Donnerstag, 1. Juli 2010

Buntes aus dem Naturgarten

Während andere ihre schönen Rosenbilder zeigen, zeige ich einige Naturschönheiten. Ich habe auch Rosen, ehrlich gesagt nur drei, dafür wimmelt es von Wildkräuterblüten.


( Fotos anklicken)
Hier mal ein kurzer Blick aufs Gesamte, Gemüse und Pflanzen in Harmonie. Ich nehme euch mal wieder mit, um Details zu zeigen, habt ihr Interesse?

Neulich zeigte ich ja schon das Johanniskraut, heute habe ich mich auf die Blüten eingestellt.


Eine Neuheit in meinem Garten ist der Großblütige Enzian Salbei/Salvia patens.

Verwendung: Als Tee, für Süßspeisen als Duft und zur Zierde und das intensive Blau ist nicht etwa manipoliert, nein, das ich echt, unglaublich nicht wahr?

Die vorherrschende Farbe Blau/Lila in meinem Garten stammt vom Blauen Natterkopf. Er ist ein Insektenparadies. Vom frühen Morgen bis zum späten Abend summt und brummt es dort in einem fort.

Ein völlig anderes Blau, ist das Blau vom Borretsch.

Diese Blüten stehen mit dem Natterkopf als Insektenfutter in Konkurrenz, auch dort wimmelt es. Gerne benutze ich die Blüten als Deko in Salaten und Mutige essen sogar davon.

Weil ich gerade die blauen Blumen vorstelle, soll die Wegwarte/Cichorium intybus den Abschluss machen:

Noch nicht ganz aufgeblüht, aber schon gut erkennbar, die Wilde Möhre/Daucus carota:

Auf ihr rasten gerne die verschiedensten Käfer.

Viele Gartenbesitzer lassen diese kräftige Würze wohl nicht bis zur Blüte kommen, wenn aber doch, dann sieht sie so aus:

Es ist das Maggikraut, wird bis 2,50 groß und was soll ich sagen, ebenfalls Anziehungspunkt für Schwärmer und Flieger, Krabbler und Sonstiges.

Bei soviel Leben im Garten gibt es natürlich auch gefährliche Situationen:


Die Biene hat die Gefahr noch nicht bemerkt, ich habe aber nicht eingegriffen, das sollen die Beiden ausmachen.

Einen kräftigen Farbakzent setzt diese Malve, leider habe ich ihren Namen noch nicht herausbekommen:


Inzwischen habe ich es herausbekommen, es ist die Mauretanische Malve.

Als ich diese Blume zum ersten Mal am Wegrand sah, dachte ich an ein Löwenmäulchen:

Es ist aber das Gemeine Leinkraut/Linaria vulgaris, nach vielen Versuchen es in meinem Garten heimisch zu machen, ist es mir gelungen sie hier ansässig zu machen.

Zum Schluß ein Blick in eine Samenkapsel, vielleicht hat jemand eine Ahnung?

Diese Blume erfreut uns schon im Frühjahr. Für deren Aussaat brauchen wir Gärtnerleut uns keine Gedanken zu machen, sie besorgt es von alleine, oftmals auch da, wo wir nie gesät hätten, na? Wer kennt sie? Mit dem bisschen Spannung im Blog, sage ich "Tschüss".

Kommentare:

Geli hat gesagt…

ja liebe Edith, was dem einen die Rosen sind, ist es bei dir das Wildkraut, die Tiere und vor allem neues Wissen, was ich von dir erhalte...also alles an seinem Fleck...danke dir, überstehe die Hitze gut und lG von Geli

Frau G hat gesagt…

Hach, ich sollte mal eine Hausmitbewohnerin fragen, die hat Gartenbau studiert.
Sie hat hier im Hof einen ähnlichen Garten angelegt, wie auf deinen Fotos zu sehen ist. Die Pflanzen sind so ungewöhnlich und so wunderschön.
Hab ein schönes Wochenende, LG von Gaby

Brigitte hat gesagt…

Beim Anschauen und Lesen, da konnte ich feststellen, dass ich doch auch einiges im Garten habe, das bei dir beheimatet ist, z. B. Salbei, Liebstöckel,Leinkraut, Borretsch. Wobei der Letztere in Italien oftmals als Gemüse gegart und mit Olivenöl beträufelt gegessen wird. Was sehr gut schmeckt.

Meine Christrosen sehen im Moment so ähnlich aus und haben ihre Samenkapseln gesprengt. Aber es kann natürlich auch was ganz anderes sein.

