Sonntag, 14. Juli 2013

Eindrücke von der Gartenschau

Ich werde nun die angekündigten Eindrücke von der Gartenschau zeigen, so auf meine Art. Es war sehr heiß an dem Tag als wir dort waren, da hätte sicher manch einer  gerne mit dieser Dame getauscht:

Sie saß im kühlen Nass und fing Frösche und anderes Getier.

Diese zwei Damen machten eine Kahnfahrt und tratschten dabei sehr ungeniert.

Die Gartenschau lag unterhalb des Sigmaringer Schlosses, diese Brücke führte über die Donau direkt in die kleine Stadt Sigmaringen. Die Schloßgärten waren z.T. auch mit in die Schau einbezogen.

Das ist jetzt nicht etwa die Schloßwäsche die hier flattert, nein, nein es war ein Teil der Gartengestaltung in einem solchem Schloßgartenstück.

Die Schloßgärtner haben Schluß gemacht, die Stiefel zum Lüften aufgehängt, keine schlechte Idee. So kann man ausgelatschte Stiefel noch zu einem Kunstwerk aufsteigen lassen.



Wie so oft bei Gartenschauen, wenn sich ein Fluß im Nahbereich befindet, wird er mit einbezogen, hier die Donau. Die Kinder dürfen sich auch mit einbringen, sie gestalten die buntesten Tiere mit sehr viel Fantasie. Aus den Steinen, die am Donauufer zu finden sind, haben sie liebevolle kleine Skulpturen gebaut. Da kann man sehr gut das weiße Muchelkalkgestein erkennen.
Was mir sehr gut gefallen hat, sind die verschiedenstens Getreidearten. Wer kennt die heute noch? Man kauft sein Brot, dass das aus Mehl ist, das weiß man auch noch, aber wie das Korn aussieht, da muß so mancher passen. Neu für mich waren die alten Sorten aus denen unser heutiges Getreide gezüchtet worden ist, davon möchte ich zwei Sorten zeigen.




Beides ähnelt sich schon sehr, aber beim genauen Hinschauen erkennt man feine Unterschiede.


Damit ich den Namen von dieser Nelke nicht mehr vergesse, habe ich ein Foto gemacht, ich hoffe nun klappts wenn ich sie hier sehe, ihr Name: Verxiernelke Lynchnis. Sie leuchtet so auffällig, ich hatte sie auch schon mal in meinem Garten, sie passt so gut in Naturgärten, da war sie auf der Schau auch eingebunden.

Zurück in meinen Garten, da habe ich gestern ein tolles Foto machen können. Einige Posts vorher zeigte ich die Skorpionsfliege, hier nun gut zu sehen, warum sie so heißt:

Da sieht man ihn, den Skorpionsstachel, den sie aber nicht zur Verteidigung einsetzt, sondern zu Paarung gebraucht.

Bei einem heutigen Marsch am Rande des Schwarzwaldes, traf ich ein Landkärtchen/Araschnia levana, die Sommerausgabe. Im Frühjahr ist das "Kärtchen" eher in Orangefarben gehalten.



Soviel von der Schau wie ich sie gesehen habe, natürlich nur ein Bruchteil vom Ganzen. Es gab auch die gepflegten Beete mit den  "Edelblumen" für jeden Geschmack etwas dabei. Ich suche immer etwas Spezielles, worüber vielleicht mancher Besucher vorbei geht.







Kommentare:

Neuer Gartentraum hat gesagt…

Die Gartenschau in Sigmaringen hat ja einiges zu bieten. Ich mag diese Art von Gartenschauen sehr gern. Irgend eine gute Idee, die ich im eigenen Garten umsetzen kann, finde ich immer.
Ich besuchte in diesem Sommer die IGS in Hamburg. Da musste ich allerdings die gute Idee suchen (wurde dann aber auch fündig).

Die Trommelstöckchen gehören zu den Alliumsorten, die sich selbst aussäen. Ich lasse den Samen ausfallen, alles andere erledigt sich von selbst.
Viele Grüße, Anette

blumenfee57 hat gesagt…

Tolle Fotos von der Gartenschau. Leider ist in diesem Jahr keine LGS in unserer Nähe die ich besuchen könnte.
LG Charlotte.

HERZ-UND-LEBEN 2 hat gesagt…

Hui, was für Eindrücke, liebe Edith! Mal was ganz anderes für eine Gartenschau *lach*
Ja, bei dieser Hitze, wie wir sie auch heute haben, kann es einem schnell mal zu warm werden. Mußte vorhin auch schnell in Haus - trotz Sonnenhutes war ich dem Sonnenstich nahe ;-) Jetzt gibts erst einmal eine PC-Hitze-Pause ;-)
So komme ich endlich dazu, in Deinen Blog zu schauen.
Aber ich hätte gern mit Dir getauscht. Muß mal überlegen, wann ich das letzte Mal bei einer Gartenschau war ... ;-) Kann aber kaum weg, meine 84j. Mutter braucht mich hier - alles nicht so einfach ...
Übrigens, die Getreidearten gibt es bei uns im Schulgarten, der für jeden kostenlos geöffnet ist. Ja, die kennen viele sicherlich nicht mehr.
Und die Vexiernelke habe ich auch in meinem Garten. Vor längerer Zeit suchte auch ich nach ihrem Namen, da ich ihn vergessen hatte ;-)

Wow, die Skorpionsfliege ist ja interessant! Dir kommen auch immer tolle Tierchen unter! Nun bedanke ich mich auch hier noch einmal ganz herzlich für die Aufklärung aus der letzten Zeit. die Zwetschgenmotte hätte ich so schnell nie gefunden! Ich freue mich sehr darüber!

Viele liebe Grüße
Sara