Donnerstag, 24. Dezember 2015

Weihnachten? Wo?

                                Ja das fragt man sich schon bei diesem Anblick:

Heute an unserem Haselnussbaum gefunden, die erste weibliche Haselnussblüte, passt doch so irgendwie nicht zu Weihnachten. Erstaunt war ich schon sehr, nicht nur die Blüte hat sich in der Zeit vertan, auch die Honigbienen fliegen immer noch herum.

                 Trotzdem singen diese drei Sänger aus dem Erzgebirge ihre Weihnachtslieder.

Ich habe meine Mundharmonika neulich mal wieder rausgekramt und Weihnachtslieder gespielt, hat richtig Spass gemacht.
Nun wünsche ich euch allen ein ruhiges Weihnachtsfest, mit oder ohne Schnee, was solls wir machen das Beste daraus.


1 Kommentar:

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, wenn auch sehr verspätet - aber umso herzlicher - hier kommt mein kleiner - wirklich kleiner Weihnachtsgruß zu Dir. Wundern muss ich mich immer wieder, welche Pracht an Blüten und Beobachtungen Du postest. Es ist überall - sogar in Canada ein Frühlingswinter - wobei es sicher die Vögel und kleinen Tiere sehr schwer haben werden mit diesem ganz besonderen Dezember. Hier jubilieren sie richtig und es blühen sogar noch Rosen und die Glockenblumen, das Männertreu - alles um die Wette.
Über die Mail haben wir uns - alle - sehr gefreut. Bleibe gesund damit wir uns auch im kommenden Jahr immer wieder überraschen mit dem ein oder anderen sehr schönen und besonders von Dir - mit bzw. an wertvollen Beiträgen - erfreuen.
Wuff und LG
Aiko und sein Frauchen