Dienstag, 17. März 2015

Ein Glück ...

.... hatte ich die Kamera dabei. Ich habe so ganz nebenbei immer mal wieder den Gehörnten Mauerbienen zugeschaut, als ich im Garten tätig war. Da sah ich doch etwas, was man nicht so oft zu Gesicht bekommt, schaut mal hier:



Die Mauerbienen von Frühlingsgefühlen überwältigt. Ich habe etliche Fotos machen müssen, um ein paar brauchbare Fotos zu erhalten. Sie waren nämlich ständig in Bewegung, da ist verwackeln ein Problem. Mich hat dieses Erlebnis total fasziniert, deshalb musste ich es hier zeigen.

In einiger Entfernung, unmittelbar unterhalb meines Bienenhotels, zankten sich diese zwei Wespen, sowas hatte ich bisher auch noch nie gesehen. Ziemlich heftig ging es da zu, weshalb sie sich zankten, konnte ich dann auch noch ausmachen. Es ging um die Besetzung des Bienenhotels, da gibt es einen Schlitz der mit Holzstückchen bestückt ist und da wollte eine von den beiden Wespen ihr Nest bauen, da sind Störenfriede unerwünscht.

        Die Lieblingsspeise der Lilienhähnchen sind auch schon aus dem Boden.

       Die Akelei ist an den unmöglichsten Stellen im Garten aufgegangen.

                      Sie sieht so zerbrechlich aus, die kleine Wildtulpe.


Wollig weich die Kätzchen, sie sind auch immer eine dankbare Futterquelle für die Bienen, allerdings sollten sie noch etwas gelber werden.
Das war heute ein ereignisreicher Tag für mich im Garten, weil ich seltene Erlebnisse hatte, was mich wohl sonst noch so erwartet in diesem Gartenjahr? Ich lasse mich überraschen.






Kommentare:

Wurzerl hat gesagt…

Na Edith, bei Dir ist ja schon ganz schön was los im Garten: Das Tierreich menschelt ganz schön! Ich hoffe, es geht Euch gut und wünsche Dir weiter schöne Frühlingstage.
LG Renate

Geli Montclain hat gesagt…

...ja und wie ich wieder sehe Edith, es kreucht und fleucht in deinem Garten ja heftig und du hast tolle Bilder hier...
war lange nicht hier, aber man sieht es sich immer wieder gern an was du so zu zeigen hast...

lG Geli