Sonntag, 28. August 2011

Stilleben

Als Sonntagsgruß möchte ich allen Lesern Stillebenbilder der etwas anderen Art zeigen.
Da wir immer sehr früh auf den Beinen sind, gehe ich gleich nach dem Frühstück, in der Regel um 7.30 Uhr, in den Garten. Beim Anblick des nahenden Herbstes, unsere Trauben sind reif, kam mir der Gedanke, mach ein paar Fotos davon. Als erstes nun "Stilleben mit Trauben".

Wir haben zwei Sorten, sie werden nicht gespritzt sind super gesund und schmecken ...... dazu will ich mich nicht groß äußern, um niemanden das Wasser im Mund fließen zu lassen.
Die nun folgende Sorte hängt am Balkon und schmeckt würzig nach Muskateller.

Die blauen Trauben sind lockerbeerig und schmecken, im Gegensatz zu den vorigen, etwas herbwürzig, eben wie blaue Trauben so schmecken müssen. Beide haben die Sonne eingefangen, während es in einigen Regionen doch heftig geregnet hatte, der Regen kam auch bei uns gut an, ohne Schäden zu hinterlassen.

Reichliche Ernte gab es bei den Haselnüssen, jeder Gast wurde mit einer Tüte voll mit Nüssen entlassen, knacken mußte man schon selbst.


Mein typisches mediteranes Gemüse hat mich den Sommer durch so reichlich beschenkt, ihm gebührt ebenfalls ein Erinnerungsfoto, wer weiß, wie es im nächsten Jahr ausgeht.

Meine Tomaten danken leider schon ab. Eigentlich normal, hörte ich letztens in einer Sendung im Fernsehen. Vielleicht hatte jemand von euch auch die Sendung gesehen, der "Vorkoster", der Spitzenkoch ist den Erzeugern in Holland nachgegangen, um festzustellen, ob auch drin ist was drauf steht, mit einem positiven Ergebnis, für ihn und auch für mich sehr überraschend. Da erzählte man, die Tomaten tragen sechs Wochen lang üppige Früchte, danach geht die Produktion zurück. Bei uns sind die sechs Wochen herum, ich kann mich nicht beklagen.

Die Obstschwemme hält noch an, sie ist in diesem Jahr auch um Wochen eher, hier nochmal einen Obstteller mit Früchten aus unserem Garten:

Was liegt drauf?? Äpfel, Birnen, Nashis, Pfirsiche, es fehlen noch die Feigen.

Zum Schluß noch alle vier auf einen Blick:

Euch allen einen schönen sonnigen Sonntag.

Kommentare:

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, ....supermalerisch ins Bild gerückt ....bin ganz entzückt...ist doch verrückt...oder?
Nein -ich bin nicht Goethe...um Himmelswillen.......aber es inspirierte mich...so voller Freude, wie Du die Früchte ais Deinem Naturgarten präsentierst....harte Arbeit - aber - ein wunderbarer Lohn...dem Himmel sei Dank!
Wuff und LG
Aiko und sein Frauchen Annemarie

Die Stuttgarter Seifenmanufaktur hat gesagt…

Das sind wieder so tolle Bilder, macht einfach Spaß sie anzuschauen...
Liebe Grüße
Carola

Brigitte hat gesagt…

Bilder, wie gemalt! Mir haben sie sehr gefallen!

Lieben Gruß, Brigitte

Barbara hat gesagt…

Liebe Edith, mmmh, was du alles geerntet hast, beeindruckend! Dein Garten scheint eine wahre Fundgrube für Gesundes und Leckeres zu sein!!! So gut! Du hast dir diesen Lohn deiner Arbeit wahrlich verdient.Die Trauben sind hier noch nicht ganz so weit...die brauchen schon noch etwas mehr Sonne.
Freue mich auf weitere "Stilleben" !
Herzliche Grüsse
Barbara

Clara hat gesagt…

Liebe Edith,

Deine "Stilleben mit Früchten des Sommers" sind echt inspirierend - was das Nachpflanzen betrifft! Mit Trauben und dem meisten vorgestellten Obst könnte ich zwar hier nicht mithalten - da müsste man schon im Kapgebiet wohnen - aber den mediteranen Teller müsste ich hinbekommen....

Da es bei uns nur 2 oder 3 Sorten von Tomatensamen zu kaufen gibt - das ganze Saatgeschäft ist fest in einer Hand (!) - habe ich mir einige Samenpäckchen von Pötschke mitgebracht. "Fantasio"und "Corazon" habe ich heute ausgepflanzt. Hoffentlich wird was Schönes daraus.
Gruß,
Clara