Dienstag, 24. Januar 2012

Das muß ich euch zeigen


Wir haben bei uns im Naturzentrum ein ganz tolles Vogelbuch. So auf den ersten Blick nichts Extras, aber nun kommt es.

Mittels dieses Stabes ist es möglich, jeden Vogel aus dem Buch zum Singen zu bringen. So muß man dazu vorgehen. Man sucht sich einen Vogel aus, hier z.B. eine Meise.

Dann gibt es neben dem Vogel diesen Punkt:

Auf den drückt man dann den oben gezeigten Stimmenstab und schon fängt das Vögelchen an mit heller lauter Stimme zu singen. Herrlich, ich bin begeistert, man kann das Buch sehr gut mit in die Natur tnehmen, da der Stab mit Batterie läuft, ist alles handlich und sehr praktisch.
Aber der ganze Spass ist nicht so billig, das Buch ist noch am günstigsten, der Stab der ist sehr teuer.





Aber es lohnt sich bestimmt. Mein erstes Vogelbuch sah so aus:


Es ist schon über 40 Jahre alt und ist viel mit mir unterwegs gewesen, wie man sieht.
Es wird ja bald wieder losgehen mit der Vogelbeobachterei, sie singen ja schon hier und da ihre Frühlingslieder. Obwohl, im Moment sind sie wieder etwas stiller geworden, im Schwarzwald hat es wieder geschneit und bei uns ist es auch ein wenig kühler geworden.
Dennoch habe ich am Sonntag schon in der freien Natur Winterlinge gefunden.


Er kommt, die erste Zecke hat auch schon meinen Mann  befallen als er Feldsalat suchen war, unglaublich.

Kommentare:

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo liebe Edith, wer kommt.....der Frühling? Dann aber los und ihn gebührend empfangen...so wie jetzt mit dem ganzen nassen Wetter vergeht mir die Lust, dazu ist es glitschig im Hang und mir wird der Pelz gar nicht mehr trocken. Ich höre die Vögel auch singen....es sind bei mir so viele verschiedene, dass ich so einen Stimmstab tatsächlich auch sehr gut verwenden könnte, Seit Wochen höre ich immer wieder auf der Nabuseit im Internet mit Frauchen gemeinsam und lasse nur dazu ein paar Stimmen, die ich noch nicht zu ordnen konnte, ertönen. Es ist sehr sehr schwierig - aber gaaanz langsam hab´ich doch schon "eine Reihe" mehr in meinem Kopf. Allerdings auf einer Wanderung ist so ein Stimmstab etwas ganz großartiges und für Dich allemal.
Wuff und LG
Aiko, der jetzt mal nicht mehr knurrt ;-))

Neuer Gartentraum hat gesagt…

Eine gute Idee, die passenden Vogelstimmen gleich mitzuliefern.
Ich kenne ähnliche Bücher von meinen Enkeln, die auf diese Art Kinderbücher, die sich z.B. mit Musik oder Zootieren befassen, erforschen können.
Schön, die ersten Winterlinge zu sehen. Die suche ich hier noch vergebens.
LG Anette

Akaleia hat gesagt…

Das Buch mit dem "Stimmen-Thermomether" ist eine großartige Idee.
Ich finde ja auch, dass die Vögel schon wie im beginnenden Frühjahr zwitschern. Also lassen wir uns mal überraschen, wieviel von der angekündigten Kälte noch kommt.
HG
Birgit

Brigitte hat gesagt…

Ja, ich bin erstaunt, was es doch alles gibt. Aber ganz sicher für Vogelfreunde auf jeden Fall ganz interessant!

Liebe Grüße, Brigitte