Dienstag, 8. Dezember 2015

Erstaunliche Temperaturen

Bei uns herrschen z.Zt. erstaunliche Temperaturen jeden Tag so + 14° - + 16° mit längeren Sonnenscheinstunden. Klar, die werden genutzt noch einmal richtig Sonne zu tanken. Gestern dachte ich, ich schau mal nach wildwachsendem Feldsalat. Also machte ich mich auf die Suche bei dem Wetter machte es richtig Laune.
Feldsalat gab es noch keinen, dafür aber viel Buntes an den Böschungen.

Die Haselnusswürste platzen schon wieder auf, bald werden sie stauben, irgendwie zu früh.

Auch die Honigbienen geraten aus dem Tritt, sie sammeln nochmal Nahrung, es waren einige unterwegs.

Die Sonnwend-Wolfsmilch/Euphorbia helioscopia leuchtete aus dem Unterflor der Reben hell hervor.


                                         Ebenso der Reiherschnabel/Erodium cicutarium.

Darüber immer noch Trauben, man kann sie zwar noch essen, sind aber gewöhnungsbedürftig.



Wenn er sich nicht bewegt hätte, hätte ich ihn nicht bemerkt, den Nachtigall- Grashüpfer/Chorthippus biguttulus.

Hier bin ich mir nicht so ganz sicher, dass es ein Marienkäfer ist, es könnte auch etwas anderes sein, Recherche ist angesagt. Die habe ich inzwischen gemacht und die Antwort erhalten: Es ist ein Marienkäfer , der Veränderliche Marienkäfer/Hippodamia variegata.

Knallrot überraschte mich diese Scheinquitte an einer Böschung, obwohl abgemäht lässt sie sich nicht unterkriegen.

Weils so schön ist, nochmal etwas Rotes, zusammen mit dem ungewöhnlich schönen blauen Himmel. Ich bin oft stehengeblieben, um dieses Bild zu geniessen.

                   Ein paar hängengebliebene Blätter, ein wenig Gegenlicht und man kann staunen.


Sieht aus wie etwas Blühendes, ist es aber nicht, es sind die Samenstände von einer Liane, die sich bis in die Baumkrone hinauf geschlingert hat.

                 Kurzer Blick auf den Schwarzwald, auch dort Sonne, der Schnee ist weg.


                                                 Eine einzelne Pusteblume.

 
Auf einer Bank sass ich eine Weile und liess mir die Sonne ins Gesicht scheinen. Den Blumenstrauss habe ich unterwegs gepflückt.










1 Kommentar:

Elke Heinze hat gesagt…

Bis gestern war es auch bei uns wunderbar. Leider habe ich das tolle Wetter nicht so richtig genießen können. Und nun kommt wohl die Kaltfront. Der dicke Nebel ist schon unterwegs. Du hast noch wunderschöne Fotos mitgebracht. Kaum zu glauben, dass man sowas im Dezember fotografieren kann.
Liebe Grüße
Elke