Donnerstag, 8. Oktober 2015

Kurz vor Sonnenuntergang ....

.... bin ich noch schnell zur wärmsten Stelle in Ihringen gefahren, dem Winklerberg. Dort wollte ich nach Herbstblättern sehen, die ich nun vorstellen will.

Auf dem Radweg dorthin kam ich durch Obstanlagen, da sieht es so aus. Der Herbst ist fast rum und die Winzer haben nun Zeit, das Obst aufzulesen, es wird geschüttelt und dann emsig aufgelesen, eine anstrengende Arbeit, ich habe mal mitgeholfen und es deutlich gespürt, Muskelkater, Rückenweh.



So schauen die Reben aus, abgeerntet noch alle Blätter dran und grün, aber auch schon hier und da bunte Blätter dazwischen:




                Dort, wo noch wenige Trauben hängengeblieben sind, gibt es auch noch Liebhaber:

                             Zwei Hornissen und eine Fliege teilen sich gütlich die süsse Frucht.

Die Opuntien, die das ganze Jahr am Lavagestein wachsen, tragen ihre leuchtend roten Früchte:


Sie schmecken sogar recht lecker, wenn man vorher die zarten Häärchen entfernt, die zwei lagen unten auf der Erde, ich bin nicht hochgeklettert.



                                         So verabschiedete sich der sonnige Tag bei uns.









1 Kommentar:

Sisah vom Fließtal hat gesagt…

Die Weinberge im Herbstlaub sehen fantastisch aus. Aber ich will nicht klagen..die Ahörner im Berliner Raum tragen dieses Jahr besonders schönes 'indian red'.Selbst Hornissen flliegen hier, allerdings jetzt nicht mehr. Der Nachtfrost wird intensiver!
LG
Sisah