Sonntag, 30. Juni 2013

Am Fahrradweg entdeckt und festgehalten

Erst sah es garnicht so aus als würde es ein schöner Nachmittag werden. Aber dann öffnete sich der Himmel und es war gleich wieder angenehm warm. Gut gestärkt, nach einem ausgiebigen Nachmittagsschläfchen, machte ich eine kleinere Radtour, für Kenner der Gegend: Ihringen, Merdingen, Gündlingen, Ihringen.
Was man da alles am Wegesrand findet, möchte ich zeigen. Natürlich fährt man langsam, steigt öfter mal vom Fahrrad ab, um Fotos zu machen.






Zwischen Getreidefeld und Radweg haben einige Bauern einen Streifen Wildblumen angesät. Anhalten und genau schauen lohnt sich immer, ich habe es getan.





Typische Wildpflanzen in einem Getreidefeld waren in früheren Zeiten diese zwei Blumen, die Kornblume/Centaurea cyanus und die Kornrade, letztere hatten die Bauern allerdings nicht so gerne in ihren Feldern. Schön sind sie alle beide.


An diesem Standort steht die Wegwarte/Cichorium intybus, tatsächlich am "Wegrand".
Ich habe sie auch in meinem Garten, da sehen sie als Hecke sehr schön aus, allerdings nur in der Früh, denn mittags schließen sie ihre Blüten und hängen als braunes kleines Gewusel am Stiel.





Der Blaue Natterkopf/Echium vulgare und die Weiße Lichtnelke/Silena alba in trauter Gemeinsamkeit am Wegrand. Ihnen macht der Verkehr, der an ihnen vorüber zieht, nichts aus, sie blühen.


Auch als Einzelstück im Grasland, macht sich der Blaue Natterkopf  sehr gut und ist ein Magnet für Hummeln und Bienen.

Die Ackerwinde/Convolvulus arvensis fehlt natürlich an keinem Acker-und Wegrand.


Manche Radwege sind gegen die Straße mit Hecken bepflanzt, das ist wohltuend und ist ein gewisser Schutz, z.Zt. bühen dort noch die Heckenrosen/Rosa canina.


Kinder lieben diese superdicken Pusteblumen, um sie in die Luft zu blasen. Es ist der Südliche Wiesen Bocksbart/Tragopogon orientalis.


Blaue Luzerne/Medicago sativa ziert viele Wegränder und bei Sonnenschein umlagert von Insekten.


Nun weiß ich, und wir alle, wo unser "Sonntagskuchen" wächst, nämlich hier in Gündlingen.
Euch allen einen schönen Restsonntag.









Kommentare:

Silas hat gesagt…

Wuff Edith,
ich beneide dich um deine Gegend. Hier ist alles grau in grau und richtig kalt. Frauchen trägt zeitweise Pulli und Jacke und ich lege mir auch schon wieder ein Winterfell zu. Bei 12° kommt hier keine Sommerstimmung auf.
LG Silas

Eva hat gesagt…

Wunderschön !!!!

Liebe Grüße Eva