Donnerstag, 18. November 2010

Wenn ich mir den ...

.... Winterjasmin begucke, dann habe ich das Gefühl es wird Frühling, soviel Blüten hat er:


Und nicht nur der trägt Frühlingsblüten, nein auch die Forsythie öffnet sich schon wieder.

Im Nachbargarten zeigt die Magnolie ebenfalls ihre ersten Knospen, wenn das man gut geht.

Am Rhein in Breisach gab es Massen von Menschen die den letzten warmen Sonntagssonnentag zu einem Spaziergang nutzten.

Es ist auch wunderschön am Altrhein, es dürfen dort nur Segelboote und Ruderboote verkehren.
Auf die Tasse Kaffee, die wir am Abschluß des Spazierganges tranken, mußten wir eine 3/4 Stunde warten.

Ich hatte zwar mit aller Gewalt versucht die Wolken, die aus dem Elsass anrückten, wegzudrücken, aber ich schaffte es nicht.

Sie wurden immer dichter und dunkler, am Montag luden sie dann den ganzen Tag ihre Regenlast ab und vorbei wars mit den Sommergefühlen.
Die Natur hält ihre Zeiten doch ein, manchmal gehts ein bisschen länger, aber er kommt, der Herbst, der Winter usw.

Kommentare:

Geli hat gesagt…

...huuuu Edith, mich graust es, wenn ich von Winter lese, wenn ich aber deine kleinen Knospen und Blüten sehe, dann haben sie keine gute Zeit vor sich, na mal sehen, wir müssen es ja doch nehmen wie es kommt, hoffen wir, dass es nicht zu tolle kommt...lG aus dem seit Tagen regennassen Leipzig von der Geli

Silas hat gesagt…

Wuff Edith,
bei euch sieht es noch so sommerlich aus und farbenfroh. Hier nur graue Wolken, Regen...
Vielleicht sollte ich mal versuchen die Wolken wegzubellen.
LG Silas

Johanna hat gesagt…

Hallo edit,
mein Winterjasmin steht auch schon in voller Blüte, obwohl wir noch gar keinen richtigen Winter haben. Aber kalt wird es jetzt schon. Da tut einem die Blütenfülle richtig gut.
Schöne Grüße, Johanna

Brigitte hat gesagt…

Der Martinisommer hat sich sehr schön gezeigt und bei mir setzten die Kapkörbchen nochmals Blüten an. Aber nun denke ich mir, dass es endgültig Richtung Winter geht.

Vielleicht hättest du dich beim Wolkenwegdrücken mehr anstrengen sollen!

Ein schönes Wochenende mit einem lieben Gruss, Brigitte

frieda hat gesagt…

Liebe Edith, ups, es blüht! Ich glaube, ich habe letztens hier auch mal sowas wie Forsythienblüten gesehen - aber ich dachte: "Das kann ja nicht angehn.."

Köstlich dein Hand-schiebt-Wolken-weg-Bild :-D

Hier war auch am Montag der trübste Tag des Jahrhunderts (jedenfalls "gefühlt").

Grüsse von frieda

Elke hat gesagt…

Hallo liebe Edith,
die Knospen an den Magnolien sind aber völlig normal, solange sie nicht aufgehen. Aber du hast schon recht, die Natur zeigt hie und da Frühlingsgefühle wie auch an meiner Zierquitte mit ihren roten Blüten. Aber nun soll es ja ab nächster Woche wirklich kälter werden. Dann wird sich auch die Natur anpassen, denk ich mal.
Lieben Gruß
Elke

bElla hat gesagt…

melde aus dem Norden miesepetriges Wetter. Beneide euch um die schönen Blüten.
Bei uns treiben die Frühjahrsblüher. Primeln blühen, in den Hecken blühen die Veilchen und die Krokusse sprießen. Wir haben mildes, feuchtes Wetter aber ohne Sonne. Es ist immer düster.

Ich glaube, dass Klima bei Euch bekommt mir besser.

Ich wünsche euch einen sonnigen Sonntag und sende liebe Sonntagsgrüße

bella

Margit hat gesagt…

Ja, auch bei uns blüht der Winterjasmin schon seit zwei Wochen. Die Forsythien treiben aus und ich habe schon mehrere Narzissen gefunden, die aus der Erde spitzen. Die werden alle en frostiges Wunder erleben in den nächsten Tagen und Nächten und es hoffentlich halbwegs gut überstehen. Wird ja auch Zeit, dass die Temperaturen sich angemessen benehmen;-)
Liebe Grüße, Margit