Montag, 9. Januar 2012

Frisch aus den Reben .......


..... frisch auf den Tisch. Das kam so, ein Freund sagte mir, er habe schon die erste Traubenhyazinthe an einer geschützten Stelle am Kaiserstuhl gesehen. Er sagte mir die Stelle und so begab ich mich auf die Suche, mein GG konnte nicht mit, Fussprobleme. Ich schaute und schaute, vielleicht doch an der falschen Stelle? Dafür fand ich aber was anderes, Feldsalat. Da ich dummerweise keine Tüte dabei hatte, ergab sich die Frage, was machen? Ich pflückte drauf los und als ich nichts mehr halten konnte, fiel mir ein, ich benutze meine Mütze dafür. Als ich dann an einer aufgestellten Hundetoilette vorbei kam, nahm ich schnell zwei Tüten und füllte um. Das Ergebnis zu Hause sah dann so aus. Ich machte mich sofort ans Putzen, da sah das Ganze dann wieder so aus:
 Angerichtet mit den noch blühenden Blüten aus dem Garten sah er zum Anbeissen aus, das machten wir dann auch.
Auf dem Weg durch den Kaiserstuhl, bei stimmigen Himmel, gab es hier und dort immer mal eine Blüte, die ich mir nicht entgehen lassen wollte. Eine Blüte des Taubenkopf - Leimkrauts.
Gnaz zart, man muß genau hinschauen, die Blüte der Vogelmiere.
Manchmal fasziniert einen auch ein ganz einfaches Kleeblatt.
Dann bot sich mir noch ein tolles Farbenspiel, im Westen schon fast Nacht.
Vom Friedhof aus, gegen Osten, sah alles ganz freundlich und bunt aus.


Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

Feldsalat! Ich muss ihn zwar aus dem Garten holen, aber es lohnt sich. Er schmeckt viel besser als Gekaufter.

Eine merkwürdige Zeit ist das, so ein Zwischending zwischen Winter und Frühling.

Ich freu mich, dass es wieder öfter von dir zu lesen gibt!

Liebe Grüße, Brigitte

Margit hat gesagt…

Herrlich so frisches Grün mit bunten Blüten mitten im Winter! Würde jetzt gern vom Bildschirm naschen;-)
Liebe Grüße, Margit

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, also da hat sich die Reinschnüffelei bei Dir mal wieder 100%ig gelohnt....wilder Feldsalat....das ist eine Menge Putzarbeit - ich habe das noch nie bei meiner Regierung auf dem Teller gesehn...allerdings den vom Bio-Bauern aus dem Nachbarort....und ohne Blüten....denn hier würde keiner von denen Gänseblümchen essen....sie wären sich nicht sicher, ob ich nicht ....und so....!
Die machen sich immer solche merkwürdigen Gedanken ;-)
Wuff und LG und gute Besserung für den GG
Aiko

Wurzerl hat gesagt…

Liebe Edith,
der wilde Feldsalat hat mich eigentlich nicht irritiert. Aber als ich ihn fertig mit der Garnierung gesehen habe, schoss mir durch den Kopf: "friert Edith Gänse- und andere Blütenköpfchen für Salat ein????"
Aber klar, so mild wie dieser Winter ist, dazu die Region, in der Du wohnst, wer weiss, was bei Dir im nächsten Post schon alles blüht!

Geht es GG wieder besser?

Liebe Grüsse an Euch Beide von
Renate

Barbara hat gesagt…

Mmmmh, so etwas Feines und dann noch so hübsch geschmückt! Lecker! Was frau nicht alles in den Reben findet, toll! Hoffe, deinem Mann geht es wieder besser!
Liebe Grüsse, Barbara