Montag, 25. Februar 2008

Heute war ich im Garten

Nachdem es in den letzten Tagen so wunderbar warm war, hat es mich heute mit aller Macht in den Garten gezogen. So langsam kann man anfangen mit der Arbeit. Mit der Trockenmauer habe ich angefangen. Die Mininarzissen leuchteten so intensiv, da mußte ein Foto her.

Die Primeln wollten da auch nicht zurückstehen, auch ihr Gelb strahlt um die Wette mit den Narzissen.



Als ich eine der Dachziegeln, die wir den Blindschleichen als Schutz vor den Katzen anbieten, umdrehte, staunte ich nicht schlecht. Da lagen doch tatsächlich schon die Blindschleichen und sonnten sich.


Ein Stückchen weiter auf der Trockenmauer, fand ich dieses kleine Molchbaby unter einem Stein.


Das heißt nun für mich, sehr sensibel und umsichtig im Garten hantieren und immer die Kamera im Anschlag haben.

Es ist ne Menge los, denn im liegengelassenen Unterholz, hörten wir einen Igel stöhnen. Da hat er doch mein Reisigangebot als Winterquartier angenommen, ich freue mich sehr, ich habe einen Igel im Garten, juhu.... Schnecken ade.

Als sich die Sonne zur Erde neigen wollte, saßen im Nachbarsnußbaum eine Schar Stare, die ein tolles Konzert gaben.


Zurück in der Wohnung, hinterlies die Sonne noch ein wunderbares Licht/ Schattenspiel. Ich liebe solche Spiele.

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

War das schön durch deine letzten interessanten, bunten posts zu "wandern" und die Sonne zu geniessen, nachdem wir in unseren Ferien vorallem Regen hatten. Danke für's Mitnehmen auf deine Spaziergänge, sei es im Garten oder in deiner näheren Umgebung!
Liebe Grüsse, Barbara

Brigitte hat gesagt…

Liebe Edith,
das war ein sehr schöner Gartengang, besonders die Blindschleichen hatten es mir angetan! Und dann als krönender Abschluss dieses wunderschöne Foto, das mir sehr gefällt!
Eine gute Woche für dich, Brigitte

Wurzerl hat gesagt…

Liebe Edith, ich war heute auch schon rund um den Gartenteich beim Spionieren, ob ich nicht schon meine Molche im Wasser entdecken würde. Aber es ist offenbar noch zu früh. Und bis sie die Hochzeitstracht anziehen, sind sie auch viel zu scheu. Du lebst ja doch in einer anderen Welt, bei mir sind noch keine Narzissen zu sehen, ein paar Blattspitzen, ja. Fressen die Blindschleichen nicht auch Schnecken? Dann hättest Du jetzt aber viele kleine Helfer im Garten.
Das letzte Bild fand ich auch wunderschön!
Lieber Gruß vom Wurzerl ohne Narzissen.

Bek hat gesagt…

Ich habe eben vor ein paar Wochen auch Mininarzissen bekommen. Sie sind jetzt am Verbluehen (in der Wohnung) und werden dann draussen einen Platz finden fuers naechste Jahr. Schoene grosse Primeln!
LG, Bek