Sonntag, 18. August 2013

Versteckspiel




Einige Insekten haben mit mir Versteckspiel gespielt, aber ich habe sie gefunden. Ihr dürft nun mit suchen:

Man kann es erkennen, sitzt auf Appelminze und saugt sich den Magen voll.
An anderer Stelle fand ich sie dann:

Sie wechselte den Standort, ich auch. Schaut euch mal dieses zarte Geschöpf an, Vorderteil und Hinterteil mit einem dünnen Faden miteinander verbunden. Es ist nochmal die Grillenjägerin, ich hatte sie neulich vorgestellt.

Im Gras ist viel los, da muß man schon eine Weile stille stehn, um überhaupt was zu erkennen. Seht ihr was? Dann helfe ich mal nach.

Dieser Spanner saß sehr versteckt an Grashalmen.

Nun gehts ans Wasser, grün, alles grün voller Unterwasserbewuchs, das ideale Versteckt für das obige Tier. Kann mans ausmachen? Die Hilfe naht.

Da sass er und beobachtete mich und ich ihn.

Wir bleiben am Wasser:

Hier nun ein Schilfgürtel mit allerhand flinken Bewohnern, welche???

Diese Libelle, sicher gehört sie zu den Federlibellen. Genau das ist sie nicht, Elke hat mich darauf aumerksam gemacht, es ist eine Pechlibelle, danke Elke. Ich weiß nicht wo da mein Kopf war. Die sind sowas von schnell, ich habe einfach auf Verdacht die Kamera hingehalten, so konnte ich doch noch zu einem Foto kommen, nicht so super, aber man kann es erkennen.








Kommentare:

HERZ-UND-LEBEN 2 hat gesagt…

Im Schilf sehe ich nur die Libelle, liebe Edith. Aber auf Fotos ist das zuweilen auch schwierig zu erkennen. Den Frosch sehe ich natürlich. Und eine Grillenjägerin kannte ich noch gar nicht. Wie interessant sind doch manche Lebewesen!

Bei der Libelle hätte ich auf eine der "Nadeln" getippt ;-)

Alles Liebe und noch einen schönen Sonntagabend!
Sara

HERZ-UND-LEBEN 2 hat gesagt…

Ach nee, diese Teufelsnadeln schauen doch anders aus. Vielleicht eher eine Azurjungfer?

Elke hat gesagt…

Ist das nicht eine Pechlibelle? Ich dachte, das hätte ich in den letzten Jahren von dir gelernt.
Lieben Gruß
Elke