer Ferienwohnung am Bodensee gesucht. Drei habe ich mir abgespeichert. Mal sehen was wird.

Ich grüße Dich herzlich und wünsche Dir eine schöne WOche

NaurElla

Bek hat gesagt…

Bemerkenswert, wieoft du draussen unterwegs bist, sei es zu Fuss oder mit dem Rad. Bienen sind jetzt schon aktiv?
LG, Bek

Naturwanderer hat gesagt…

@ bek, ja, ich muß mich viel bewegen, egal wie. Mein Herz braucht das als Medizin. Die Bienen sind auch schon unterwegs, sobald sich die ersten Blüten öffnen. Holzbienen lieben jedes Jahr meinen Winterjasmin. Dabei bedienen sie sich eines sonderbaren Essverhaltens, sie beißen den Kelch an und holen von dort, was sie benötigen.Mangels eines Saugrüssels führen sie diese Technik aus, überall gibt es kleine Wunder.
@ Ella, na da wünsche ich Dir viel Erfolg bei der Quartiersuche, wenn es dann soweit ist, herrliches Wetter, denn der Bodensee ist ein schönes Urlaubsparadies.
Einen schönen Tag
wünscht Edith

Landladyscraftsandgardening hat gesagt…

dann will ich dich bezüglich deiner Nachfrage in meinem BLOG mal aufklären. Ich lebe mit meinem Mann und Kater zur Miete in einem der Häuser (ehemaliges Verwalterhaus) auf einem Gutshof an der Ostsee. Mein Schaf lebt mit der Herde vis a vis von unserem Haus auf der Koppel. das Herrenhaus ist gleich nebenan....wir sind von den Gutsbesitzern schon quasi adoptiert - haben vollsten Familienanschluss dort - es ist halt unser Paradies!!!!