Lieben Gruss ins Wochenende, Brigitte

Anke hat gesagt…

Liebe Edith,

ich mag Deinen Blog so gerne, Deine Pflanzen, Blüten und Tiere sind ganz besonders. Man lernt auch so viel bei Dir.

Deine blauen Blüten sind einmalig schön.

Das Maggikraut (ich bezeichne es als Liebstöckl) sollte ich vielleicht auch mal blühen lassen.

Ach so und die Samenkapsel erinnert mich an die Akelei.

Heute habe ich eine kleine Bitte an Dich: Kannst Du bitte mal bei Iris vorbeischauen

http://lebensglueck-garten.de/2010/06/eine-wespe-aber-welche/

Du kennst Dich doch so gut aus, vielleicht kannst Du ihr helfen ?

Einen schönen Freitag
wünscht Dir
Anke

Naturwanderer hat gesagt…

@ Hallo Anke,ich habe mir die Wespe angesehen, leider kann ich da auch nicht weiter helfen, das ist eine Wissenschaft für sich. Selbst Experten brauchen Details, aber einen Tipp für Iris, sie soll die Wespe hier einstellen:
nafoku.de da gibt es Fachleute die helfen weiter. Ein sehr schönes Foto.
Lieber Gruß
von Edith

Monika hat gesagt…

Jetzt weiß ich, daß ich eine wilde Möhre im Garten habe - freu. Die Blüte hat auch mich fasziniert. Der Natternkopf ist mir irgendwie abhanden gekommen, ansonsten gibt es auch bei mir die meisten wilden Blüten.
Falls du noch weißen Borretsch möchtest, ich könnte dir Samen nehmen.
Liebe Grüße Monika

Steff hat gesagt…

Ich liebe Naturgärten mit vielen Wildkräutern. :-)
Da steckt so viel Leben drin.
Habe selbst auch einen (und nur zwei Rosen).
Meine auch, die Samenkapsel ist eine Akelei. Tolles Photo.

Grüßle
Steff

Herz-und-Leben hat gesagt…

Liebe Edith,
ich habe einen Wildgarten auch sehr viel lieber, als diese gezirkelten Einheits-0-8-15-Gärten. Und wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich auch versuchen, selbst noch Wildkräuter anzusiedeln. So aber lasse ich das, was sich von selbst einstellt, wachsen.
Natternkopf gibt es in meiner Umgebung in großer Menge, ich nehme an, hier im Garten hat er nicht den richtigen Standort, sonst wäre er sicher längst da. Blüten als Deko kenne ich auch und verwende sie sehr gern, sie werden auch gegessen. Und das Maggikraut wollte ich mir bald doch noch holen. Früher hatte ich es immer in meinen Gärten und hier fehlt es mir.

Kann es sein, daß es sich um die Mauretanische Malve handelt, die hatte ich früher auch und hoffe immer noch, daß ich sie hier mal haben werde.

Ja und die Samenkapsel ist eindeutig von einer Akelei.

Herzliche Grüße zum Wochenende

Sara

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, heute habe ich richtige Lust mal wieder überall reinzuschnüffeln, denn es sind angenehme 25 Grad und ich bin seit dem frühen Morgen mit den ersten Vögeln schon unterwegs gewesen....Dein Wildgarten ist ein Paradies - heute zeigst Du "nur" Blüten - wie lehrreich - und ansonsten tummeln sich bei Dir soviele für mich immer wieder kaum zu beschreibende Insekten. Herrlich - entspannend - dabei kann ich mich niemals "sattsehn" und was ich dadurch jetzt alles in meinen sturen Hovikopf bekommen habe....Danke!
Schönen Sonntag noch
Wuff und LG
Aiko

Naturwanderer hat gesagt…

@ Sara, Dank an dich, du warst diejenige, die meine Malve als Mauretanische entdeckt hatte.

@ An alle, die Samenkapsel ist von der Akelei, das haben viele gewußt.

Liebe Grüße
von Edith

Babara hat gesagt…

Das ist ein unglaublich schönes Blau der Salvia pratens. Auch Boretsch gefällt mir in einem bunten Blumenstrauss. Das gemeine Leinkraut ist wirklich sehr schwer von einem Löwenmäulchen zu unterscheiden (meine gelben Löwenmäulchen - sofern sie kein gemeines Leinkraut sind- wurden wahrscheinlich von einem Vogel "mitgebracht und abgelegt". Es ist immer wieder faszinierend zu sehen, was alles in deinem herrlichen Naturgarten wächst und blüht!
Liebe Sonntagsgrüsse,
Barbara