Mittwoch, 29. April 2015

Er ist da .....

........ mein Freund der Bienenkäfer/Trichodes alvearius. Ich überraschte ihn noch im tiefen "Morgenschlummerstündchen".

Eine Hahnenfussblüte war sein Nachtlager, man kann noch die nächtlichen Tautröpfchen an seinem behaarten Körper sehen.


 Morgendlich frisch zeigten sich auch unsere Feigen, so groß sind sie schon, es dauert aber noch eine Weile bis man sie essen kann.




Kommentare:

Elke hat gesagt…

Erstaunlich, dass die Früchte des Feigenbaumes schon so groß sind. Wann hat die denn geblüht?
Liebe Grüße
Elke

Naturwanderer hat gesagt…

@ Elke, das verwunderliche am Feigenbaum ist das, er blüht nämlich garnicht. Es ist ein ganz komplizierter Bestäubungmachanismus, ich habe es mal gegoogelt aber nie so richtig verstanden. Hauptsache die Früchte schmecken.
Lieber Gruß
von Edith