Sonntag, 28. Juni 2009

Kaiserstühler Schmetterlingsnacht

Gestern war ich wieder einmal mit dabei, als es hieß: "Kaiserstühler Schmetterlingsnacht".
Meine beiden Freunde, beide Biologen, haben diese Veranstaltung geleitet, ausgeschrieben vom Ihringer Naturzentrum.
Da trafen wir uns also, eine kleine Gruppe Interessierter, in Bickensohl an der WG (Winzergenossenschaft).
Noch war es hell, es war erst 20.00 h, wir zogen los und haben unterwegs noch einige Pflanzen erklärt bekommen. Da beobachteten uns doch Augen aus der Pflanzenwelt, diese:

(Bilder anklicken)
Ängstlich, skeptisch? Diese Augen gehören hier hin, zu dieser Raupe des Nachtkerzenschwärmers und so sieht sie im Ganzen aus:


Den dazu gehörigen Schwärmer haben wir leider, leider nicht gesehen.

Nachdem wir dann wunderbare Aussblicke auf die abendliche Landschaft genießen konnten, wuchs natürlich die Spannung, wann es endlich losgeht.

Der Lichtfang stand schon und man wartete darauf, dass das Licht von alleine angeht, wenn die gewünschte Dunkelheit erreicht ist. Die Kleinen hatten es sich gemütlich gemacht.

Dann, plötzlich ging die Lampe im Lichtfang an, wer wird der erste Schmetterling sein???


Ein Schachbrett hatte nochmal seinen nahen Schlafplatz verlassen, um zu schauen, was denn da los ist, ihm folgten noch weitere.

Die Kinder warteten ganz gespannt auf den nächsten Anflug.
"Ein wunderschöner Spanner, schau mal Johanna," "Ooooh ja, leider zu hoch für mich."

Im Licht sehen die Schmetterlinge manchmal, je nach Stellung, total filigran aus.
Dann kamen sie, einer nach dem anderen, kleine Winzlinge und auch größere Spanner:

Hier ein Gitterspanner auf dem Gitter, sehr passend.


Ganz zum Schluß fanden wir noch Glühwürmchen, das wollte natürlich jedes Kind einmal auf der Hand haben.

Kommentare:

Frau G hat gesagt…

Bei uns ist ab und an im Botanischen Garten eine Ausstellung von großen und auch sehr bunten Schmetterlingen.
Diese Variante mit nachts warten und dann die Scmetterlinge kurzzeitig zu fangen habe ich hier im Norden noch nicht mitbekommen.
Schöne Woche wünscht Gaby

Geli hat gesagt…

wow, so eine herrliche Auswahl, die man wieder bei dir zu sehen bekommt und die Augen...also das ist eine tolle Aufnahme...na und ein Glühwürmchen habe ich noch nie gesehen...wieder wunderbar und danke liebe Edith...lG Geli

Bella hastlos hat gesagt…

oooooch, wie ich Dich darum beneide schreibe ich lieber nicht.
Toll was Du so erlebst. Danke, dass Du uns daran teilhaben lässt.

BElla

Brigitte hat gesagt…

Bei euch ist sehr viel geboten. Augen öffnen für das, was alles um uns herum wahrzunehmen ist, das müsste heute in jeden Unterricht eingebaut werden. Viele haben die Fähigkeit dazu nämlich bereits verloren. Ich betrachte es als ein Glück, dass es Personen gibt, die das noch vermitteln können.
Eine gute Woche, Brigitte

Akaleia hat gesagt…

Ein Glühwürmchen habe ich ewig nicht mehr gesehen, liebeEdith.
Danke mal wieder für den schönen und interessanten Ausflug in die Natur.
LG
Birgit

Charly hat gesagt…

Wuff Edith,
also bei dem ersten Bild wäre ich nie drauf gekommen, das es eine Raupe ist.
Lohnt sich doch, die Dinge/Tiere mal von ganz nah zu betrachten. Gerne mehr davon ;-)
LG Charly

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith,
knappe Zeit - aber bei diesen Fotos muss ich zweimal hinschaun, solche Augen - was immer Du hier präsentierst - es ist für mich fast alles Neuland und mein Kopf ist schon soooooo viel größer geworden - wobei Frauchen mir immer wieder über die Schultern schaut. Ein wunderbarer Blog - so einfach - aber so genial - Dank Deiner Superentdeckungsaugen - poooh - habe ich das nicht gut umschrieben? Die Natur um mich herum besteht zur Zeit nur aus Vogelstimmen, die so intensiv und so verschieden sind - das ist herrlicher Sommerabendchorgesang!
Wuff und LG
Aiko

Wurzerl hat gesagt…

Ich erinnere mich noch gut an das letzte Jahr, da hast Du auch über die Schmetterlingsnacht berichtet. Ist das tatsächlich schon wieder ein Jahr her?!
Die Zeit rast vorbei, und die Schmetterlinge haben einen kurzen Sommer, umso schöner, sie beobachten zu können und Deine tollen Fotos zu sehen.

LG Wurzerl

Naturwanderer hat gesagt…

Euch allen herzlichen Dank für eure Kommentare zur Schmetterlingsnacht. Vielleicht gibt es bei euch ja doch was in dieser Richtung. Es ist nämlich wirklich ein Erlebnis, die laue Nacht, die Stille rings herum, die netten Leute und, und und....und dann kommen sie plötzlich, die leisen Flieger der Nacht, inclusive der Fledermäuse.

@ Wurzerl, stell dir vor, es sind sogar schon zwei Jahre her, die letzte Schmetterlingsnacht. Ich habe gerade geschaut,am 1. Juli 2007 war das, so rast die Zeit.

frieda hat gesagt…

Die Raupe vom Nachtkerzenschwärmer sieht irgendwie schlangenmäßig aus !!